Ressortarchiv: Miesbach

Gesundheitliche Gründe : Otmar Straßmüller verlässt Gmunder Gemeinderat

Gesundheitliche Gründe : Otmar Straßmüller verlässt Gmunder Gemeinderat

Gmund – Otmar Straßmüller ist sichtlich gerührt, als er seine Abschiedsrede hält. Knapp 34 Jahre lang war er Mitglied des Gmunder Gemeinderates. Jetzt hat der 75-Jährige sein Mandat aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt.
Gesundheitliche Gründe : Otmar Straßmüller verlässt Gmunder Gemeinderat
Neujahrsempfang in Bad Wiessee: Höß sieht anhaltenden Aufwärtstrend

Neujahrsempfang in Bad Wiessee: Höß sieht anhaltenden Aufwärtstrend

Bad Wiessee – Bürgermeister Peter Höß trat mit gutem Gewissen vor die rund 100 Gäste im Bad Wiesseer Hotel zur Post. Die Planungen vergangener Jahre tragen Früchte und die weitere Entwicklung der Seegemeinde sieht dank neuer Impulse durchaus positiv aus. Die soziale Komponente soll dabei aber nicht auf der Strecke bleiben.
Neujahrsempfang in Bad Wiessee: Höß sieht anhaltenden Aufwärtstrend
Jod-Schwefelbad: Abrissarbeiten werden etwa drei Monate dauern

Jod-Schwefelbad: Abrissarbeiten werden etwa drei Monate dauern

Bad Wiessee – Der Tag war erwartet worden. Und doch war die E-Mail, die am Montagmorgen im Postfach der örtlichen Medien einging, eine Überraschung. „Der für den Lauf dieser Woche angesetzte Abrissbeginn des alten Jod-Schwefelbades beginnt am heutigen Montagmorgen“, schrieb Hilmar Danzinger, Geschäftsleiter der Gemeinde Bad Wiessee.
Jod-Schwefelbad: Abrissarbeiten werden etwa drei Monate dauern
Montgolfiade: Wind bremst Ballone aus / Rahmenprogramm gut besucht

Montgolfiade: Wind bremst Ballone aus / Rahmenprogramm gut besucht

Rottach-Egern – Nach einem noch planmäßigen Auftakt der diesjährigen Tegernseer Tal Montgolfiade am vergangenen Freitag und Samstag, mussten die Starts der großen Ballone am Sonntagmorgen abgesagt werden. „Die Windturbulenzen in der Höhe der umliegenden Berge sind leider zu groß“, hieß es auf der Homepage. Bunte Ballons gab‘s auf der Oswaldwiese in Rottach-Egern zwar nur als Modelle, aber nichtsdestoweniger eindrucksvoll zu sehen.
Montgolfiade: Wind bremst Ballone aus / Rahmenprogramm gut besucht
Medienkompetenz: „Smart Camp“ macht wieder Station im Gymnasium Holzkirchen

Medienkompetenz: „Smart Camp“ macht wieder Station im Gymnasium Holzkirchen

Holzkirchen – Ein Foto vom Mittagessen, ein Post zum Tagesgeschehen oder ein Kommentar unter dem neuesten Video des Lieblingsstars: Gerade Jugendliche leben heute sehr öffentlich und kommunizieren viel Privates im Internet. Die rasante Entwicklung der Smartphones hat das möglich gemacht – mit manchem Jugendlichen scheinen sie sogar regelrecht verwachsen zu sein. Diese ständige mediale Verbindung in die ganze Welt hat viele Vorteile und hat bei Youtubern, Bloggern und Co. sogar neue Berufe entstehen lassen. Aber es drohen auch Gefahren, zum Beispiel durch den allzu laxen Umgang mit sensiblen Daten oder durch allzeit drohende Hasskommentare. Die Initiative BG3000 möchte auf diese Chancen und Risiken aufmerksam machen. In dieser Woche fand deshalb im staatlichen Gymnasium Holzkirchen für die Schüler der neunten Klassen bereits zum zweiten Mal das sogenannte Smart Camp statt.
Medienkompetenz: „Smart Camp“ macht wieder Station im Gymnasium Holzkirchen
SPD-Ortsverein Miesbach: Sedlmayer und Kraus erhalten Willy-Brandt-Medaille

SPD-Ortsverein Miesbach: Sedlmayer und Kraus erhalten Willy-Brandt-Medaille

Miesbach – Politische Themen vor Ort und in Berlin nahmen einen breiten Raum beim Unterbezirksparteitag der SPD im „Hotel zur Post“ in Bad Wiessee ein. SPD-Bundestagsabgeordneter Florian Post erläuterte Hintergründe der anstehenden Regierungsbildung und Verena Schmidt-Völlmecke und Tim Roll, Leitungsteam des Ortsvereins Holzkirchen, wurden in den Vorstand des SPD Unterbezirks Miesbach gewählt. Glanz in den Abend brachte die Verleihung der „Willy-Brandt-Medaille“ an die beiden langjährigen SPD-Mitglieder Walter Sedlmayer und Hermann Kraus.
SPD-Ortsverein Miesbach: Sedlmayer und Kraus erhalten Willy-Brandt-Medaille
Stadt Miesbach erwirbt Christian Schad Archiv der Rottach-Egerner Edition Richter

Stadt Miesbach erwirbt Christian Schad Archiv der Rottach-Egerner Edition Richter

Miesbach – Er war ein „Miesbacher Gwachs“, der Maler Christian Schad. Am 21. August 1894 als direkter Nachfahre der Familien Waitzinger und Fohr geboren, ging er schon früh seine eigenen Wege, die ihn zur Kunst führten. Schad, der 1982 in Stuttgart verstarb, schuf hauptsächlich Zeichnungen, Grafiken und Porträts. Seine Werke sind heute weltweit in den großen Museen zu bewundern. Die Stadt Miesbach hat ihren berühmten Sohn schon mehrmals mit Ausstellungen gewürdigt und jetzt das Christian Schad Archiv der Rottach-Egerner Edition Richter erworben.
Stadt Miesbach erwirbt Christian Schad Archiv der Rottach-Egerner Edition Richter
Sportzentrum: Kompromisslösung ist gefunden / Planung weiter für Nordring

Sportzentrum: Kompromisslösung ist gefunden / Planung weiter für Nordring

Otterfing – Zwei Anträge zum Thema Sportzentrum sorgten bei der Otterfinger Gemeinderatssitzung am vergangenen Dienstag für volle Besucherränge: Nach einer hitzigen Debatte und einer Sitzungsunterbrechung stand nach gut zwei Stunden fest, dass die Standorte Dietramszeller Straße und Kreuzstraße ad acta gelegt werden. Stattdessen soll am Nordring der Bau einer neuen Turnhalle mit Mehrzwecknutzung geplant und je nach finanziellen Mitteln der Gemeinde gebaut werden. Das alte Sportzentrum soll so lange wie möglich in Betrieb bleiben.
Sportzentrum: Kompromisslösung ist gefunden / Planung weiter für Nordring
Wasserschutzgebietsausweisung: Einwendungen bis 21. Februar möglich

Wasserschutzgebietsausweisung: Einwendungen bis 21. Februar möglich

Miesbach – Ein Ziel haben die Gegner einer Neuausweisung des Wasserschutzgebiets „Thalham-Reisach-Gotzing“ offensichtlich erreicht: Es bildet sich eine breite Allianz. Das hat sich beim Infoabend am vergangenen Mittwoch im Bräuwirt gezeigt. Die CSU-Ortsverbände Miesbach, Weyarn, Valley und Warngau hatten dazu eingeladen – und mehr Resonanz erhalten als erwartet. Der Saal war nahezu voll, als drei Referenten über den aktuellen Sachstand berichteten. Ihr Aufruf an die Betroffenen war deutlich: „Beteiligt euch am Verfahren, reicht eure Einwendungen ein.“
Wasserschutzgebietsausweisung: Einwendungen bis 21. Februar möglich
Kaufoption für das alte Jod-Schwefelbad ist gezogen

Kaufoption für das alte Jod-Schwefelbad ist gezogen

Bad Wiessee – Wie Bad Wiessees Bürgermeister Peter Höß beim Neujahrsempfang am vergangenen Wochenende sagte, sollen alle notwendigen vertraglichen und notariellen Schritte für den Kauf des ehemaligen Jod-Schwefelbad-Areals durch die Sports Medicine Excellence Group (SME) in den nächsten Tagen abgeschlossen sein und die Geldüberweisung unmittelbar bevorstehen. Wie berichtet soll dort ein neues Gesundheitshotel entstehen.
Kaufoption für das alte Jod-Schwefelbad ist gezogen
Elektronische Auftragsausschreibung: Holzkirchen richtet Managementsystem ein

