Adventszauber am See

Neues Angebot: Schiffrundfahrten mit weihnachtlicher Musik und Lesung

+
Stimmen auf den Adventszauber 2017 ein (v.l.): Heimatführerin Gretel Rombach, Veranstaltungsmanager Peter Rie, TTT-Geschäftsführer Christian Kausch und Schifffahrt-Betriebsleiter Lorenz Höß.

Tegernsee – Festlich beleuchtete Hütten und Wege, heimelige Atmosphäre, Regionalität – es ist nun schon das sechste Mal in Folge, dass die Adventsmärkte rund um den Tegernsee als Einheit auftreten und Besucher jeden Alters anlocken. Auch in diesem Jahr präsentieren sich wieder Vereine, Gewerbetreibende sowie Kunsthandwerker und stimmen mit einem vielfältigen Angebot an Geschenkideen, kulinarischen Leckereien und weihnachtlicher Musik auf die schönste Zeit des Jahres ein. Ziel ist es, den Adventszauber noch glanzvoller werden zu lassen, dabei aber den ganz besonderen Charme der erfolgreichen Veranstaltungsreihe zu bewahren.

„Wir haben mit den Gemeinden Gas gegeben, um die Märkte weiter aufzuwerten“, berichtete Christian Kausch, Geschäftsführer der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT), bei der Vorstellung des 2017er-Adventszauber-Programms im Tegernseer Café Westerhof. So sei unter anderem die Beschilderung verbessert worden. Um dem Besucheransturm gerecht zu werden, habe man die Zusammenarbeit mit der Seenschifffahrt Tegernsee – unterstützend mit eingebunden ist der RVO – intensiviert. Die Flotte der MS Tegernsee bringe mit drei Schiffen Gäste, Tagesausflügler und Einheimische von Markt zu Markt, was einzigartig sei. Kausch sprach hier von einem „Alleinstellungsmerkmal“, das geschaffen werden konnte. „Unsere Schiffe fahren im Uhrzeigersinn“, zeigte Lorenz Höß, Betriebsleiter der Schifffahrt Tegernsee, auf. An den drei Adventswochenenden koste das Tagesticket acht Euro. „Kinder unter zwölf Jahren zahlen nichts“, erklärte Höß. Die Fahrscheine beziehungsweise Bänder gebe es auf den jeweiligen Adventsmärkten am Stand der Tegernseer Tal Tourismus GmbH. Wie TTT-Veranstaltungsmanager Peter Rie erläuterte, könne das Pendelschiff-Ticket an den Adventsmarkt-Tagen auch für die RVO-Ringlinien A und B (9559) genutzt werden. „Das ist praktisch, wenn man nach dem Adventsmarkt noch einkehren und zu späterer Stunde an seinen Ausgangspunkt zurückkehren möchte“, meinte Rie.

„Ganz neu ist, dass an allen vier Adventssamstagen eine stimmungsvolle Adventsrundfahrt angeboten wird“, warb TTT-Geschäftsführer Kausch. Dabei eröffnet sich den Besuchern vom dekorierten Schiff aus ein herrlicher Blick auf die hell erleuchteten Orte. Gemütlich bei einem Tegernseer Probierpunsch sitzend, wird die etwa 45-minütige Rundfahrt von den Rottacher Bläsern musikalisch umrahmt. Außerdem darf man sich auf eine Lesung mit Heimatführerin Gretel Rombach freuen. „Ich werde kleinere nette Geschichten und Gedichte vortragen“, verriet Rombach. Die Rundfahrt beginnt in Rottach-Egern und kostet 14 Euro (zuzüglich Systemgebühr). Tickets gibt‘s beim Gelben Blatt in Miesbach, Schlierseer Straße 4, und bei allen Tourist-Informationen rund um den Tegernsee.

Mit den Tegernseer Heimatführerinnen eine unterhaltsame Erkundungstour zu unternehmen sollte man sich beim Adventszauber ebenso wenig entgehen lassen, wie eine romantische Fahrt mit der Pferdekutsche oder historischen Dampflok.

Terminübersicht

Rottacher Advent: 2. und 3. Dezember, 9. und 10. Dezember, 16. und 17. Dezember sowie 23. Dezember.

Seeadvent Bad Wiessee: 2. und 3. Dezember, 9. und 10. Dezember sowie 16. und 17. Dezember.

Weihnachtlicher Schlossmarkt Tegernsee: 2. und 3. Dezember, 9. und 10. Dezember sowie 16. und 17. Dezember.

Alle Märkte sind von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Ausnahmen sind der für den 3. Dezember anberaumte Christkindlmarkt Kreuth, der von 14 bis 17 Uhr stattfindet, der Gmunder Nikolausmarkt, der am 3. Dezember bereits um 10 Uhr beginnt und um 18 Uhr endet sowie der Christkindlmarkt Dürnbach, der am 9. Dezember von 12 bis 19 Uhr angesagt ist.

Anmerkung: Zum Markt in Gmund verkehrt kein Pendelschiff.

Weitere Infos gibt‘s im Internet.

rei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Bewährtes und Neues am Ludwig-Erhard-Platz in Gmund
Bewährtes und Neues am Ludwig-Erhard-Platz in Gmund
Volle Wanderparkplätze in Fischbachau, aber Funkloch ruiniert Einnahmen
Volle Wanderparkplätze in Fischbachau, aber Funkloch ruiniert Einnahmen

Kommentare