Bauausschuss erteilt kein Einvernehmen für Neubau vor dem Wölflhof 

Absage für neue Rettungswache in Aurach

+
Der Fischbachauer Bauausschuss hat den Neubau einer Rettungswache neben dem Wölflhof in Aurach abgelehnt.

Fischbachau – Der Standort hatte schon im Gemeinderat für eine kontroverse Diskussion gesorgt, war aber mehrheitlich befürwortet worden (wir haben berichtet). Wenige Tage später fiel das Votum anders aus.

Der Fischbachauer Bauausschuss verweigerte mit 5:2 Stimmen das gemeindliche Einvernehmen für den Neubau einer Rettungswache vor dem Wölflhof in Aurach. Dort ist die Ambulanz Rosenheim zur Versorgung des Leitzachtals mit Bayrischzell, Spitzing und Neuhaus stationiert, der Mietvertrag läuft aber aus. Im Gemeinderat präsentierte Bürgermeister Josef Lechner den für einen Neubau ins Auge gefassten Standort: am Ortseingang (aus Richtung Neuhaus) vor dem Wölflhof. Die MKT Krankentransport OHG mit ihrem Tochterunternehmen Ambulanz Rosenheim GmbH hat die Fläche bereits erworben. Sie ist aber aus naturschutzrechtlicher Sicht nicht unproblematisch, wie sich schon gezeigt hatte, als die Firma Sixtus auf der Suche nach einem neuen Standort war. Vom Landratsamt hat Bürgermeister Lechner dennoch Signale erhalten, dass eine Einzelbaugenehmigung möglich wäre, wie er bereits im Gemeinderat erklärte. Die Kreisbehörde trifft am Ende die Entscheidung. Der Bauausschuss kritisierte die vorgestellten Pläne aus mehreren Gründen. Die Lage vor dem denkmalgeschützten Wölflhof kam ebenso wenig gut an wie die Dimension des Gebäudes. Auf einer Grundfläche von 26 mal 16 Metern sollten drei Fahrzeuge, mehrere Mitarbeiter inklusive Sozialräumen untergebracht werden. Außerdem ist die Zukunft der Rettungswache nicht gesichert, weil der Dienst immer nur für fünf Jahre vergeben wird. Das müsse vorher vertraglich geklärt werden, hatte Lechner bereits im Gemeinderat klar gemacht. Der Bauausschuss bevorzugt aber eine Alternative in Aurach. Zwei sind denkbar, die Grundstück sind aber in Privatbesitz. „Ich habe den Auftrag, nun Gespräche zu führen“, sagte Lechner auf Nachfrage. Klar ist, für die Rettungswache kommt nur Aurach in Frage, weil sie erstens südlich der Bahnlinie und zweitens an der Bundes- oder Staatsstraße liegen muss, um kurze Einsatzzeiten zu garantieren.            ft

Auch interessant

Meistgelesen

Bildergalerie: Fulminate 60. Elferratssitzung der Haushamer Narren mit vielen Überraschungen
Bildergalerie: Fulminate 60. Elferratssitzung der Haushamer Narren mit vielen Überraschungen
Die Gewissheit, in guten Händen zu sein!
Die Gewissheit, in guten Händen zu sein!
Diese Ausweichroute zur Tölzer Straße nimmt der Gemeinderat nun ins Visier
Diese Ausweichroute zur Tölzer Straße nimmt der Gemeinderat nun ins Visier
Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB): 5000 Bäume sollen in Miesbach fallen
Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB): 5000 Bäume sollen in Miesbach fallen

Kommentare