1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

„Yoanda“ eröffnet Betrieb in Wolfratshausen mit großem Festakt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Herrmann

Kommentare

Kaffeerösterei Yoanda
Hatten alle Hände voll zu tun: Franziska Bock (r.) und Betriebsleiterin Dagmar Baumgartner (2.v.r.). © Herrmann

Wolfratshausen – Bereits 1987 gründete sich der Verein für berufliche Integration. Das Ziel, Arbeitsstellen für Menschen mit Behinderung zu schaffen, wurde nun erneut realisiert.

Zur Eröffnung der inklusiven Kaffeerösterei „Yoanda“ kamen unter anderem die VdK-Präsidentin Verena Bentele und die bayerische Sozialministerin Ulrike Scharf.

„Jeder Euro ist hier gut angelegt“, befand Dr. Ulrike Scharf nach einem Rundgang. Sie verwies darauf, dass „Yoanda“ der mittlerweile 101. inklusive Betrieb in Bayern sei. VdK-Präsidentin Verena Bentele outete sich als „Kaffeejunkie“. Die ehemalige Spitzensportlerin, die seit Geburt an blind ist, roch gern an den frischen Bohnen.

„Hier in Wolfratshausen schmeckt Inklusion richtig lecker“, lobte sie. Bentele forderte auch andere Unternehmen dazu auf, behinderten Mitarbeitern eine Chance zu geben. „Arbeit ist sinnstiftend für diese Menschen“, erklärte sie.

Landrat Josef Niedermaier sieht dies genauso. „Ich wünsche mir mehr Akzeptanz in der Gesellschaft, auch wenn’s mal an der Kasse eines Geschäfts ein bisschen länger dauern sollte“, hofft er.

In Wolfratshausen eröffnete inklusive Kaffeerösterei - Bürgermeister und Abgeordnete gratulieren

Der Wolfratshauser Bürgermeister Klaus Heilinglechner, der ebenso wie seine Amtskollegen Moritz Sappl (Eurasburg), Josef Hauser (Dietramszell) und Hubert Oberhauser (Egling) sowie Bundestagsabgeordneter Alexander Radwan und Landtagsabgeordneter Martin Bachhuber der Einladung von „Yoanda“ gefolgt war, wünschte dem Unternehmen viel Erfolg.

Schließlich bedeutet der Firmenname in Afrika „fülle und gedeihe“. Betriebsleiterin Dagmar Baumgartner und Franziska Bock hatten derweil alle Hände voll zu tun, die Festgäste mit verschiedenen Kaffeesorten zu verwöhnen.

Packungen mit den Namen „Bringt dich nach vorne“, „Küsst dich wach“ oder dein „Lieblingskaffee“ können von nun an auch vor Ort dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr probiert werden. Denn neben einer Theke gibt es am Hans-Urmiller-Ring 23 auch gemütliche Sitzmöglichkeiten.

Kaffee aus nachhaltigem Anbau kann online bei inklusiver Kaffeerösterei bestellt werden

Zudem kann der aus nachhaltigem Anbau stammende Kaffee im Internet über die Website www.yoanda-kaffee.de bestellt werden. Vereinsvorsitzende Annemarie Böhm-Volkmann und Geschäftsführer Andreas Lotte verzeichnen bereits jetzt eine hohe Nachfrage.

„Die Kunden beauftragen uns nicht wegen ihrer sozialen Einstellung“, stellte Böhm-Volkmann klar. Neben der Kaffeerösterei betreibt der Verein in Wolfratshausen den Gartenbau-Zweckbetrieb „Hortus“ und in Unterhaching das Recyclingunternehmen „Ramadama“.

Auch interessant

Kommentare