Elektronische Auftragsausschreibung: Holzkirchen richtet Managementsystem ein

Holzkirchen – Die Marktgemeinde Holzkirchen rüstet sich für die elektronische Ausschreibung und Vergabe von EU-weiten Aufträgen im Bauwesen, denn dieses Verfahren wird ab einem bestimmten Schwellenwert im Herbst dieses Jahres verpflichtend. Diese hochkomplexe Materie birgt viele Fallstricke, die für eine Kommune extrem teuer werden können. Als Reaktion hat der Markt im vergangen Jahr bereits eine eigene Vergabestelle eingerichtet – die erste im Landkreis. In seiner jüngsten Sitzung hat der Hauptausschuss jetzt einstimmig beschlossen, für die neue Abteilung auch ein geeignetes Vergabemanagementsystem zu beschaffen. Kosten im ersten Jahr: zirka 18.000 Euro. In den Folgejahren sind Kosten in Höhe von etwa 12.100 Euro zu erwarten.
Elektronische Auftragsausschreibung: Holzkirchen richtet Managementsystem ein
Kreuth: Individualverkehr soll reduziert werden

Kreuth: Individualverkehr soll reduziert werden

Kreuth – Die Gemeinde Kreuth gibt sich alle Mühe, dem Titel Bergsteigerdorf gerecht zu werden. Ein Arbeitskreis befasst sich deswegen damit, ein ökologisches Mobilitätskonzept zu entwickeln. Die Gäste sollen so ermuntert werden, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Mit der Siegelverleihung am 13. Juli soll daher ein Bergsteigerbus seinen Betrieb aufnehmen und speziell die südlichen Bereiche der Gemeinde bedienen. Die Nutzung wird für Gäste und Einheimische kostenlos sein. Geplant ist ein zweijähriger Testlauf jeweils zwischen Mai und Oktober. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, dafür 2018 Haushaltsmittel einzuplanen. Über die veranschlagten Kosten wurde öffentlich noch nicht gesprochen.
Kreuth: Individualverkehr soll reduziert werden
Hausham: Freiwillige Feuerwehren brauchen neue Einsatzkleidung

Hausham: Freiwillige Feuerwehren brauchen neue Einsatzkleidung

Hausham – Retten, schützen, bergen, löschen: Wenn‘s im wahrsten Sinne brennt, rücken die Kräfte der Feuerwehr unermüdlich zu jeder Tages- und Nachtzeit aus. Dieser oft kräftezehrende Einsatz zeigt sich unter anderem auf den Uniformen der Floriansjünger, wie Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Agatharied und Hausham bei der jüngsten Sitzung des Haushamer Gemeinderats erklärten. 15 bis 18 Jahre hat diese Kleidung mittlerweile hinter sich, die Spuren der Einsätze durch Qualm, Scherben und die ständige Belastung haben sich deutlich in Jacken und Hosen gefressen. Deshalb brauchen die Retter dringend neue Kleidung.
Hausham: Freiwillige Feuerwehren brauchen neue Einsatzkleidung
CSU-Neujahrsempfang auf Gut Kaltenbrunn mit Ministerpräsident Horst Seehofer

CSU-Neujahrsempfang auf Gut Kaltenbrunn mit Ministerpräsident Horst Seehofer

Gmund – Zum zweiten Mal fand der traditionelle Neujahrsempfang der Kreis-CSU auf Gut Kaltenbrunn statt. „Nach dem Auszug in Wildbad Kreuth sind wir dem Tegernseer Tal treu geblieben“, bekannte CSU-Kreisvorsitzender Alexander Radwan gegenüber den rund 800 Gästen, die trotz widriger Witterung gekommen waren. Zeitgleich begann in Bonn der SPD-Bundesparteitag, bei dem die Genossen mit knapper Entscheidung die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen beschlossen.
CSU-Neujahrsempfang auf Gut Kaltenbrunn mit Ministerpräsident Horst Seehofer
Grüne Woche: ATS und Genussregion Irschenberg präsentieren sich in Berlin

Grüne Woche: ATS und Genussregion Irschenberg präsentieren sich in Berlin

Landkreis / Irschenberg – Bei der Grünen Woche, die bis kommenden Sonntag in Berlin stattfindet, möchten auch heuer wieder Vertreter aus dem Landkreis auf die hiesigen Produkte aufmerksam machen. In der „Bayernhalle“ direkt am Funkturm haben die Alpenregion Tegernsee Schliersee (ATS) sowie die Genussregion Irschenberg ihre Stände bezogen.
Grüne Woche: ATS und Genussregion Irschenberg präsentieren sich in Berlin
Haushamer startet bei Abenteuer-Rallye „Baltic Sea Circle – Winter Edition“

