Polizei im Einsatz

Anrufe durch falsche Bankangestellte und Unfall mit Pedelec in Warngau

Pedelec
+
Ein Pedelec und ein Auto sind auf der St2573 in Lochham kollidiert.

Warngau – Bei einem Unfall auf der St2573 nahe Lochham ist am Mittwoch eine Pedelec-Fahrerin aus Warngau verletzt worden. Außerdem gab es mal wieder betrügerische Anrufe.

Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es im Gemeindebereich Warngau in den vergangenen zwei Wochen vermehrt zu Anrufen von falschen Bankangestellten. Die Anrufer, welche bevorzugt vierstellige Telefonnummern aus dem Bereich Warngau anwählten, gaben sich als Mitarbeiter der Raiffeisenbank aus und versuchten, an Kontodaten und Nummern der Angerufenen zu gelangen.

„Fatal ist, dass den Angerufenen im Telefon-Display die tatsächliche Telefonnummer der Raiffeisenbank als Anrufernummer angezeigt wird, die Nummern also von den Tätern manipuliert wurden“, erklärt die Polizeiinspektion Holzkirchen. „Ihnen ist es möglich, jede beliebige Telefonnummer zu generieren.“ Spoofen nennt man das. Banken würden nie telefonisch Kontodaten ihrer Kunden abfragen, appelliert die Polizei.

„Anschließend werden mit den Daten Überweisungen getätigt und wird das Konto leer geräumt“, erklärt die Polizei weiter. „In einem Fall kam es dabei zu einem höheren vierstelligen Schaden.“

Die Polizei Holzkirchen warnt aus aktuellem Anlass noch einmal ausdrücklich vor solchen Anrufen. Den Anrufern dürfen auf keinen Fall irgendwelche Daten herausgegeben werden. Es wird gebeten, die Anrufernummer – falls vorhanden – zu notieren, dann das Gespräch sofort zu beenden und Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Unfall mit Pedelec-Fahrerin bei Lochham

Am Mittwoch (17. Februar), gegen 16 Uhr, kam es auf der Staatsstraße St2573 bei Lochham zu einem Unfall mit einer leicht verletzten Pedelec-Fahrerin aus Warngau.

Aus Richtung Tegernsee kommend befuhr eine 26-jährige Holzkirchnerin mit einem weißen Audi in Lochham die Abfahrt der Bundesstraße B318. Sie wollte nach rechts auf die Staatsstraße 2573 in Richtung Lochham abbiegen. Dabei missachtete sie jedoch das Verkehrsschild „Vorfahrt gewähren“ und fuhr auf die St2573 auf. Sie touchierte mit der Front ihres Autos eine 70-jährige Warngauerin, die mit ihrem Pedelec auf der vorfahrtsberechtigten St2573 von Warngau nach Lochham unterwegs war.

Die Pedelec-Fahrerin stürzte und zog sich eine Schulterprellung und eine Schürfwunde zu. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins nächste Krankenhaus gebracht. Der Gesamtsachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare