Ressortarchiv: Miesbach

Montgolfiade will jünger und frecher werden

Montgolfiade will jünger und frecher werden

Tegernsee/Bad Wiessee – Die Montgolfiade ist Ballonfahrertreffen, Publikumsmagnet, durch die Medienaufmerksamkeit gute Werbung und seit Jahren fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des Tegernseer Tals. Am Konzept wurde immer wieder gefeilt. So gibt es auch heuer wieder Neues.
Montgolfiade will jünger und frecher werden
Entlastung für die Wattersdorfer

Entlastung für die Wattersdorfer

Weyarn – „Gerade noch rechtzeitig zum Wintereinbruch“, schreibt die Gemeinde Weyarn, sei im Dezember das neue Streusalzsilo für den Winterdienst fertig gestellt worden. Die Anlage hat ihre Bewährungsprobe erfolgreich gemeistert.
Entlastung für die Wattersdorfer
Bürgermedaille für  Otmar Straßmüller

Bürgermedaille für  Otmar Straßmüller

Gmund – Knapp 34 Jahre lang war Otmar Straßmüller (FWG) engagiertes Mitglied des Gmunder Gemeinderates und gehörte zahlreichen Ausschüssen an. Jüngst wurde Straßmüller eine besondere Ehre zuteil.
Bürgermedaille für  Otmar Straßmüller
Klinik im Alpenpark hat ein eigenes Brotbackhaus

Klinik im Alpenpark hat ein eigenes Brotbackhaus

Bad Wiessee/Kreuth – Jüngst lud die Klinik im Alpenpark Hausgäste und Bevölkerung zur gemütlichen Weihnachtsbäckerei ein. Anlass war die Einweihung des neuen Brotbackhauses im Garten.
Klinik im Alpenpark hat ein eigenes Brotbackhaus
Spitzingtunnel ist jetzt heller und freundlicher

Spitzingtunnel ist jetzt heller und freundlicher

Spitzingsee – Nach über 60 Jahren Nutzungsdauer war eine Instandsetzung des Spitzingtunnels notwendig geworden. Der Zahn der Zeit und der Angriff von Frost, Wasser und Salz hatten dem Bauwerk zugesetzt. Vor kurzem konnte der Tunnel wieder offiziell eröffnet werden.
Spitzingtunnel ist jetzt heller und freundlicher
Bichler als Oberbayerischer Museumsreferent verabschiedet

Bichler als Oberbayerischer Museumsreferent verabschiedet

Schaftlach – Josef Bichler, bisheriger Museumsreferent des Bezirks Oberbayern, wurde jüngst im Freilichtmuseum Glentleiten von Direktorin Monika Kania-Schütz verabschiedet. Nach 15 Jahren im Bezirkstag trat der Schaftlacher zur Wahl im September nicht mehr an. Sein Nachfolger ist der Krüner Bürgermeister und Bezirksrat Thomas Schwarzenberger.
Bichler als Oberbayerischer Museumsreferent verabschiedet
Oldtimerfreunde Miesbach retten VW-Bus der Jugend-Wasserwacht

Oldtimerfreunde Miesbach retten VW-Bus der Jugend-Wasserwacht

Miesbach – Eigentlich war das Los des Mannschaftsbusses der Miesbacher Jugend-Wasserwacht besiegelt. Der TÜV war abgelaufen und die Werkstatt attestierte die Unwirtschaftlichkeit der Reparaturkosten. Nach 21 Jahren treuer Dienste wartete auf den Mercedes-Bus mit der Kennung WW MB 91/2 und gerade einmal 100.000 Kilometern Fahrleistung die Schrottpresse. Als Erhard Pohl, Vorsitzender der Oldtimerfreunde Miesbach, davon hörte, war schnell klar: „Da geht doch noch was.“ Dann haben sich eine Handvoll eingefleischter Schrauber ans Werk gemacht. Als Ergebnis von 227 ehrenamtlichen Arbeitsstunden wurde kürzlich bei Pohls Schrauberschupfen, sozusagen als Weihnachtsgeschenk, der Bus mit Erstzulassung Juli 1997 mit frischem TÜV an Florian Brünner, Jugendwart der Wasserwacht, übergeben.
Oldtimerfreunde Miesbach retten VW-Bus der Jugend-Wasserwacht
All-Experte Harald Lesch spricht vor Gymnasiasten über Mond-Missionen / Ärger wegen Technik