Haushamer startet bei Abenteuer-Rallye „Baltic Sea Circle – Winter Edition“

Hausham – „Heil wieder ankommen ist die oberste Prämisse“, sagt Markus Hundsdorfer. Der 46-jährige Haushamer startet mit seinem Kumpel Dominik Neudert aus Grasbrunn bei der Charity-Rallye „Baltic Sea Circle – Winter Edition“ (BSC). Gemeinsam mit Andreas und Ramona Kässer aus München bilden die vier Motorsportfans das Team „Bob und die Lemminge“.
Haushamer startet bei Abenteuer-Rallye „Baltic Sea Circle – Winter Edition“
Gemeinde Hausham zeichnet verdiente Bürger beim Neujahrsempfang aus

Gemeinde Hausham zeichnet verdiente Bürger beim Neujahrsempfang aus

Hausham – Dass der Neujahrsempfang der Gemeinde Hausham am Freitag vergangener Woche in der Aula der Grund- und Mittelschule stattfand, hatte wohl nicht nur Platzgründe: Die fröhlich-maritime Wandgestaltung unterstrich die Botschaft, die Bürgermeister Jens Zangenfeind immer wieder an die vielen geladenen Gäste richtete: Vor allem den 80 Vereinen und Organisationen sei es zu verdanken, dass die Haushamer Gemeinschaft ein Herz und eine Seele habe, welche den Ort lebens- und liebenswert macht. Oder anders: Die Ortsgemeinschaft sitzt im selben Boot, das durch das oft genug ehrenamtliche Engagement Auftrieb erhält. Deshalb stand auch nicht die große Politik oder das Weltgeschehen im Fokus des Empfangs, sondern der Dank der Gemeinde an ihre aufopferungsvollen Bewohner.
Gemeinde Hausham zeichnet verdiente Bürger beim Neujahrsempfang aus
Landkreis investiert kräftig ins Krankenhaus und zwei weitere große Projekte

Landkreis investiert kräftig ins Krankenhaus und zwei weitere große Projekte

Miesbach – Drei teure Investitionen prägen den Haushalt des Landkreises. Dennoch bleibt unter dem Strich ein positives Ergebnis, 6,3 Millionen sollen es in diesem Jahr sein. Mit den von Kreiskämmerer Gerhard de Biasio präsentierten Zahlen zeigten sich die Mitglieder des Kreisausschusses am vergangenen Mittwoch sehr zufrieden. Einstimmig segneten sie den Etat für 2018 ab. Die endgültige Entscheidung hat der Kreistag im März zu treffen.
Landkreis investiert kräftig ins Krankenhaus und zwei weitere große Projekte
Neujahrsempfang: Bürgermeisterin Ingrid Pongratz hofft auf Förderprogramm

Neujahrsempfang: Bürgermeisterin Ingrid Pongratz hofft auf Förderprogramm

Miesbach – „Seine Majestät der König haben am 8. Mai 1918 allergnädigst zu genehmigen geruht, dass der Markt Miesbach fortan die Bezeichnung Stadt führt“, zitierte Bürgermeisterin Ingrid Pongratz beim Neujahrsempfang im Kulturzentrum Waitzinger Keller und lud die Gäste zu einer Art Zeitreise ein. Anschließend umriss die Rathauschefin, wie Miesbach 100 Jahre Stadterhebung feiern will.
Neujahrsempfang: Bürgermeisterin Ingrid Pongratz hofft auf Förderprogramm
Musikschule Schlierach-Leitzachtal hofft auf größere Unterstützung der Gemeinden

Musikschule Schlierach-Leitzachtal hofft auf größere Unterstützung der Gemeinden

Hausham/Landkreis – „Wir haben eine solide Finanzplanung“, macht Markus Eli von der Musikschule Schlierach-Leitzachtal klar. Und doch ist das Konto nicht üppig gefüllt. Eli, der die Leitung der Einrichtung im vergangenen Jahr übernahm, hofft auf größere Unterstützung durch die Kommunen. Da liegt die in Hausham beheimatete Musikschule nämlich im oberbayerischen Vergleich an vorletzter Stelle. Elis Ziel ist es, „zumindest auf den Durchschnitt zu kommen“.
Musikschule Schlierach-Leitzachtal hofft auf größere Unterstützung der Gemeinden
Landtagswahl: Waakirchnerin fordert Politik für alle

Landtagswahl: Waakirchnerin fordert Politik für alle

Waakirchen – Gisela Hölscher will in den Bayerischen Landtag einziehen. Stand die heute 51-Jährige bei der 2013er Wahl noch auf Platz 41 der Oberbayern-Liste der Freien Wähler (FW), so geht sie diesmal als Direktkandidatin der FW-Kreisvereinigung – die Nominierung fand Ende November in Waakirchen statt – ins Rennen.
Landtagswahl: Waakirchnerin fordert Politik für alle
Giftköder: Erste mögliche Hinweise

