Zuschüsse für neue Krippenplätze und Erweiterung der Kindertagesstätte

Doppel-Stütze vom Freistaat

+
Mehr Kindergarten- und Krippenplätze wird es künftig in Icking geben – Unterstützung gibt es dazu nun von Bund und Freistaat.

Icking – Mit einer Förderung in Höhe von 693.000 Euro unterstützt der Freistaat Bayern die Gemeinde Icking bei der Errichtung von 36 neuen Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren in der dortigen Kinderkrippe. Das Geld geht auf ein Investitionsprogramm zurück, über das der Freistaat Bayern die Kinderbetreuung ausbauen will.

Die Gemeinden erhalten aus Mitteln des Bundes einen Aufschlag von bis zu 35 Prozent auf die reguläre Förderung. Und genau davon profitiert nun die Gemeinde Icking. „Ich freue mich sehr, dass in der Kinderkrippe in Icking 36 neue Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren entstehen. Der Freistaat unterstützt die Kommune dabei mit einer Förderung in Höhe von insgesamt 693.000 Euro“, so Bayerns Familienministerin Emilia Müller. Und zu dem Investitionsprogramm erklärte die Ministerin: „Das Programm kommt zur rechten Zeit: die Geburtenzahlen steigen. Wir wollen aber auch inklusive Einrichtungen ausbauen und dem Betreuungsbedarf von Flüchtlingskindern gerecht werden.“ Insgesamt stehen 178 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung, betont die Ministerin. Dadurch könne die reguläre staatliche Förderung erheblich verstärkt werden. Kommunen erhielten so künftig durchschnittlich 85 Prozent statt der regulären 50 Prozent ihrer förderfähigen Investitionskosten erstattet. Für Müller ist dies ein Schritt hin zu einer „maßgeschneiderten Kinderbetreuung in allen Teilen Bayerns“

Auch der Stimmkreisabgeordnete im Bayerischen Landtag, Martin Bachhuber, lobte die Förderung. Der Abgeordnete aus Bad Heilbrunn empfiehlt allen Städten und Gemeinden, die ähnliche Baumaßnahmen wie in Icking planen, „entsprechende Förderanträge bis zum 31. August 2019 bei der Regierung von Oberbayern zu stellen“. tka

Auch interessant

Meistgelesen

Bald keine Fällungen mehr
Bald keine Fällungen mehr
Wasserkraftwerk statt Floßrutsche
Wasserkraftwerk statt Floßrutsche
„Wir brauchen Solidarität“
„Wir brauchen Solidarität“
Leichte Mädchen, schwere Jungs
Leichte Mädchen, schwere Jungs

Kommentare