All-Experte Harald Lesch spricht vor Gymnasiasten über Mond-Missionen / Ärger wegen Technik

Tegernsee – Wenn Harald Lesch über den Weltraum erzählt, ist ihm ungeteilte Aufmerksamkeit gewiss. Auf gewohnt unterhaltsame Weise hielt der Astrophysiker und TV-Moderator jüngst einen Gastvortrag vor Schülern des Gymnasiums Tegernsee anlässlich der ersten bemannten Mond-Missionen, die vor 50 Jahren ins All starteten.
All-Experte Harald Lesch spricht vor Gymnasiasten über Mond-Missionen / Ärger wegen Technik
Neues Otterfinger Sportzentrum: Gemeinderat berät über vier Varianten

Neues Otterfinger Sportzentrum: Gemeinderat berät über vier Varianten

Otterfing – Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung hat der Otterfinger Architekt Michael Zach vier Varianten für die Lösung des Dauerbrenners „Neues Sportzentrum“ vorgestellt. Bisher galten die zu wenigen Stellplätze als schwer zu lösendes Problem. In allen vorgestellten Varianten sieht Zach dafür Lösungen, die auch mit dem Landratsamt gangbar sein sollen. Mit der dieses Jahr ins Spiel gebrachten Idee, das Sportzentrum auf dem Skaterplatz zu bauen, könnte sich vielleicht sogar die Mehrheit im Gemeinderat anfreunden. Was am Ende aber blieb, war der alte Zwist, was mit dem Otterfinger Hof geschehen soll. Die Mehrheit der Räte möchte vor einer Entscheidung genauere Unterlagen über Bau- und Betriebskosten der einzelnen Varianten. Im Januar soll dann das Sportzentrum erneut auf die Tagesordnung kommen.
Neues Otterfinger Sportzentrum: Gemeinderat berät über vier Varianten
Fischbachau: Zwei „seriöse Interessenten“ für ehemaliges Therapiezentrum / Wohnen und Läden

Fischbachau: Zwei „seriöse Interessenten“ für ehemaliges Therapiezentrum / Wohnen und Läden

Fischbachau – Neue Wohnungen wären willkommen in Fischbachau. „Auch ein Seniorenheim brauchen wir einmal“, sagte Bürgermeister Josef Lechner in der Gemeinderatssitzung am vergangenen Montagabend. Es sieht ganz danach aus, dass mitten Ort eins von beiden entstehen wird. Lechner berichtete von vielversprechenden Gesprächen mit zwei Investoren, die das Grundstück des ehemaligen Therapie- und Pflegeheims bebauen wollen. Auch Läden sind geplant. „Das würde die Gemeinde attraktiver machen“, findet Lechner.
Fischbachau: Zwei „seriöse Interessenten“ für ehemaliges Therapiezentrum / Wohnen und Läden
Kreissparkasse eröffnet neue SB-Geschäftsstelle in Neuhaus / Filiale ist geschlossen

Kreissparkasse eröffnet neue SB-Geschäftsstelle in Neuhaus / Filiale ist geschlossen

Neuhaus – Nach dem Abbau des Geldausgabeautomatens am Spitzingsee hatte die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee erklärt, dass die Standorte insbesondere von Geldautomaten dahingehend ausgesucht werden, wo eine entsprechende Nachfrage seitens der Kunden bestehe. Die Kreissparkasse kündigte an, nicht nur SB-Stellen abzubauen, sondern dort, wo Kundenbedarf bestehe, auch in neue Standorte zu investieren.
Kreissparkasse eröffnet neue SB-Geschäftsstelle in Neuhaus / Filiale ist geschlossen
Anbau am Wiesseer Rathauses könnte nicht nur Raumnot beenden