Giftköder: Erste mögliche Hinweise

Otterfing - Im Fall der in Otterfing gefundenen Giftköder hat die Polizei Holzkirchen neue Informationen veröffentlicht.
Giftköder: Erste mögliche Hinweise
25 ehrenamtliche Engel verteilen 165 Päckchen bei Wunschzettelbaum-Aktion

25 ehrenamtliche Engel verteilen 165 Päckchen bei Wunschzettelbaum-Aktion

Miesbach – Insgesamt 31 Weihnachtsengel der Caritas haben mit Unterstützung des Autohauses Weingärtner und vieler spendenfreudiger Bürger zu Weihnachten ein Leuchten in Kinderaugen zaubern können. In Zahlen ausgedrückt haben dann 25 der Engel in den Tagen vor Weihnachten 165 Weihnachtspäckchen zu 73 Familien ausgeflogen. Kürzlich gab es in den Räumen des Autohauses ein kleines Dankeschön für die fleißigen Helfer des Innen- und Außendienstes der Aktion.
25 ehrenamtliche Engel verteilen 165 Päckchen bei Wunschzettelbaum-Aktion
Für Vereine und Co.: Raiffeisenbank im Oberland startet Crowdfunding-Kampagne

Für Vereine und Co.: Raiffeisenbank im Oberland startet Crowdfunding-Kampagne

Miesbach – Ob Sport-, Trachten oder Schulförderverein: Überall in der Region gibt es größere und kleinere Wünsche bei Vereinen und Institutionen. Um diese zu erfüllen braucht es aber Geld. Um diesen Projekten mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen, hat die Raiffeisenbank im Oberland die bereits erfolgreiche „Viele schaffen mehr“-Kampagne in die Region geholt. Viele Spender können hier mit kleinen Beträgen beim sogenannten Crowdfunding Projekte in der Umgebung wahr werden lassen.
Für Vereine und Co.: Raiffeisenbank im Oberland startet Crowdfunding-Kampagne
Rätsel um offenen Tresor

Rätsel um offenen Tresor

Irschenberg - Ein Tresor, der am vergangenen Donnerstag Woche an der Bundesstraße 472 zwischen dem Landgasthof Auerschmiede und der OMV-Tankstelle gefunden wurde, gibt der Polizei Rätsel auf. Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizeistation in Miesbach.
Rätsel um offenen Tresor
Giftköder in Otterfing

Giftköder in Otterfing

Otterfing - Die Holzkirchner Polizei bittet Tierbesitzer in nächster Zeit besonders aufmerksam zu sein: In Otterfing wurden am heutigen Dienstagmorgen Giftköder gefunden.
Giftköder in Otterfing
Ludwig Erhard Gipfel im Seeforum: Auszeichnung für FDP-Chef Christian Lindner

Ludwig Erhard Gipfel im Seeforum: Auszeichnung für FDP-Chef Christian Lindner

Rottach-Egern – Rund 500 Teilnehmer zählte der diesjährige Ludwig Erhard Gipfel im Rottacher Seeforum. Bei der Veranstaltung der Weimer Media Group kamen vergangenen Freitag prominente Redner und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien zum Diskurs zusammen. Als Höhepunkte wurden die Freiheitspreise der Medien an FDP-Chef Christian Lindner in der Sparte Politik und an Bundesbankpräsident Jens Weidmann in der Kategorie Wirtschaft und Finanzen verliehen.
Ludwig Erhard Gipfel im Seeforum: Auszeichnung für FDP-Chef Christian Lindner
Vollsperrung wird verschoben

Vollsperrung wird verschoben

Hausham – Weil das Wetter nicht mitspielt, findet die Demontage des Baukrans an der Baustelle „Ortszentrum“ in Hausham nicht am morgigen Mittwoch und Donnerstag, 18. Januar, sondern vom 24. (7 Uhr) auf 25. Januar (13 Uhr) statt.
Vollsperrung wird verschoben
Neujahrsempfang in Schliersee: Schnitzenbaumer richtet den Blick aufs Positive

Neujahrsempfang in Schliersee: Schnitzenbaumer richtet den Blick aufs Positive

Schliersee – Zum Neujahrsempfang vergangenes Wochenende hatte die Gemeinde Schliersee seine Gemeinderäte, ehrenamtlich engagierte Bürger und Ehrengäste ins Rathaus eingeladen. Gastgeber Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer sagte damit all denjenigen Danke, die das ganze Jahr über Gutes tun und die Gemeinschaft pflegen.
Neujahrsempfang in Schliersee: Schnitzenbaumer richtet den Blick aufs Positive
Bürgermeister Schönauer lobt das Ehrenamt und fordert Einsatz für Demokratie

