1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Wenn Denkmäler lebendig werden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Programm im Überblick

Dem eigentlichen Motto „Reisen, Handel und Verkehr“ widmen sich streng genommen drei Angebote: Eine Führung zu den Handelsstraßen in Bad Tölz und hier explizit zur Salzstraße bietet um 11 Uhr Barbara Schwarz (Treffpunkt Mühlfeldkirche) an. Auch die Tölzer Marktstraße, ein Ensemble von Denkmälern, das vom einstigen Stararchitekten Gabriel-von-Seidl überplant wurde, wird ab 14 Uhr vom Startpunkt Khanturm an Interessierten im Detail beschrieben. Im Nordlandkreis findet eine ähnliche Führung durch den Wolfratshauser Obermarkt statt. Martin Melf startet hierzu ab 14 Uhr vom Marienplatz aus. Ansonsten bietet in Benediktbeuern Pater Leo Weber eine Kirchen- und Klosterführung an (14.30 Uhr Klosterpforte). Und Pater Karl Geißinger führt dort um 11 und um 14 Uhr zum Meierhof (Haupteingang Mittelrisalit). In Dietramszell können die Wallfahrtskirche St. Leonhard (Führungen jeweils zur vollen Stunde, mit Barbara Regul, Kirchenkonzert um 17 Uhr) sowie die Kapelle Maria Elend (Führungen mit Pater Koller um 14, 15 und 16 Uhr) besucht werden. In Egling/Attenham gibt es die Kapelle (Ortsmitte) und ein Venezianisches Sägewerk (Führung um 14 Uhr mit Johann Komtheuer) zu sehen. In Eurasburg stehen Bauernhaus und Gasthaus des „Ellbacher Gütel“ um 14.30 Uhr und um 16 Uhr zur Besichtigung offen. Die Geretsrieder Kapelle St. Nikolaus kann in Begleitung von Kulturpreisträger Otto Rothe inspiziert werden: von 14 bis 17 Uhr. Unweit davon ist in Gelting die katholische Kirche St. Benedikt von 14 bis 17 Uhr geöffnet, an der Alten Schmiede (gleich nebenan) gibt es zeitgleich Vorführungen. Die Jachenauer Staffelalm am Rabenkopf ist von 11 bis 16 Uhr bewirtet, zu sehen dann auch ein Bild von Franz Marc, der sich dort verewigt hat. Ebenso gewährt die Königshütte am Altlacher Hochkopf, ebenso in der Jachenau, von 10 bis 15 Uhr Besuchern Einblicke. Um 11.45 Uhr findet dort eine Bergmesse statt. In Lenggries lockt der Kalvarienberg, dessen beide Kapellen ebenso von 14 bis 16 Uhr geöffnet werden. Als Besuchermagnet ist längst das Walchenseekraftwerk in Kochel am See (Altjoch) bekannt. Das dortige Infozentrum kann von 9 bis 17 Uhr aufgesucht werden, die Auffahrt mit der Seilbahn zum Wasserschloss ist um 10, 12, 14, und 16 Uhr möglich. Für den Abstieg empfiehlt sich festes Schuhwerk.

Auch interessant

Kommentare