Anbau am Wiesseer Rathauses könnte nicht nur Raumnot beenden

Bad Wiessee – Schon geraume Zeit beschäftigt sich der Wiesseer Gemeinderat, wie der historische Sitzungssaal im Rathaus erhalten bleiben und gleichzeitig adäquate Büroräume für die Bauverwaltung und das technische Bauamt geschaffen werden können. Architektin Dorothea Baur stellte dazu bei der jüngsten Gemeinderatssitzung Umbaupläne für das Dachgeschoss vor. So richtig gefallen fand am Vorschlag aber kaum jemand. Die Lösung könnte jetzt eine von Interimsbürgermeister Robert Huber vorgestellte und mit der Verwaltung ausgetüftelte Idee eines einstöckigen Rathaus-Anbaus in Richtung der rückwärtigen Rathaus-Parkplätze bringen.
Anbau am Wiesseer Rathauses könnte nicht nur Raumnot beenden
Tegernseer LiteraTouren: Die Spuren der Geschichte

Tegernseer LiteraTouren: Die Spuren der Geschichte

Tegernseer Tal – Bereits seit einiger Zeit lassen die Heimatführer der Tegernseer Tal Tourismus GmbH Geschichte und Geschichten am Tegernsee für Gäste und Einheimische lebendig werden. Ab Frühjahr 2019 dürfen sich Freunde der beliebten kulturellen Führungen auf noch mehr freuen: Mit dem Projekt „Telito: Tegernseer LiteraTouren“ sollen die kulturelle Identität im ländlichen Raum sowie das Geschichtsbewusstsein und die Erinnerungskultur gestärkt werden, erklärten die Verantwortlichen am vergangenen Dienstag beim Pressegespräch in Tegernsee. Abseits ausgetretener Pfade steht beim Projekt klar die Literatur des Tegernseer Tals im Fokus.
Tegernseer LiteraTouren: Die Spuren der Geschichte
Realschule Gmund: Fünf Klassenzimmer in einem separaten Gebäude

Realschule Gmund: Fünf Klassenzimmer in einem separaten Gebäude

Miesbach/Gmund – Die Realschule Tegernseer Tal in Gmund-Finsterwald braucht dringend mehr Platz. Fünf neue Klassenzimmer sind vorgesehen. Sie sollten in einem Riegel zwischen dem Schulgebäude und der Sporthalle entstehen. Daraus wird nun nichts. Stattdessen möchte der Landkreis einen freistehenden Bau errichten. Das hat Kreiskämmerer Gerhard de Biasio in der Kreistagssitzung am vergangenen Mittwoch berichtet. Er hofft, mit der neuen Variante sogar Geld zu sparen.
Realschule Gmund: Fünf Klassenzimmer in einem separaten Gebäude
Eisstock: Drei Landkreis-Teams beim Bayernpokal der Damen und Herren

Eisstock: Drei Landkreis-Teams beim Bayernpokal der Damen und Herren

Landkreis – Mit drei Mannschaften war der Landkreis Miesbach vor kurzem beim Bayernpokal der Eisstockschützen in Deggendorf vertreten. Ein Team, die Damen des EC Fischbachau, schaffte es sogar aufs Siegerpodest. Für die Hartpenninger Damen und Herren reichte es immerhin zu Top-Ten-Platzierungen.
Eisstock: Drei Landkreis-Teams beim Bayernpokal der Damen und Herren
Weihnachts- und Neujahrsglückwünsche aus dem Oberland

Weihnachts- und Neujahrsglückwünsche aus dem Oberland

„Es war ein spannendes Jahr, aber dadurch natürlich auch arbeitsintensiv, „ erinnert sich Landrat Wolfgang Rzehak rückblickend.
Weihnachts- und Neujahrsglückwünsche aus dem Oberland
Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT)

Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT)

Mit Riesenschritten geht’s aufs Jahresende zu. Für die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) erwies sich 2018 als sehr arbeits- und erfolgreich.
Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT)
Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach mbH (SMG)

Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach mbH (SMG)

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür, mit großen Schritten geht es dem Jahresende zu. Die Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach mbH (SMG) blickt auf ein arbeitsreiches 2018 zurück. „Es war für uns ein erfolgreiches Jahr“, zieht SMG-Geschäftsführer Alexander Schmid zufrieden Bilanz.
Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach mbH (SMG)
Alpenregion Tegernsee Schliersee Kommunalunternehmen (ATS)

Alpenregion Tegernsee Schliersee Kommunalunternehmen (ATS)