Bürgermeister Schönauer lobt das Ehrenamt und fordert Einsatz für Demokratie

Irschenberg – Just als Bürgermeister Hans Schönauer beim Neujahrsempfang im Trachtenheim seinen Kollegen Leonhard Wöhr aus der Nachbargemeinde Weyarn begrüßte, fiel zweimal kurz der Strom aus. Schönauer kompensierte das aber gekonnt und meinte, nachdem das Licht wieder anging, trocken: „Du siehst, auch in Irschenberg funktioniert so einiges.“ Tatsächlich hat in Irschenberg im vergangenen Jahr im Bereich des Ehrenamtes und der Vereine viel und gut funktioniert. Zudem waren schulische, berufliche und akademische Bestleistungen keine Seltenheit. Entsprechend lang war die Liste der rund 40 Bürger, die sich über eine Ehrung freuen durften.
Bürgermeister Schönauer lobt das Ehrenamt und fordert Einsatz für Demokratie
Für den Wildschutz: Rundweg nach Siebenhütten nur vier Stunden offen

Für den Wildschutz: Rundweg nach Siebenhütten nur vier Stunden offen

Kreuth – Das Wildschutzgebiet Hohlenstein in Kreuth gibt es seit Oktober vergangenen Jahres, im Dezember ist die entsprechende Verordnung in Kraft getreten. Damit darf dieses Gebiet nun in den Wintermonaten nur noch am Vormittag betreten werden. Der Rundweg nach Siebenhütten ist damit ab Mittag gesperrt, Hunde sollen dort gar nicht mehr ausgeführt werden. Uneingeschränkt offen ist der Weg über die Fischzucht.
Für den Wildschutz: Rundweg nach Siebenhütten nur vier Stunden offen
Peter Michael Horst wirbt um Unterstützung / Grünen-Kreisverband distanziert sich

Peter Michael Horst wirbt um Unterstützung / Grünen-Kreisverband distanziert sich

Gmund – Die Gmunder Bürgermeisterwahl am 25. Februar ist derzeit in aller Munde. Wie die nominierten Kandidaten, Franz von Preysing (CSU), Alfons Besel (FWG) und Johann Schmid (SPD), strebt auch Peter Michael Horst den Platz auf dem Chefsessel im Rathaus an. Als Parteifreier hat der promovierte Rechtsanwalt die Initiative „Gmund aktiv“ gegründet (wir berichteten) und ebenfalls seinen Wahlvorschlag bei der Gemeinde eingereicht. Allerdings benötigt der 60-Jährige mindestens 120 Unterschriften, um als vierter Bürgermeisterkandidat zur Wahl antreten zu dürfen. In die Unterstützungsliste können sich Gmunder noch bis Montag, 15. Januar, 12 Uhr, eintragen. Am Dienstag, 16. Januar, entscheidet dann der Wahlausschuss um 8.30 Uhr in öffentlicher Sitzung über die Gültigkeit der eingereichten Wahlvorschläge.
Peter Michael Horst wirbt um Unterstützung / Grünen-Kreisverband distanziert sich
Stadtrat segnet Rahmenplan für Bahnhofsplatz ab und erteilt Auflagen

Stadtrat segnet Rahmenplan für Bahnhofsplatz ab und erteilt Auflagen

Miesbach – „Wir haben hier eine ganz zentrale innerörtliche Entwicklung für die nächsten 50 bis 100 Jahre. Da sollten wir uns beim Beschluss Zeit lassen“, fand Miesbachs Bürgermeisterin Ingrid Pongratz. In der jüngsten Stadtratssitzung ging es um die seitens eines Investors angedachte Bebauung am Bahnhofsplatz und die Erstellung eines Rahmenplans. Ein Thema, mit dem sich das Gremium bereits mehrmals befasst hat.
Stadtrat segnet Rahmenplan für Bahnhofsplatz ab und erteilt Auflagen
Miesbacher Gymnasiasten organisieren „Tag der Nachhaltigkeit“

