Zwist wegen Barrierefreiheit

Zugang von Bürgergarten zu Rathaus stellt Rollstuhlfahrer vor Problem

+
Der Zugang vom Bürgergarten zum umgebauten Tölzer Rathaus auf der Westseite ist nicht behindertengerecht, weil dort ein Höhenunterschied von 180 cm überwunden werden muss.

Bad Tölz – Der fast zehn Millionen Euro teure Rathaus-Umbau ist so gut wie abgeschlossen, nur noch an der West- und Südseite finden Bauarbeiten statt Dort wurde die baufällige historische Mauer des ehemaligen Tölzer Schlosses durch eine Betonwand zum Parkplatz hin ersetzt. Am Vorplatz nach Westen zum Bürgergarten wurden große Stufen angelegt, auf denen man im Sommer sitzen und das Geschehen im kleinen Park, dessen Sanierung ebenfalls ansteht (wir haben berichtet), verfolgen kann. Doch nicht alle sind mit der Neugestaltung des Vorplatzes einverstanden.

So bemängelte in der jüngsten Stadtratssitzung Franz Mayer (Grüne), dass in einer Infobroschüre der Stadt der Zugang zum Rathaus vom Bürgergarten her als barrierefrei gezeichnet werde. Dies sei aber nicht der Fall.

Wie Bauamtsleiter Christian Fürstberger ausführte, bestehe zwischen dem Bürgergarten und dem Rathaus-Eingang im Bereich der neuen Toilettenanlage ein Höhenunterschied von 180 cm. Um diesen rollstuhlgerecht zu überbrücken, würde man eine 37 Meter lange Rampe benötigen. Dazu sei jedoch der Platz nicht vorhanden. Mayers Fraktions-Kollegin Andrea Grundhuber kritisierte, dass auch die dort angelegte Auffahrtsrampe für Kinderwagen unpraktisch und eigentlich nicht nutzbar sei, auch als Radfahrer könne man da schlecht hinaufschieben. Während Fürstberger einräumte, dass „es ein Fehler war, dort einen Zugang in Form einer Rampe zu schaffen“, zeigte sich Bürgermeister Josef Janker verärgert über die Kritik: „Ich lasse mir von Ihnen den gelungenen Rathaus-Umbau nicht schlecht reden“, meinte er in Richtung Grundhuber. Zum Rathaus bestehe ein behindertengerechter Zugang von der Ostseite (Schlossplatz), dort könne man tagsüber auch innerhalb des Rathauses bis zum neuen Sitzungssaal und dessen Aufzug gelangen. Außerhalb der Rathaus-Öffnungszeiten kann man an der Nordseite des Rathauses ebenfalls ohne Stufen oder Hindernisse zum Westeingang des Hauses und damit zum Sitzungssaal „rollen“. Vom Bürgergarten her sei wegen des angegebenen Höhenunterschieds keine Rampe realisierbar, der Hinweis in der Broschüre werde geändert, so Janker. bo

Auch interessant

Meistgelesen

In Icking gibt es Gerüchte um einen neuen Mobilfunkmast 5G
In Icking gibt es Gerüchte um einen neuen Mobilfunkmast 5G
Landwirtschaft soll durch einen Verband gepflegt und gefördert werden
Landwirtschaft soll durch einen Verband gepflegt und gefördert werden
Bauausschuss votiert einstimmig für modifizierte Ladenöffnungszeiten
Bauausschuss votiert einstimmig für modifizierte Ladenöffnungszeiten
Einrichtungshaus bietet auf 3.000 Quadratmeter edle Auswahl
Einrichtungshaus bietet auf 3.000 Quadratmeter edle Auswahl

Kommentare