Das Jahresende ist ein guter Zeitpunkt, Rückblick zu halten. Für das Kommunalunternehmen Alpenregion Tegernsee Schliersee (ATS) erwies sich 2018 als recht arbeitsintensiv. „Unsere angegangenen Projekte vierliefen gut und waren erfolgreich. Die Entwicklung der ATS ist sehr positiv“, zieht Vorstand Harald Gmeiner zufrieden Bilanz.
Alpenregion Tegernsee Schliersee Kommunalunternehmen (ATS)
Kreisstadt Miesbach

Kreisstadt Miesbach

Ein ereignisreiches Jahr erlebte die Kreisstadt 2018. Umfangreich wurden die beiden Jubiläen – 100 Jahre Stadterhebung und 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr – mit Veranstaltungen gewürdigt.
Kreisstadt Miesbach
Marktgemeinde Holzkirchen

Marktgemeinde Holzkirchen

Herr von Löwis, an was denken Sie, wenn Sie 2018 Revue passieren lassen?
Marktgemeinde Holzkirchen
Otterfing

Otterfing

Das Jahr beginnt für Tierliebhaber mit einem großen Schrecken: Ein Hundehasser legt Giftköder aus, für einen Hund endet dies tödlich, weitere Vierbeiner kann der Tierarzt retten. Die Polizei sucht zusammen mit Mantrailer-Teams mit speziell trainierten Spürhunden, die von den Giftködern die Fährte des Menschen aufnehmen können, nach dem Täter.
Otterfing
Sauerlach

Sauerlach

Liebe Leserinnen und Leser, zum Jahresende nun wollen wir zurückblicken auf ein sehr arbeitsreiches Jahr in der Sauerlacher Gemeindeverwaltung. Wir hatten das gesamte Jahr über einige für die Gemeinde große Baustellen.
Sauerlach
Valley

Valley

Valley
Warngau

Warngau

Warngau
Gmund

Gmund

Alfons Besel ist sichtlich zufrieden. Der 52-Jährige bekleidet seit April 2018 das Bürgermeisteramt in Gmund und hat es sich zum Ziel gesetzt, seine Heimatgemeinde nachhaltig in die Zukunft zu führen. „Gmund ist eine ganz besondere Gemeinde“, hebt Besel hervor und blickt auf spannende und arbeitsreiche Monate zurück.
Gmund
Bad Wiessee

Bad Wiessee

Bad Wiessee
Kreuth

Kreuth

Kreuth
Rottach-Egern

Rottach-Egern

Rottach-Egern
Tegernsee

Tegernsee

Tegernsee
Waakirchen

Waakirchen

Weihnachten steht vor der Tür, mit großen Schritten neigt sich 2018 dem Ende zu. Für die Gemeinde Waakirchen war es wieder ein arbeitsintensives Jahr. „Wir haben heuer sehr viele Projektplanungen vorgenommen und Weichen für die Zukunft gestellt“, hebt Bürgermeister Sepp Hartl im Gespräch hervor. Dem Rathauschef ist es wichtig, dass sich die Gemeinde weiterentwickelt und neue Impulse setzt, dabei aber auch Althergebrachtes nicht zu kurz kommt.
Waakirchen
Irschenberg

Irschenberg

Zahlreiche Projekte haben die Gemeinde das Jahr über begleitet. Darunter waren die Fertigstellung der Lärmschutzmaßnahme in Wölkham, die Sanierung der Regenwasserkanäle in Irschenberg und die Straßenbaumaßnahmen in Hofreuth und Oberhasling. Und um den Besuchern und Einheimischen einen unbeschwerten und schönen Spaziergang im Gemeindegebiet zu ermöglichen, wurde kürzlich Grund für einen Gehweg nach Wilparting erworben.
Irschenberg
Weyarn

Weyarn

Viele Neubauten, Umbauten und Umzüge 2018 in Weyarn - In einer Gemeinde wie Weyarn, mit ihren über 20 Dörfern und Weilern, steht die Zeit freilich nie wirklich still. Auch in der „Staaden Zeit“ nicht. Doch ist nun Gelegenheit, auf die jüngsten Entwicklungen in der regen Kommune zurückzublicken.
Weyarn
Hausham

Hausham

Hausham ist mit 8400 Einwohnern die drittgrößte Gemeinde im Landkreis und mit seiner Bergbau-Geschichte zeichnet sich Hausham durch Zusammenhalt und eine starke Sozialgemeinschaft, organisiert in zahlreichen Vereinen, aus.
Hausham
Schliersee

Schliersee

Viele Veranstaltungen in Schliersee im letzten Jahr - Neben der traumhaften Landschaft rund um den Schliersee und Spitzingsee, sind es die Veranstaltungen zu Sport, Tradition und Kultur, die die Marktgemeinde Schliersee ausmachen und die ohne den Tourismus nicht in dem Maße möglich wären.
Schliersee
Fischbachau

Fischbachau

Mit dem Jahr 2018 kann die Gemeinde Fischbachau sehr zufrieden sein. Fischbachau wurde von Katastrophen verschont und konnte viele zukunftsweisende Vorhaben auf den Weg bringen oder sogar abschließen.
Fischbachau
Bad Wiessee: Der Zeiselbach soll im Ortsbereich hochwassersicher ausgebaut werden

Bad Wiessee: Der Zeiselbach soll im Ortsbereich hochwassersicher ausgebaut werden

Bad Wiessee – „Ein Hochwasser kann uns alle treffen, egal ob direkter Anwohner oder nicht“, machte Wiessees Zweiter Bürgermeister Robert Huber (SPD) die Dringlichkeit eines Schutzprojektes deutlich und verwies als Beispiel auf die jüngsten katastrophalen Hochwasserunglücke in Italien und auf Mallorca. Die Gemeinde hat daher kürzlich mit dem Wasserwirtschaftsamt Rosenheim zu einer öffentlichen Infoveranstaltung zum Hochwasserschutz-Ausbau des Zeiselbachs eingeladen.
Bad Wiessee: Der Zeiselbach soll im Ortsbereich hochwassersicher ausgebaut werden
Bayrischzell

Bayrischzell

Nach größeren Investitionen in 2017, hat die Gemeinde Bayrischzell dieses Jahr weniger Geld ausgegeben und es konnten sogar außerordentlich 100.000 Euro Schulden getilgt werden. Trotzdem wurde der Spielplatz am Freibad Bayrischzell erneuert und dieser wird auch von den Familien, Einheimischen wie Gäste, sehr gut angenommen.
Bayrischzell
Eröffnung der Ausstellung „Sport ohne Grenzen“ in der Vitalwelt

Eröffnung der Ausstellung „Sport ohne Grenzen“ in der Vitalwelt

Schliersee – Anlässlich des zehnten Jubiläums der Schlierseer Vitalwelt wurde am vergangenen Freitag die Ausstellung „Sport ohne Grenzen“ über Schlierseer Sportlegenden mit eröffnet. „Wir sind Olympiasieger, Weltmeister, Europameister, Deutscher Meister, Bayerischer Meister und Bundestrainer. Wir sind Schliersee“, sagte Kuramtsleiter Mathias Schrön, um den geladenen Gästen gleich die ganze Bandbreite an Sportlegenden aufzuzählen.
Eröffnung der Ausstellung „Sport ohne Grenzen“ in der Vitalwelt
Langlaufen in Bayrischzell: Neue Schilder, Gastronomie und mehr Kontrollen

Langlaufen in Bayrischzell: Neue Schilder, Gastronomie und mehr Kontrollen

Bayrischzell – Der Winter ist da und die ersten Loipenkilometer sind gespurt. Tourist-Info-Leiterin Stephanie Hintermayr stellte dem Bayrischzeller Gemeinderat vergangene Woche die Neuigkeiten zum Thema Langlauf vor. Die Gemeinde hat einen kleinen Gastronomiebetrieb an der Loipe ins Auge gefasst, was jedoch von behördlicher Seite nicht funktionierte. Jetzt gibt es ein Alternativ-Konzept mit einem Food-Truck, der am Wochenende und in den Ferien kleine Speisen und Getränke anbieten soll. Nach einem geeigneten Standort mit Stromanschluss wird gesucht.
Langlaufen in Bayrischzell: Neue Schilder, Gastronomie und mehr Kontrollen
Galerie zum WinterZauber in Holzkirchen

