„Wir sind Tölz“ jetzt offiziell beim Registergericht eingetragen

"Kein kleiner Verein im Verein"

+
Vier Sparten, viele Ideen: der Unternehmerverein „Wir für Tölz“ trifft sich regelmäßig. Auf unserem Foto (v.l.) Bürgermeister Josef Janker, Wirtschaftsförderer Falko Wiesenhütter, Peter von der Wippel, Kurdirektorin Brita Hohenreiter, Vorsitzender Dr. Ralph Munkert, sein Stellvertreter Dieter Pany, Peter Wiedemann, Florian Blickenberger, Dr. Johannes Stehr, Winfried Sedlmayr und Ingrid Dietl.

Bad Tölz – Im Februar 2017 wurde der Unternehmerverein „Wir für Tölz“ aus der Taufe gehoben – Jetzt ist er offiziell auch beim Amtsgericht München, als eben dieser verbrieft.  Innerhalb des Vereins etablierten sich in der Zwischenzeit vier Sparten, deren Sprecher wiederum die Vorstandschaft des neuen Vereins informieren.

Der Verein vereint alle Branchen von der Gastronomie über Einzelhandel bis hin zur Industrie. Zum Vorsitzenden wurde von den 66 Gründungsmitgliedern der ehemalige FWG-Stadtrat Dr. Ralph Munkert bestimmt.

Bei der jüngsten Zusammenkunft des Vereins habe sich, so Ralph Munkert, gezeigt: „Wir sind Tölz hat Schwung, ist zukunftsfähig und verbreitet einen positiven Gemeinschaftsgeist.“ Darin vereint die bisherigen Gruppierungen „Aktive Tölzer“, den in der Öffentlichkeit kaum in Erscheinung getretenen Gewerbeverband und den Kur- und Tourismusverein „Gesundes Bad Tölz“. „Alle Branchen brauchen sich gegenseitig, alle profitieren voneinander“, sagte bei der Gründungsversammlung Vize-Bürgermeister Andreas Wiedemann. Und eben weil es nur gemeinsam gehe, „ist es an der Zeit, die Kräfte zu bündeln“.

Laut Wirtschaftsförderer Falko Wiesenhütter ist der Zweck des Vereins die Sicherung und Stärkung des Wirtschaftsraums Bad Tölz. Erreicht werden soll dieses Ziel unter anderem durch die Förderung des brancheninternen Zusammenhalts sowie durch die Information der Unternehmer zu aktuellen und relevanten Themen oder auch durch das Umsetzen von Projekten.

Genau dafür sind die Sparten und Projektgruppen wichtig. „Sie sollen aber kein kleiner Verein im Verein sein, sondern ein lebendiges Instrument“, so Wiesenhütter. Die Führung des Vereins liegt seit der gut besuchten Gründungsversammlung in den Händen von Dr. Ralph Munkert (Reha-Klinik Frisia), sein Stellvertreter ist Dieter Pany (Spiel- und Schreibwaren „Oisam“). Um die Finanzen kümmert sich Steuerberater und Rechtsanwalt Dr. Johannes Stehr. Zum Schriftführer wurde Konditormeister Karl-Otto Volkland gewählt. Die vier Sparten sind „Gesundheitswirtschaft“, „Tourismus“, „Handel“ sowie „Gewerbe, Handwerk und Industrie“.

Die vergangenen Monate wurden dazu genutzt, sich gegenseitig besser kennenzulernen. Dazu dienten Betriebsbesichtigungen, außerdem wurden in den einzelnen Sparten die Sorgen und Bedürfnisse der jeweiligen Mitglieder gesammelt. Diese Erkenntnisse werden in den regelmäßigen Treffen des erweiterten Vorstandes vorgestellt. Dabei bekommen die Spartensprecher wiederum Rückmeldungen über die Vorhaben des Gesamtvereins. „Gemeinsam wird dann abgestimmt, welche Projekte oder Ideen als Vereinsziele weiterverfolgt werden“, so Munkert beim jüngsten Treffen in der Tölzer Parfümerie Wiedemann.bo

Auch interessant

Meistgelesen

Wolfratshauser Grünen appellieren für radikales Umdenken
Wolfratshauser Grünen appellieren für radikales Umdenken
Festnahmen nach Überfall auf Spielcasino in Lenggries
Festnahmen nach Überfall auf Spielcasino in Lenggries
Neuer Platz soll durch Spielflächen aufgewertet werden
Neuer Platz soll durch Spielflächen aufgewertet werden
Ferienpass: Eine Viertelstunde fliegen und das eigene Haus suchen
Ferienpass: Eine Viertelstunde fliegen und das eigene Haus suchen

Kommentare