Hansi und die sieben Kleiberzwerge

ALB-Fällungen in Miesbach: Zahlreiche Jungvögel gerettet

Dieser und weitere Jungvögel sind im Zuge der ALB-Fällungen in Miesbach gerettet worden.
+
Dieser und weitere Jungvögel sind im Zuge der ALB-Fällungen in Miesbach gerettet worden.

Miesbach – Mit einer Hilfsaktion für Vögel sind während der ALB-Fällungen in Miesbach zahlreiche Jungtiere gerettet worden.

Eine Rettungsaktion für Jungvögel hat es vor Kurzem im Waitzinger Park in Miesbach gegeben. Gerhard Krauss hat diese in die Wege geleitet. Er koordiniert die Arbeiten der Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), um den Asiatischen Laubholzkäfer zu bekämpfen.

Als zahlreiche Bäume im Vorfeld der Fällungen erkundet wurden, sind viele mit Starenfamilien und Kleibern besetzte Baumhöhlen gefunden worden. Auf der Insel in der Riviera hat ebenfalls eine Ente unter einer Erle gebrütet, die gefällt werden sollte. Gerhard Kraus hat daraufhin Hilfe beim Landesbund für Vogelschutz (LBV) gesucht. Bärbel Krogoll und Sybille Fahrer von der Kreisgruppe Miesbach haben dann bei der Rettungsaktion mitgeholfen.

Zunächst gelang es, die kritische Baumfällung noch Woche für Woche hinauszuzögern, bis die Ente mit den frisch geschlüpften Küken endlich im Weiher schwamm und auch die Starenjungen ausgeflogen schienen. Nur die Kleiber fütterten noch eifrig. Bis die Fällung nicht mehr warten konnte, denn das Equipment für die aufwendige Suche nach dem Asiatischen Laubholzkäfer im gefällten Holz und dessen fachgerechte Entsorgung stand nur noch kurze Zeit zur Verfügung. Die in den Bruthöhlen verbliebenen Jungvögel mussten geborgen werden.

Also kam Gerlinde Dalder mit einer privaten Wildvogelhilfe ins Spiel. Sie versprach, die Jungvögel aufzuziehen. Mit großer Fachkompetenz leitete sie auch das Team der LfL während der Rettungsaktion an. Die Eingänge der Bruthöhlen mussten mit Netzen gesichert und die Bruthöhlen in den abgeschnittenen Aststücken behutsam zu Boden abgeseilt werden. Beobachtet mit einem Endoskop gelang es, die Bruthöhlen von unten zu öffnen und die Jungvogel einzeln herauszuholen. „Da kommt noch einer, und noch einer. Das ist ja wie bei einer Geburt“, konnte sich Sybille Fahrer freuen.

Mittlerweile sind die sieben Kleiberjungen und der Jungstar Hansi bei Gerlinde Dalder prächtig gediehen. Das kleine Starenjunge war bei der Kontrolle seiner Bruthöhle mit dem Endoskop – ganz unten und ganz alleine – entdeckt worden. „Die Eltern haben es kaum mehr gefüttert und es hätte es wohl nicht mehr geschafft“, meint Sybille Fahrer.

Die flügge gewordenen Jungvögel kommen jetzt nach Olching in eine Auswilderungsvoliere, um sich auf ihr Leben in der Natur vorzubereiten. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Warum der Stadtrat nun monatlich über die Finanzen informiert wird
Warum der Stadtrat nun monatlich über die Finanzen informiert wird
Programm für Sommerferien am Tegernsee heuer nur online
Programm für Sommerferien am Tegernsee heuer nur online
Nach Corona-Zwangspause: Kultur im Oberbräu startet mit Spezial
Nach Corona-Zwangspause: Kultur im Oberbräu startet mit Spezial
Fehlendes Ortsschild und Unfälle mit Radfahrern
Fehlendes Ortsschild und Unfälle mit Radfahrern

Kommentare