Galerie zum WinterZauber in Holzkirchen

Holzkirchen – Ob nun etwas Süßes oder Herzhaftes, Musik oder Geschichte, Handwerk oder Ratsch am Glühweinstand: Beim Holzkirchner WinterZauber am vergangenen Wochenende gab‘s etwas für jeden Geschmack.
Galerie zum WinterZauber in Holzkirchen
Einbahnregelung: Radler dürfen Miesbacher Birkenstraße in beide Richtungen nutzen

Einbahnregelung: Radler dürfen Miesbacher Birkenstraße in beide Richtungen nutzen

Miesbach – Einbahnstraße bleibt Einbahnstraße – auch für Radfahrer. In Miesbach gilt das nur nicht für die Birkenstraße. Dort wird nun als einzige Ausnahme erlaubt, auch in die andere Richtung zu radeln. Das hat der Bauausschuss am vergangenen Dienstag beschlossen. Einig waren sich die Räte dabei nicht.
Einbahnregelung: Radler dürfen Miesbacher Birkenstraße in beide Richtungen nutzen
60 Jahre Lesewettbewerb: Mittelschule ermittelt Sieger mit Kult-Kinderbuch

60 Jahre Lesewettbewerb: Mittelschule ermittelt Sieger mit Kult-Kinderbuch

Miesbach – Seit 60 Jahren messen sich Schüler im Zuge des Lesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels im Lesen: Am Mittwoch vergangener Woche ging es für die Sechstklässler der Mittelschule Miesbach in der Stadtbücherei um die Wurst, beziehungsweise um den Besen, denn nicht nur der Wettbewerb selbst feiert heuer Jubiläum sondern auch eine der beliebtesten Kinderbuchreihen: "Harry Potter" wird 20 Jahre alt.
60 Jahre Lesewettbewerb: Mittelschule ermittelt Sieger mit Kult-Kinderbuch
Holzkirchen und Otterfing gründen Besuchsdienst „Wir schaun vorbei“

Holzkirchen und Otterfing gründen Besuchsdienst „Wir schaun vorbei“

Holzkirchen/Otterfing – Vereinsamung ist ein trauriges Phänomen, das nicht nur in großen Städten auftritt. Neben älteren Menschen trifft sie oft Alleinerziehende und Menschen mit Behinderung. Vereinsamung kennt auch keine Grenzen, weshalb sie leider auch in Holzkirchen und Otterfing gleichermaßen anzutreffen ist. Um dem entgegenzuwirken, haben die beiden Gemeinden jetzt mit dem BRK-Kreisverband Miesbach als Koordinierungsstelle und ersten engagierten Ehrenamtlichen den Besuchsdienst „Wir schaun vorbei“ gegründet. Dieser kann natürlich auch eine Entlastung für Angehörige sein, die meinen, dass sie alles alleine stemmen müssen, aber irgendwann selbst nicht mehr können und einfach mal ein wenig Zeit für sich brauchen. Die Bürgermeister der beiden Gemeinden, Olaf von Löwis und Jakob Eglseder, luden kürzlich ins Holzkirchner Rathaus, um über das neue soziale Netzwerk zu informieren.
Holzkirchen und Otterfing gründen Besuchsdienst „Wir schaun vorbei“
Gmunder Kinderbetreuungsstudie: Bis 2020 fehlen Plätze

Gmunder Kinderbetreuungsstudie: Bis 2020 fehlen Plätze

Gmund – Um sich ein genaues Bild davon zu machen, wie es um den künftigen Bedarf in ihren Kinderbetreuungs-Einrichtungen bestellt ist, hatte die Gemeinde Gmund eine Kinderbetreuungsstudie in Auftrag gegeben. Das Ergebnis stellte Robert Hobelsberger von der Firma MUC-Consulting in der Ratssitzung Anfang Dezember vor. Dabei zeigte sich, dass die Kommune als Betreiber der Einrichtungen das Heft fest in der Hand hält und mit Krippe, Kindergarten, Hort/Mittagsbetreuung sehr gut dasteht.
Gmunder Kinderbetreuungsstudie: Bis 2020 fehlen Plätze
Gedenken an Sozialdemokratin Gwenny Kalch

