Zweite Graffiti-Projekt der Stadtwerke ist abgeschlossen

Bunte Botschaft und Bewerbung

 Stadtwerke

Bad Tölz – Bunt leuchtet Passanten die neue Graffiti-Botschaft der Stadtwerke an der Tölzer Sachsenkamerstraße entgegen.

Rund um dem Slogan „Energie verbindet“ wurden vom Tölzer Künstler Axel Berger verschiedene Alltagsszenen der aktuellen Pandemie-Zeit dargestellt: Sei es die Oma, die per Telefon mit dem Enkel verbunden bleibt oder etwa ein Vater im Homeoffice. Mit seiner Arbeit knüpft Berger an die im Herbst 2019 gestaltete Trafo-Station an der Albert-Schäffenacker-Straße an.

Als Auftraggeber war den Stadtwerken wichtig: „Energie steht nicht ausschließlich für die Stromversorgung der Haushalte, sondern im übertragenen Sinne auch für positive Verbundenheit der Menschen untereinander“, berichtet Stadtwerke-Geschäftsführer Walter Huber. „Mit unserer bunten Botschaft möchten wir Mut machen und Zuversicht vermitteln.“

Übrigens: Im Spätsommer soll die nächste Trafostation angesprüht werden. Bei diesem Projekt dürfen auch Schüler unter Anleitung zur Spraydose greifen. Interessierte Jugendliche (zwölf bis 18 Jahre) können sich (Name, Geburtsdatum, Adresse und Telefonnummer) per E-Mail an marketing@stw-toelz.de bewerben. Über die Teilnahme entscheidet das Los. dwe 

Auch interessant

Meistgelesen

1.000 Euro fürs Tierheim Gelting
1.000 Euro fürs Tierheim Gelting
DLRG-Ortsverband blickt auf viele Übungsstunden und Einsätze zurück
DLRG-Ortsverband blickt auf viele Übungsstunden und Einsätze zurück
Staatssekretär Eck schaut sich am Walchensee um, dort setzt man große Hoffnungen in einen Radweg
Staatssekretär Eck schaut sich am Walchensee um, dort setzt man große Hoffnungen in einen Radweg
Engstelle zur ehemaligen Reitschule ist mit Problemen gepflastert
Engstelle zur ehemaligen Reitschule ist mit Problemen gepflastert

Kommentare