Neu und altbewährt

Holzkirchner Sonnenkäfer sind ins neue Krippenjahr gestartet

Der neue Krippen-Vorstand der Sonnenkäfer mit (v.l.) Kathrin Robinson, Simon Ammer, Lisa Kammermeier Fernandes, Oliver Wiedenmann und Carina Weber.
+
Der neue Krippen-Vorstand der Sonnenkäfer mit (v.l.) Kathrin Robinson, Simon Ammer, Lisa Kammermeier Fernandes, Oliver Wiedenmann und Carina Weber.

Holzkirchen – Mit gleichbleibender langjähriger Leitung und zwei neuen Vorständen hat für die Holzkirchner Kinderkrippe und Elterninitiative Sonnenkäfer das Krippenjahr 2019/20 begonnen.

Seit 15 Jahren leitet Katrin Gebauer nun die kleine Betreuungseinrichtung an der Tölzer Straße. „Ich wurde vor kurzem von einem meiner ersten Krippenkinder an der Kasse beim Einkaufen bedient. Da wurde mir klar, wie lange ich schon dabei bin,“ sagt Gebauer. Ein teilweise neuer Vorstand, der sich aus engagierten Eltern der Sonnenkäfer-Kinder zusammensetzt, ergab sich bei der jüngsten jährlichen Mitgliederversammlung. Simon Ammer löste Laura Minsinger nach drei Jahren als Erster Vorstand ab. „Ich bin bereits im Gemeinderat kommunalpolitisch aktiv und finde es spannend und wichtig, die Position des Ersten Vorstandes bei den Sonnenkäfern zu übernehmen. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung“, sagt Ammer, Teil der SPD-Fraktion im Holzkirchner Marktgemeinderat. Außerdem wird von nun an Lisa Kammermeier Fernandes statt bisher Frank Merzinger als Schriftführer für die Einrichtung tätig sein. Die verbleibenden Krippen-Vorstände wurden wiedergewählt. So wird wie im Vorjahr Oliver Wiedenmann die Finanzen und Carina Weber den Personalvorstand übernehmen. Kathrin Robinson kümmert sich weiter um die Öffentlichkeitsarbeit. she

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Landkreis Miesbach nennt aktuelle Fallzahlen
Coronavirus: Landkreis Miesbach nennt aktuelle Fallzahlen
Ein Viertel der Mitarbeiter in Agatharied gegen Coronavirus geimpft
Ein Viertel der Mitarbeiter in Agatharied gegen Coronavirus geimpft
Verpflegung in Hundham: So funktioniert bio und regional im Kindergarten
Verpflegung in Hundham: So funktioniert bio und regional im Kindergarten
So sehen die Pläne für das neue Wohngebiet am Gschwendt aus
So sehen die Pläne für das neue Wohngebiet am Gschwendt aus

Kommentare