Loisach-Gipfelcup

Zehn Gipfel im Oberland laufend erleben

Markus Brennauer und Tobias Schwarzenberger
+
Die Initiatoren und Sportler Markus Brennauer und Tobias Schwarzenberger.
  • Viktoria Gray
    VonViktoria Gray
    schließen

Landkreis – Wegen der Pandemie musste auch heuer ein Laufwettkampf nach dem anderen abgesagt werden. Der Sindelsdorfer Radsportler Tobias Schwarzenberger und der Penzberger Leichtathlet Markus Brennauer haben aus diesem Grund die Initiative ergriffen und den „Isar Loisach-Gipfelcup“ ins Leben gerufen.

Für die virtuelle Berglaufserie haben sie sich zehn Gipfel in der Region ausgesucht: Hohe Kisten und Hirschberg (Startort: Eschenlohe), Rötelstein (Großweil), Herzogstand (Schlehdorf), Benediktenwand (Benediktbeuern), Zwiesel (Blomberg-Parkplatz), Rechelkopf (Gaißach), Fockenstein und Seekarkreuz (Lenggries) sowie den Hirschhörnlkopf (Jachenau).

Aufzeichnung durch „Strava“-Lauf-App

Sportler haben bis zum 31. Oktober 2021 Gelegenheit, die Gipfel zu erklimmen. Um in die Gesamtwertung des Isar Loisach-Gipfelcups zu kommen, muss man mindestens vier verschiedene Bergläufe mittels GPS aufzeichnen. Dies geschieht mit der Lauf-App „Strava“. Maximal sechs Gipfel können in die Wertung mit einfließen. „Um die Leistungen vergleichbar zu machen, werden pro Gipfel die Zeiten im Vergleich zum jeweils schnellsten Läufer in Punkte umgerechnet und die Gesamtpunktzahlen berechnet“, erklärt Brennauer das Grundprinzip des Wettbewerbs.

Nähere Informationen für Interessierte gibt es online auf www.gipfelcup.de.

Auch interessant

Kommentare