Kommunalwahl 2020

CSU nominiert in Bad Wiessee ihre Kandidaten und will kein „Weiter so“

Diese Kandidaten um Florian Sareiter (vorn, 3.v.r.), der ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters geht, treten für die CSU in Bad Wiessee bei der Kommunalwahl 2020 an.
+
Diese Kandidaten um Florian Sareiter (vorn, 3.v.r.), der ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters geht, treten für die CSU in Bad Wiessee bei der Kommunalwahl 2020 an.

Bad Wiessee – Die CSU in Bad Wiessee ist bereit für den Neustart. Sie hat jüngst Kandidaten für die Wahl 2020 nominiert und konkrete Vorsätze.

Die CSU in Bad Wiessee hat sich für die Kommunalwahl 2020 personell aufgestellt. Nachdem der Ortsverband bereits im Mai seinen Ortsvorsitzenden Florian Sareiter (41) zum Bürgermeisterkandidaten gekürt hat, wurden nun die Gemeinderatskandidaten im Gasthof zur Post nominiert. Das Interesse war groß. Zu den 31 stimmberechtigten Mitgliedern gesellte sich auch noch etwa die gleiche Anzahl an Gästen.

Die Kandidaten:

1. Florian Sareiter (Bürgermeisterkandidat), 2. Manuela Sacher, 3. Korbinian Herzinger, 4. Kurt Sareiter, 5. Peter Kathan, 6. Georg Erlacher, 7. Hans Fichtner, 8. Thomas Erler, 9. Sebastian Dürbeck, 10. Elfie von Khreninger, 11. Daniel Strillinger, 12. Christian John, 13. Alois Fichtner jun., 14. Vinzenz Höß, 15. Christoph von Preysing, 16. Alexander Ladewig, 17. Erhardt Jänsch, 18. Florian Flach, 19. Carsten „Eddy“ Ellender und 20. Andreas Würtz sowie als Ersatzkandidaten Peter Gernböck und Laura Sujanska.

„Wir haben eine höchst motivierte und vielschichtige Mannschaft aufgestellt, die bereit ist, für den Ort Verantwortung zu übernehmen. Was uns alle verbindet, ist unser Bad Wiessee. Wir wollen es besser machen“, resümiert Florian Sareiter, selbst Vater zweier Töchter. „Wir wollen einen gemeinsamen Neustart für unseren Ort. Dabei brauchen wir keine Experimente, aber ganz sicher auch kein Weiter so.“ Es brauche durchdachte Konzepte, effizientere Strukturen sowie eine nachhaltige, ideenreiche und überparteiliche Politik, die halte, was sie verspreche. In den Mittelpunkt der Arbeit möchten die CSUler die Lebensqualität der Menschen stellen, die heute bereits hier sind. Es gelte, sowohl angefangene Projekte zu überprüfen und zu beenden, als auch neue Projekte in Angriff zu nehmen. „Gemeinsam mit der Verwaltung und allen Fraktionen im neuen Gemeinderat wollen wir einvernehmliche und zukunftsfähige Lösungen erarbeiten“, erklärt die Fraktion. „Auf dem Weg werden wir die Bürger frühzeitig informieren und in die Prozesse einbinden.“

Unter dem Motto „Gemeinsam. Bewahren. Bewegen.“ werde in Bad Wiessee ein neuer Politikstil einkehren, kündigt die Fraktion an. Dazu gehöre, die talweite Zusammenarbeit als verlässlicher und fairer Partner zu pflegen und auszubauen. Beim Blick auf die inklusive Ersatzkandidaten 22-köpfige bestätigte Kandidatenliste freute sich Sareiter besonders, dass sie allein elf Vereinsvorsitzende oder Stellvertretende sowie den 1. Kommandanten der Feuerwehr aufweise. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waakirchens Bürgermeister blickt auf seine Amtszeit zurück
Waakirchens Bürgermeister blickt auf seine Amtszeit zurück
Anrufe durch falsche Polizeibeamte in Holzkirchen und Warngau
Anrufe durch falsche Polizeibeamte in Holzkirchen und Warngau
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown

Kommentare