1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Wolfratshauser ADFC-Kreisverband wirbt für Ausbau von Radwegen

Erstellt:

Kommentare

Vorstandsteam des ADFC-Kreisverbandes
Das Vorstandsteam des ADFC-Kreisverbandes: (v.l.) Josefine Hopfes, Werner Grimmeiß, Claudia Redeker, Birgit und Bernd Sachers sowie Gerhard Krapp. © Peter Herrmann

Wolfratshausen – Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, soll der Ausbau von Radschnellwegen und andere fahrradfreundliche Maßnahmen beschleunigt werden.

Bei der Jahreshauptversammlung des ADFC-Kreisverbands im Restaurant Athos am Untermarkt wurde deutlich, dass auch im Landkreis Handlungsbedarf besteht.

„Es ist notwendig, dass der Autoverkehr reduziert und mehr für Fußgänger und Radfahrer getan wird“, erklärte Birgit Sachers. In ihrem Rechenschaftsbericht verwies die Vorstandssprecherin, dass vor allem in Geretsried Diskussionsrunden mit Stadträten, Mobilitätsbeauftragten und Bauamtsleiter Rainer Goldstein stattfanden. Schließlich strebt die größte Stadt des Landkreises nach wie vor den Beitritt zur Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) an.

Die Ergebnisse dieser Bemühungen sind nach Ansicht des ADFC-Kreisvorstandsmitglieds Josefine Hopfes bisher noch „überschaubar“. Erfolge gab es dagegen in Wolfratshausen. Dort konnte die ehemalige Bauamtsleiterin und Fahrradbeauftragte Susanne Leonhard vor ihrem Ruhestand noch den Bau einer modernen Abstellanlage am S-Bahnhof durchsetzen, die demnächst fertigstellt sein soll. Umso mehr bedauert ADFC-Mitglied Werner Grimmeiß, dass es derzeit keine Mobilitätsbeauftragte in der Loisachstadt gibt. Von „zähen Verhandlungen“ in Münsing berichtete Mechthild Felsch.

Aktionen rund ums Rad: Stadtradeln, Touren, Techniktage

Überdachte Radständer im Dorfzentrum konnten dort aus Kostengründen noch nicht durchgesetzt werden. In Tölz gibt es laut Gerhard Krapp ebenfalls noch viel zu tun. Da Bürgermeister Ingo Mehner selbst viel mit dem Rad unterwegs ist, sei aber noch einiges zu erwarten.

In den kommenden Monaten will der ADFC-Kreisverband nicht nur für die Eintragung in die seit dem 16. Juni ausliegenden Unterschriftenlisten des Rad-Volksentscheids werben. Geplant ist auch eine starke Beteiligung am Stadtradeln in den jeweiligen Gemeinden sowie die Unterstützung der Fahrraddemo „Kidical Mass“ in Wolfratshausen im September. Zudem führen Brigit Sachers und Claudia Redeker die Fahrsicherheitstrainingseinheiten in Geretsried, Tölz, Wolfratshausen und Münsing fort.

Radtouren, GPS-Kurse, Techniktage und Aktionen in der Geretsrieder Mitmachwerkstatt „Nagel und Faden“ runden das Engagement ab. Bei den abschließenden Wahlen wurden Birgit Sachers, Josefine Hopfes, Claudia Redeker, Werner Grimmeiß, Gerhard Krapp und Bernd Sachers erneut ins Vorstandsamt berufen. Peter Herrmann

Auch interessant

Kommentare