Neue Pläne für Kurmusik

Corona-Krise zwingt Bad Wiessee zu dieser Sparmaßnahme

Die Bad Wiesseer Kurmusik – hier das Salonorchester beim Neujahrsempfang der Gemeinde – muss sparen. Allerdings soll dies nicht auf Kosten der Musiker gehen.
+
Die Bad Wiesseer Kurmusik – hier das Salonorchester beim Neujahrsempfang der Gemeinde – muss sparen. Allerdings soll dies nicht auf Kosten der Musiker gehen.

Bad Wiessee – Aufgrund der Corona-Krise und deren finanzieller Auswirkungen muss Bad Wiessee die Kosten bei der Organisationsstruktur der Kurmusik senken.

Aufgrund der zu erwartenden, deutlich geringeren Einnahmen wegen der Corona-Krise sieht sich die Gemeinde Bad Wiessee gezwungen, auch im kulturellen Bereich Kosten einzusparen. Deshalb hat der Gemeinderat im Postsaal kürzlich einstimmig beschlossen, das Veranstaltungsmanagement der Kurmusik neu aufzustellen. So sollen jährlich 50.000 bis 100.000 Euro eingespart werden. Darunter sollen aber weder Quantität noch Qualität der Konzerte leiden.

Wie Bürgermeister Robert Kühn sagte, war der Tagesordnungspunkt eigentlich für den nichtöffentlichen Teil der Sitzung vorgesehen. Allerdings haben sich die Fraktionssprecher darauf geeinigt, diesen öffentlich zu behandeln. „Die Bürger sollen wissen, wie wir darüber denken“, sagte Kühn. Er müsse selbst erst einmal tief Luft holen, ehe er darum bitte, den Sparkurs mitzutragen. Da die Kurmusik als Orchester und Alleinstellungsmerkmal in Bad Wiessee unbedingt erhalten bleiben soll, sieht der Plan vor, an der Organisationsstruktur einzusparen. Demnach werden ab sofort keine Konzerte mehr über die Firma Events am Tegernsee gebucht. Stattdessen soll dies künftig über die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) geschehen.

Alle aktuellen Nachrichten zum Coronavirus im Landkreis Miesbach lesen Sie in unserem Ticker.

CSU-Fraktionssprecher Florian Sareiter stimmte dem Plan zu: „Schließlich geht es um die Optimierung und nicht darum, die Musik einzustampfen.“ Johannes von Miller (Grüne) erinnerte daran, dass es vor einigen Jahren schon einmal einen Kahlschlag bei der Kurmusik gab und dies ein sensibler Punkt sei. Diesmal, so von Miller, gehe es aber nicht darum, Gehälter oder Auftrittsmöglichkeiten zu beschneiden: „Diese Angst ist unbegründet.“ Auch Vize-Bürgermeisterin Birgit Trinkl (Wiesseer Block) sah in dem Konzept keine Beschneidung der Kurmusik. Als Vermieterin bestätigte sie ihren Kollegen, dass die Auftritte bei den Gästen sehr gut ankommen. Wenngleich das Repertoire, wie Trinkl es ausdrückte, gerne etwas gewagter sein dürfe. Schützenhilfe bekam sie vom Chef der Wiesseer Blaskapelle und zugleich CSU-Gemeinderat Korbinian Herzinger: „Warum nicht einmal etwas Neues wagen? Ich würde das unterstützen.“

Kühn versprach, die Vorschläge aufzunehmen, und brach nochmals eine Lanze für die Kurmusik: „Wir haben uns hier einen Traum bewahrt, den es zu erhalten gilt.“ Da dies wohl auch der gesamte Gemeinderat so sieht, wurden die Sparmaßnahmen an der Organisationsstruktur einstimmig beschlossen. Die TTT ist nun aufgefordert, ein Konzept zu erstellen und bei der nächsten Sitzung zu präsentieren. Voraussetzung ist, dass es in der Hauptsaison von Anfang Juni bis Ende September keinerlei Einbußen hinsichtlich Quantität und Qualität der Konzerte geben darf. Außerdem soll ein größerer Schwerpunkt auf typisch bayerische Musik gelegt werden, um den Stellenwert der oberbayerischen Kultur im Tegernseer Tal stärker zu betonen. Des Weiteren sollen Angebote der Musikschule Tegernseer Tal und ähnlicher Vereine in Anspruch genommen werden. Aufgrund dieser Maßnahmen rechnet die Gemeinde Bad Wiessee damit, jährlich mindestens 50.000 Euro und im Höchstfall sogar bis zu 100.000 Euro einzusparen. hac

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wie bekannt ist das Jod-Schwefelbad in Bad Wiessee? 
Wie bekannt ist das Jod-Schwefelbad in Bad Wiessee? 
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zahl der Neuinfektionen steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zahl der Neuinfektionen steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Testzentrum zieht um
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Testzentrum zieht um
Diese vier Einbahnstraßen in Miesbach werden für Radfahrer geöffnet
Diese vier Einbahnstraßen in Miesbach werden für Radfahrer geöffnet

Kommentare