1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Wolfratshauser Polizei in tierischem Einsatz: Vogel in „Polizeigewahrsam“ und verirrte Schlange

Erstellt:

Von: Viktoria Gray

Kommentare

Eine Ringelnatter wird von einem Polizisten gehalten.
Eine Ringelnatter hatte sich in ein Amselnest verirrt. © Polizei Wolfratshausen

Wolfratshausen - Zwei Tiereinsätze forderten am Dienstag, 9. August, die Wolfratshauser Beamten. Ein Vogel und eine Schlange wurden in Sicherheit gebracht.

Zunächst wurden die Beamten vormittags zu einer Baustelle in der Sauerlacher Straße gerufen. Es wurde ein Papagei gefunden und eingefangen, heißt es in der Polizeimeldung. Ein kleiner grau-weißer Vogel, vermutlich ein Wellensittich, wurde in „Polizeigewahrsam“ genommen und dem Vogelhaus in Geretsried übergeben. Ein Besitzer sei noch nicht bekannt.

Ringelnatter hat sich verirrt

Gegen Abend wurden die Beamten dann erneut zur Hilfe gerufen. Ein Anwohner habe in seinem Garten in einem Amselnest eine 30 bis 40 Zentimeter lange Schlange vorgefunden. „Das daumendicke Tier wollte er loswerden und rief deshalb die Polizei“, heißt es.

Ein Polizist konnte die Schlange, die sich als Ringelnatter herausstellte, schließlich einfangen. In einigen Kilometern Entfernung wurde das Tier dann in die Freiheit entlassen. Ob die Schlange, die man gut an der gelben halbmondförmigen Zeichnung am Hinterkopf erkennen kann, auf der Suche nach einer Vogelmahlzeit war, oder sich lediglich in ein schattiges Plätzchen verzogen hat, ist nicht bekannt.

Auch interessant

Kommentare