Polizei im Einsatz

Schwerer Unfall auf der B472 und Balkonbrand in Kreuth

Polizei im Einsatz
+

Bad Wiessee – Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstag auf der B472 nahe Gmund ereignet. Auch um einen Balkonbrand in Kreuth haben sich die Beamten der Polizeiinspektion Bad Wiessee gekümmert.

Am Dienstag (21. Juli) kam es auf der Bundesstraße B472 zu einem schweren Unfall. Dabei kam aus bislang unbekannter Ursache ein 22-jähriger Schaftlacher, der in Richtung Miesbach fuhr, mit seinem Skoda Yeti in den Gegenverkehr. Er kollidierte frontal mit einem Wohnmobil, das mit einer sechsköpfigen Familie aus Österreich besetzt war. Mit einem 77-jährigen Mariensteiner, der mit seinem VW-Caddy hinter dem Wohnmobil fuhr, kam es ebenfalls zur Kollision.

Der Fahrer des Skoda wurde leicht verletzt ins Krankenhaus Agatharied gebracht, ebenso der Fahrer des VW-Caddy. Bei den Insassen des Wohnmobils wurden der 50-jährige Vater, die 48-jährige Mutter und ein 14-jähriges Kind leicht verletzt. Die 74-jährige Großmutter und zwei 14-jährige Kinder wurden schwer verletzt.

Am Unfallort waren 50 Rettungskräfte, 26 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Dürnbach und zwölf Mann der Freiwilligen Feuerwehr Gmund im Einsatz. Außerdem waren drei Rettungshubschrauber im Einsatz.

Die B472 war für zirka zweieinhalb Stunden total gesperrt.

Stichflamme führt zu Balkonbrand in Kreuth

Bereits am Montag (20. Juli) gegen 19 Uhr führte eine 69-jährige Kreutherin auf ihrem Balkon Arbeiten mit einer Spraydose mit hoch entzündlichem Inhalt durch. Dabei bemerkte sie nicht, dass sich ihre Nachbarin, eine 36-jährige Rumänin, auf dem angrenzenden Balkon befand.

Diese war gerade dabei, sich eine Zigarette anzuzünden, als die Kreutherin mit dem Sprühen begann. Der aus der Spraydose austretende Sprühnebel entzündete sich daraufhin als zirka drei Meter hohe Stichflamme und setzte den auf dem Balkon befindlichen Wäscheständer samt Wäsche sowie Teile des Balkons in Brand.

Ein auf den Vorfall aufmerksam gewordener Nachbar schaffte es kurz darauf, den Wäscheständer vom Balkon zu werfen, sodass alle Beteiligten unverletzt blieben.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Kreuth und Rottach-Egern, die mit insgesamt sieben Fahrzeugen vor Ort waren, kümmerten sich noch um das restliche Ablöschen des Wäscheständers sowie Balkons. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 5.000 Euro.

Weiterhin befanden sich vier Rettungsfahrzeuge, eine Notärztin sowie zwei Streifen der Polizei Bad Wiessee im Einsatz. ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nahverkehr für den Landkreis Miesbach: So läuft's aktuell
Nahverkehr für den Landkreis Miesbach: So läuft's aktuell
So soll der neue Fernwanderweg von Wörnsmühl nach Thiersee aussehen
So soll der neue Fernwanderweg von Wörnsmühl nach Thiersee aussehen
Michael Weber ist seit 57 Jahren begeistert vom Maschinenring
Michael Weber ist seit 57 Jahren begeistert vom Maschinenring
„Ihr Küchenparadies“ feiert 20-Jähriges Jubiläum
„Ihr Küchenparadies“ feiert 20-Jähriges Jubiläum

Kommentare