Gedenken an Sozialdemokratin Gwenny Kalch

Waakirchen – Vor ihrem Platz liegen Blumen und es brennt eine Kerze. Im Sitzungssaal herrscht Stille. Der Waakirchner Gemeinderat gedachte in seiner jüngsten Sitzung der am 24. November verstorbenen Gwenny Kalch. Die Sozialdemokratin gehörte seit 2002 dem Ratsgremium an.
Gedenken an Sozialdemokratin Gwenny Kalch
Tegernseer Parkplatznöte: Hinweis auf ÖPNV und Umgestaltung an der Seesauna

Tegernseer Parkplatznöte: Hinweis auf ÖPNV und Umgestaltung an der Seesauna

Tegernsee – Das Thema Parken beschäftigt den Tegernseer Stadtrat und die Anwohner schon lange. Bei der jüngsten Bürgerversammlung hat Rathauschef Johannes Hagn über den aktuellen Sachstand informiert. Mittels kostenpflichtiger Parkplätze und baulicher Maßnahmen soll das Problem angegangen werden. „Ziel muss es sein, dass möglichst keine Ausflügler und Wanderer mehr mit dem Auto kommen“, sagte Hagn.
Tegernseer Parkplatznöte: Hinweis auf ÖPNV und Umgestaltung an der Seesauna
Sicherer Straßenverkehr: Unfallkommission berichtet über Erfolge und Pläne

Sicherer Straßenverkehr: Unfallkommission berichtet über Erfolge und Pläne

Landkreis – Ob nun durch eine kurvenreiche Strecke, eine unübersichtliche Vorfahrtsituation oder einen ungünstigen Fahrbahnbelag: Es gibt Orte im Landkreis, an denen es häufiger kracht als anderswo. Doch was müsste sich – neben einer vorausschauenderen, angepassten Fahrweise – ändern, damit diese Unfallschwerpunkte entschärft werden können? Mit dieser Frage befasst sich die Unfallkommission des Landkreises.
Sicherer Straßenverkehr: Unfallkommission berichtet über Erfolge und Pläne
„Regional Einkaufen“: Weidefleischbeteiligung in Irschenberg / Infoveranstaltung am Sonntag

„Regional Einkaufen“: Weidefleischbeteiligung in Irschenberg / Infoveranstaltung am Sonntag

Irschenberg – Im Landkreis Miesbach gibt es etwa tausend landwirtschaftliche Betriebe. Jedes Jahr stehen viele Familien vor dem Problem der Hofübergabe. Auf dem Erlhof in Aufham bei Irschenberg wurde eine gute Lösung gefunden: Uschi Stadler übernimmt mit Unterstützung von Lebenspartner Vitus Auer den elterlichen Hof als Nebenerwerb. Den Milchviehbetrieb ihres Vaters möchte sie nicht weiterbetreiben, aber ein Hof ohne Tiere ist für sie undenkbar. „Ohne Viecher ist ein Hof nicht lebendig“, sagt Uschi Stadler. Für den Aufbau ihrer Direktvermarktung und zur Mitfinanzierung des neuen Stalls suchen Stadler und Auer jetzt Menschen, die sich an der Investition beteiligen und dafür Fleischgutscheine erhalten.
„Regional Einkaufen“: Weidefleischbeteiligung in Irschenberg / Infoveranstaltung am Sonntag
Es bleibt ein langer Weg: Fest zu vier Jahren Integration in Hausham

Es bleibt ein langer Weg: Fest zu vier Jahren Integration in Hausham

Hausham – Noch vor Bundeskanzlerin Merkels berühmtem Ausspruch „Wir schaffen das“ haben in Hausham Kommunalpolitik, Kirche und aufmerksame Bürger erkannt, dass sich in Sachen Migration etwas anbahnt und einen Runden Tisch organisiert. Erstmals traf sich die Runde vor vier Jahren im Katholischen Pfarrheim. Es war ein entscheidender Schritt, um die Integration auf einen guten Weg zu bringen. Grund genug, dieses Jubiläum mit einem bunten Fest am gleichen Ort zu feiern. Gekommen waren neben alteingesessenen Haushamern viele Asylsuchende und anerkannte Flüchtlinge, die die rund 70 Anwesenden mit Gerichten aus ihrer arabischen und afrikanischen Heimat verwöhnten.
Es bleibt ein langer Weg: Fest zu vier Jahren Integration in Hausham