Digitaler Funkverkehr

Wolfratshauser Feuerwehr braucht neue Server

Internet Sever
+
Stadträte genehmigen der Feuerwehr neue Server, damit auch weiterhin der Funkverkehr funktioniert.

Wolfratshausen – Eine unendliche ist die stetige Aktualisierung des IT-Bereichs. Das empfand CSU-Stadtrat Peter Plößl jüngst im Wolfratshauser Hauptausschuss – egal ob Handwerk, Mittelstand oder im vorliegenden Fall die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Wolfratshausen

Irgendwann komme man nicht mehr daran vorbei, und müsse IT-mäßig aufrüsten, betonte Peter Plößl im Ausschuss. Das hat auch ein Besuch bei der Wolfratshauser Feuerwehr ergeben: Für 65.000 Euro muss zur Aufrechterhaltung des digitalen Funkverkehrs unter anderem eine neue Server-Infrastruktur angeschafft werden. Ebenso muss in die Netzwerkstruktur investiert werden und es braucht neue Software-Lizenzen.

Peter Plößl ließ keinen Zweifel aufkommen, dass er sich den Wünschen der Feuerwehr nicht verschließen werde, monierte aber den „sehr oberflächlichen“ Antrag. Er hätte sich präzisere Angaben gewünscht. Sein Gegenüber Josef Praller (BVW) hatte keine Probleme mit den Formulierungen – zur Prüfung habe man schließlich eine Fachabteilung im Rathaus. Am Ende votierte die Runde einstimmig für die Aufrüstung, zumal das Geld im aktuellen Haushalt zur Verfügung steht. po

Auch interessant

Kommentare