Miesbacher Gymnasiasten organisieren „Tag der Nachhaltigkeit“

Miesbach – Ein Jahr lang haben sich 28 Schüler der Q12 des Gymnasiums Miesbach in ihrem P-Seminar „Weltretten für Anfänger“ mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt. Ihre Überzeugung: Ressourcen wie Wasser, Nahrung, Energie und Rohstoffe sollen nachhaltig genutzt werden. Doch wie verbreitet sich die Idee am besten? Wie wird Nachhaltigkeit in den Alltag integriert? Um der Schulfamilie die Thematik näherzubringen, haben die „Weltretter“ jüngst für die fünften bis achten Klassen einen „Tag der Nachhaltigkeit“ veranstaltet.
Miesbacher Gymnasiasten organisieren „Tag der Nachhaltigkeit“
Neujahrsempfang Weyarn: Bürgermeister Wöhr lobt Leistungen für Dorfstruktur

Neujahrsempfang Weyarn: Bürgermeister Wöhr lobt Leistungen für Dorfstruktur

Weyarn – In der fast vollbesetzten Schulaula begrüßte Weyarns Bürgermeister Leonhard Wöhr zu seiner Neujahrsansprache am Dreikönigstag Repräsentanten des Ehrenamtes, des öffentlichen Lebens sowie der Ordnungs- und Rettungsdienste und Pater Stefan als kirchlichen Würdenträger. In seiner Rede stellte Wöhr fest: „Wir haben bei allen Unzulänglichkeiten nun einmal nichts Besseres als die Demokratie. Ihr verdanken wir seit über 72 Jahren Frieden und Stabilität.“ Als einen Totengräber der Demokratie machte Wöhr die destruktive Unzufriedenheit aus, deren Vertreter nur konsumieren und verlangen, aber nichts geben.
Neujahrsempfang Weyarn: Bürgermeister Wöhr lobt Leistungen für Dorfstruktur
Holzkirchner Verein: Hilfe zur Selbsthilfe für die Straßenkinder in Mbour

Holzkirchner Verein: Hilfe zur Selbsthilfe für die Straßenkinder in Mbour

Holzkirchen – „Schulbildung und einmal am Tag eine Mahlzeit, das ist für diese Kinder das größte Glück“, sagt Christine Weber aus Warngau. Sie ist Gründungsmitglied des Vereins „Hilfe für die Straßenkinder in Mbour (Senegal)“, den ihr Arbeitskollege Ali Sene 2009 ins Leben gerufen hat. Sene, der seit 20 Jahren in Holzkirchen lebt und arbeitet, kümmert sich mit seinen Mitstreitern um Bildung, Essen und Zukunftsperspektiven für Kinder in seiner Heimatstadt Mbour, die 80 Kilometer südlich der senegalesischen Hauptstadt Dakar liegt.
Holzkirchner Verein: Hilfe zur Selbsthilfe für die Straßenkinder in Mbour
Schliersee: Flächennutzungsplan soll bleiben / Aufschub bei Ostergrabenbrücke

Schliersee: Flächennutzungsplan soll bleiben / Aufschub bei Ostergrabenbrücke

Schliersee – Der Flächennutzungsplan, der die die städtebauliche Entwicklung der Marktgemeinde Schliersee steuert, ist in die Jahre gekommen. Tatsächlich ist er von 1978, erklärte Franz Schnitzenbaumer in der jüngsten Gemeinderatssitzung. An Aktualität habe er laut Bürgermeister deshalb noch lange nicht verloren. Michael Dürr (PWG) fordert seit Jahren eine Überarbeitung und Digitalisierung des Flächennutzungsplans.
Schliersee: Flächennutzungsplan soll bleiben / Aufschub bei Ostergrabenbrücke
Stadt unterstützt Verein „eigeninitiativ“ / Bürgerstiftung soll Zahlen vorlegen

Stadt unterstützt Verein „eigeninitiativ“ / Bürgerstiftung soll Zahlen vorlegen

Miesbach – Die Bürgerstiftung und der Verein „eigeininitiativ“ wurden bei der Stadt Miesbach mit Anfragen vorstellig. Beide hoffen auf Zuschüsse. Erstere zur Wiedererrichtung der historischen Mariengrotte, der Verein für die Nebenkosten, respektive Investitionen zum Betrieb des „Kulturhaus zur goldenen Parkbank“ im Haindlkeller. Die dortige bauliche Situation führt zu sehr hohen Stromkosten.
Stadt unterstützt Verein „eigeninitiativ“ / Bürgerstiftung soll Zahlen vorlegen
Rekordtief bei den Arbeitslosenzahlen / Anstieg zu Jahresbeginn in Sicht

