Wolfratshausen Bauausschuss genehmigt gastronomische Betriebe

Turm feiert Comeback

+
Soll wieder die Hauptattraktion im Wolfratshauser Nachtleben werden: der Turm am Hans-Urmiller-Ring 54.

Wolfratshausen – Im Oktober sicherte sich Korbinian Haberlander aus Bad Wiessee in einem Zwangsversteigerungsverfahren für 1,74 Millionen Euro das Gebäude der ehemaligen Diskothek Wolfratshauser Turm am Hans-Urmiller-Ring.

Nun stimmte der Bauausschuss der Stadt Wolfratshausen dem Bauantrag der ebenfalls in Bad Wiessee beheimateten Firma SA SAEL 1 GmbH & Co. KG zu. Geplant ist eine Wiederinbetriebnahme der gastronomischen Betriebe. Dabei beabsichtigt die Firma SA SAEL 1 GmbH & Co. K, vorerst nur die Nutzungen im Kellergeschoss für Kabarett, Diskothek und Nebenräume aufzunehmen. Während das erste Obergeschoss nicht genutzt werden soll, galten die beiden Wohnungen im zweiten und dritten Obergeschoss bisher als Betriebswohnungen. Die Büronutzung im zweiten Obergeschoss ist dem gastronomischen Betrieb „Wolfratshauser Turm“ zugeordnet und wird nicht fremd vermietet. Für die beantragten und die bestehenden Nutzungen müssen insgesamt 104 Stellplätze nachgewiesen werden. Da auf dem Grundstück bereits 98 Stellplätze vorhanden und weitere 15 abgelöst wurden, stehen sogar sieben Stellplätze mehr als benötigt zur Verfügung. In der Bauausschusssitzung wollte Markus Höft (BVW) wissen, wie es um den Schallschutz des Gebäudes bestellt sei. Denn in den Neunzigerjahren kam es immer wieder zu Beschwerden von Anwohnern, die in den Häusern auf der gegenüberliegenden Seite der B11 lebten. Bauamtsleiter Dieter Lejko geht davon aus, dass das Landratsamt dem Betreiber entsprechende Auflagen auferlegt. So war es keine Überraschung, dass alle acht stimmberechtigten Ausschussmitglieder dem Bauantrag nach Maßgabe der vom Geretsrieder Architekten Rolf Schneidereit angefertigten Planzeichnungen zustimmten. Erhofft wird unter anderem, dass sich die Jugendlichen an Wochenenden nicht mehr in die wenigen Nachtlokale in der Innenstadt drängen, sondern ihnen nun eine attraktive Alternative am südlichen Stadtrand von Wolfratshausen zur Verfügung steht. Peter Herrmann

Auch interessant

Kommentare