Zwei Schulklasssen geschlossen

Corona-Ausbruch in Geretsrieder Asylbewerber-Unterkunft: 19 Positive

+
Umfangreich getestet hat das Gesundheitsamt Bewohner und Mitarbeiter einer Asylbewerberunterkunft in Geretsried, ferner einige Kontaktpersonen. 

Geretsried – In einer Geretsrieder Asylbewerberunterkunft kursiert das Corona-Virus. Bereits am Dienstag vergangener Woche gab es einen ersten positiven Fall, weitere Tests ergaben insgesamt sechs Covid19-Patienten (vier Bewohner, zwei Mitarbeiter; stand Freitag). Inzwsichen kletterte die Zahl der Infizierten auf 19. Das hat weitreichende Konsequenzen. So wurden zwei Klassen der Isardamm-Grundschule gesperrt.

Am Freitag hatte das Landratsamt 441 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert Personen gemeldet, damit war die Zahl derer, die positiv auf das Virus getestet wurden, im Vergleich zum Donnerstag der Vorwoche (25. Juni 2020) um sechs Personen angestiegen. Das Gesundheitsamt stellte gleich nach Bekanntwerden des ersten positiven Falles in der Asylbewerberunterkunft der Regierung von Oberbayern alle Bewohner und als Kontaktperson I eingestufte Mitarbeiter der Unterkunft, die aus zwei Gebäuden besteht, umgehend unter Quarantäne. Weiter wurde damit begonnen gestellt und dann damit begonnen, Abstriche zu nehmen. Auch wurden weitere Kontaktpersonen ermittelt und getestet.

Das Ergebnis teilte das Landratsamt am Sonntag mit: Weitere 13 Fälle sind aufgetreten, insgesamt sind nunmehr 19 Personen mit dem Coronavirus infiziert. „Es handelt sich dabei um 15 Bewohner sowie zwei Mitarbeiter und zwei Familienangehörige dieser Mitarbeiter“, so Marlis Peischer, Pressesprecherin am Landratsamt. Die Bewohner, bei denen das SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, seien in eine separate Unterkunft in München gebracht und unter Quarantäne gestellt worden. Unter den Infizierten befänden sich vier Kinder der Isardammgrundschule in Geretsried. „Die Kinder zeigen keine Symptome“, so Peischer. In der Folge wurden zwei Klassen der Jahrgangsstufen 1 und 2 geschlossen und die Eltern der betroffenen Mitschüler durch das Gesundheitsamt informiert, die Schulkinder dieser Klassen wurden getestet. „Alle Kinder dieser beiden Klassen wurden zudem unter Quarantäne gestellt.“

Zwei der insgesamt vier infizierten Kinder der Unterkunft besuchten im infektiösen Zeitraum die Schule übrigens nicht, diese Klassen stehen folglich nicht unter Quarantäne. tka

Auch interessant

Meistgelesen

33-jähriger Geretsrieder wird angeblich von Jugendlichen geschlagen und getreten
33-jähriger Geretsrieder wird angeblich von Jugendlichen geschlagen und getreten
Grünen-Ortsverband von abgelehnten Anträgen nicht entmutigt – Kaum Besucher
Grünen-Ortsverband von abgelehnten Anträgen nicht entmutigt – Kaum Besucher
Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit veranstaltet „14. Integrationsforum: Arbeit ist Menschenrecht?!“
Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit veranstaltet „14. Integrationsforum: Arbeit ist Menschenrecht?!“
Digital-Premiere für die IHK Ausbildungsscouts: Wolfratshauser Realschüler dabei
Digital-Premiere für die IHK Ausbildungsscouts: Wolfratshauser Realschüler dabei

Kommentare