Rekordtief bei den Arbeitslosenzahlen / Anstieg zu Jahresbeginn in Sicht

Landkreis – Der Wirtschaft geht‘s prächtig, die anhaltende Konjunktur sorgt auch für positive Arbeitslosenzahlen. So sank die Arbeitslosigkeit in Deutschland auf den niedrigsten Wert seit der Wiedervereinigung. Auch Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller freut sich über Rekordwerte: „Noch nie seit den 1990er Jahren war die Situation im Dezember besser! Mit einer Arbeitslosenquote von 2,9 Prozent konnten wir trotz des saisonal üblichen Anstiegs im Winter die Vollbeschäftigung halten.“ Im Landkreis Miesbach ist die Quote noch besser, hier liegt sie bei 2,5 Prozent.
Rekordtief bei den Arbeitslosenzahlen / Anstieg zu Jahresbeginn in Sicht
Otterfinger Gemeinderat stimmte über Weiterbetrieb der Brecheranlage ab

Otterfinger Gemeinderat stimmte über Weiterbetrieb der Brecheranlage ab

Otterfing – Nachdem die Firma Rohrdorfer mit ihrem Antrag auf zeitlich unbegrenzten Kiesabbau an der Hienlohestraße gescheitert ist, musste der Otterfinger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung erneut über eine Abbaugenehmigung abstimmen. Diesmal handelte es sich um eine auf drei Jahre begrenzte Verlängerung.
Otterfinger Gemeinderat stimmte über Weiterbetrieb der Brecheranlage ab
Kloster-Diskussion: Antrag auf temporäre Museums-Nutzung zurückgestellt

Kloster-Diskussion: Antrag auf temporäre Museums-Nutzung zurückgestellt

Miesbach – In der vergangenen Stadtratssitzung war Emotionalität zu spüren, als es um den Museumsverein ging. Dieser hatte einen Vorschlag zur Zwischenlösung für das Miesbacher Heimatmuseum unterbreitet. Dabei ging es bei der Diskussion um Grundsätzliches wie die Finanzierbarkeit der Einrichtung im ehemaligen Klostergebäude ebenso wie um die Frage, ob Miesbach fair mit seinen Vereinen umgehe. Auch stand der Vorschlag im Konflikt mit einer möglichen Nutzung der Räumlichkeiten als Kinderkrippe.
Kloster-Diskussion: Antrag auf temporäre Museums-Nutzung zurückgestellt
Gmund: Zwei Arztpraxen ziehen ins Maximilian / Eröffnung Mitte 2018

Gmund: Zwei Arztpraxen ziehen ins Maximilian / Eröffnung Mitte 2018

Gmund – Wie das Herzoglich Bayerische Brauhaus Tegernsee berichtet, werden im ersten und zweiten Obergeschoss des frisch sanierten Traditionshauses Maximilian in Gmund zwei Arztpraxen aus Gmund und Hausham Einzug halten. Die Eröffnung ist für Mitte 2018 geplant.
Gmund: Zwei Arztpraxen ziehen ins Maximilian / Eröffnung Mitte 2018
Zuchtverband: Vorsitzender Balthasar Biechl geht / Rauchenberger ist Nachfolger

Zuchtverband: Vorsitzender Balthasar Biechl geht / Rauchenberger ist Nachfolger

Miesbach – Beim Zuchtverband für oberbayerisches Alpenfleckvieh Miesbach geht eine Ära zu Ende. Nach knapp 16 Jahren legte Balthasar Biechl sein Amt als Vorsitzender nieder. Die Neuwahl der Vorstandschaft bot auch Zeit für einen Rückblick auf eine oft bewegte Zeit. Die möchte Biechl nicht missen. Sein Motto: Herausforderungen meistern und immer wieder aus neuen Situationen lernen. Die Krönung dieser engagierten Einstellung war der erfolgreiche Neubau der Oberlandhalle in Miesbach und ihre sehr gute Etablierung.
Zuchtverband: Vorsitzender Balthasar Biechl geht / Rauchenberger ist Nachfolger
Vorstandswahlen bei LAG-Kreisentwicklung / Ja zu „Holler- und Kräutertal“

Vorstandswahlen bei LAG-Kreisentwicklung / Ja zu „Holler- und Kräutertal“

Landkreis – Bei der jüngsten Mitgliederversammlung der LAG-Kreisentwicklung Miesbacher Land wurden zwar Vorstands-Neuwahlen abgehalten, große Überraschungen blieben aber aus: Der Vorstand wurde nahezu mit den gleichen Vertreten für die kommenden drei Jahre gewählt. Auch bei der angeschlossenen Lenkungsausschuss-Sitzung herrschte Harmonie: Fischbachaus Projekt zur „Einführung der Dachmarke Holler- und Kräutertal“ wurde vom Gremium einstimmig begrüßt.
Vorstandswahlen bei LAG-Kreisentwicklung / Ja zu „Holler- und Kräutertal“