Das Ofenrohr wurde zu heiß

Zu stark eingeschürt - Kellerbrand in Gaißach

Ein Feuerwehrfahrzeug von vorne.
+
Der Hausherr versuchte den Brand selbst zu löschen.

Gaißach - Wie die Polizeiinspektion Bad Tölz mitteilte, kam es am Dienstag in Gaißach zu einem kleineren Brand.

Am 5. Januar kam es gegen Mittag zu einem Brand in einem Gaißacher Einfamilienhaus. Der 66-jährige Hausherr schürte den Holzofen nach ersten Ermittlungen wohl zu stark ein. Das Ofenrohr wurde daher wohl zu heiß heiß, heißt es in der Pressemitteilung. Durch die Hitze des Rohres gerieten nahestehende Gegenstände in Brand und es kam zu starken Rauchentwicklungen. Durch einen Passanten wurde der aus dem Haus austretende Rauch wahrgenommen. Dieser verständigte sofort die Feuerwehr. Der 66-Jährige, der noch versuchte den Brand selbstständig zu löschen und bis zum Eintreffen der Feuerwehr im Keller blieb, wurde anschließend mit Atembeschwerden ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5000,- Euro. red

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare