1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Miesbach

40 Jahre im Staatsdienst: Leiter des AELF Holzkirchen geehrt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eine Dankesurkunde für 40 Jahre Staatsdienst überreichte Forstdirektor Christian Webert (l.) an Behördenleiter Rolf Oehler.
Forstdirektor Christian Webert (l.) überreicht dem Behördenleiter des AELF Holzkirchen, Rolf Oehler, eine Dankurkunde im Namen des Freistaats Bayern für 40 Jahre Staatsdienst. © AELF

Holzkirchen – Für 40 Jahre im Dienst des Freistaats Bayern und der Landwirtschaft im Oberland ist Rolf Oehler, Leiter des AELF Holzkirchen, vor Kurzem ausgezeichnet worden.

Für 40 Jahre Dienst hat Forstdirektor Christian Webert im Namen des Freistaats Bayern dem Behördenleiter des AELF Holzkirchen, dem Leitenden Landwirtschaftsdirektor Rolf Oehler, eine Dankurkunde überreicht.

Stellvertretend für Staatsministerin Michaela Kaniber hat er ihm den Dank und die Anerkennung für die dem Freistaat geleisteten Dienste und die Glückwünsche der Landwirtschaftsministerin ausgesprochen. Den Corona-Umständen entsprechend hat die Belegschaft ihrem Behördenleiter in einer spontan einberufenen Videokonferenz gratuliert.

Der gebürtige Münchner hatte nach dem Landwirtschaftsstudium 1982 seine Referendarzeit beim damaligen Landwirtschaftsamt Wolfratshausen begonnen und war dann als Pflanzenbauberater an den Ämtern Karlstadt, Wasserburg am Inn und Traunstein tätig, bis er 2017 als Behördenleiter ans Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Holzkirchen gewechselt ist.

„Eine nicht alltägliche Ehrung: Rolf Oehler lebt seit 40 Jahren den Dienst für unsere Landwirtschaft im Oberland und insbesondere für seine Studenten der Landwirtschaftsschule in beeindruckender Weise“, sagte Forstdirektor Christian Webert. Auch nachdem die Ämter zum 1. Juli neu ausgerichtet werden, bleibt Rolf Oehler einer der neuen 32 Behördenleiter in Bayern. ksl

Auch interessant

Kommentare