Soul-Hits zum Finale

Main Street People überzeugen – Merkurdrome-Open-Air Bilanz: zu wenig Zuschauer

+
Brachten das Publikum zum Tanzen (v. l.): Schlagzeuger Wolfgang Peyerl, Sängerin Carolin Roth, Sänger und Gitarrist Ecco DiLorenzo sowie Tom Hauser am Kontrabass..

Wolfratshausen – Drei Wochen lang war das Freigelände vor dem Wolfratshauser Druckhaus am Hans-Urmiller-Ring Schauplatz von Konzerten und Kindertheateraufführungen. Zum Abschluss gab das Münchner Quartett „Main Street People“ mit Ecco DiLorenzo und Carolin Roth einen mitreißenden Mix aus Blues, Soul und Jazz zum Besten.

Seit 33 Jahren ist Ecco Meineke alias Ecco DiLorenzo in verschiedenen Formationen mit seinem Musikerkollektiv Innersoul auf deutschen Bühnen unterwegs. Wie viele andere Künstler hielt er sich in den vergangenen Monaten unter anderem mit Livestream-Übertragungen – zum Beispiel in der Geltinger Kulturbühne Hinterhalt – über Wasser.

Der vielseitigen Sängerin Carolin Roth, Tom Hauser am Kontrabass sowie Schlagzeuger Wolfgang Peyerl ging es da nicht anders. Zusammen bildet das Quartett die Acoustic-Soul-Formation Main Street People. Gleich beim ersten Stück – eine Interpretation des Marvin-Gaye-Klassikers „Inner City Blues“ – zeigte sich, warum die Veranstalter diesmal bewusst auf die Bestuhlung verzichtet hatten. Denn die Besucher nahmen die Aufforderung zum Tanzen, Mitsingen und -klatschen sofort an. Zwischendurch drosselten Carolin Roth mit ihrer in manchen Momenten an Janis Joplin erinnernde Stimme und der tiefe Gesang von Ecco DiLorenzo etwas das Tempo. So etwa bei „I heard it through the grapevine“ oder der einst von Curtis Mayfield gesungenen Ballade „People get ready“.

Nach der zweiten Zugabe „Some kind of wonderful“ bedankte sich Carolin Roth bei den rund 40 Besuchern. „Ihr wart ein super Publikum: Wenn Ihr das nächste Mal noch ein paar Freunde mitbringt, wird’s richtig voll“, hofft sie.

Neuauflage desMerkurdrome ungewiss

Ob es eine Neuauflage der Merkurdrome-Open-Air-Reihe geben wird, ist laut Veranstalter Stefan Eckardt allerdings noch ungewiss – zumal Veranstaltungsformate wie der Piratenparty-Kindernachmittag am Sonntag von den Familien zu wenig angenommen wurden. „Der Zuspruch der Künstler war groß, bei der Publikumsresonanz wäre noch etwas mehr gegangen“, bilanzierte Eckardt. Zusammen mit dem Münchner Veranstalter Dr. Harry Rosenkind hatte er die Open-Air-Reihe „Künstler back on stage im Merkurdrome“ ins Leben gerufen.Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesen

Digital-Premiere für die IHK Ausbildungsscouts: Wolfratshauser Realschüler dabei
Digital-Premiere für die IHK Ausbildungsscouts: Wolfratshauser Realschüler dabei
Gleich zwei Mal kam das THW Geretsried zum Hochwassereinsatz
Gleich zwei Mal kam das THW Geretsried zum Hochwassereinsatz
Jährliche Seeüberquerung des DLRG Ortsverbands Schäftlarn-Wolfratshausen klappt trotz Corona
Jährliche Seeüberquerung des DLRG Ortsverbands Schäftlarn-Wolfratshausen klappt trotz Corona
Vier positiv Getestete befinden sich in Quarantäne
Vier positiv Getestete befinden sich in Quarantäne

Kommentare