Polizei zieht Bilanz

Freche Radfahrer und viele Falschparker bei Kontrollen am Tegernsee

Polizei im Einsatz
+

Bad Wiessee – Nach dem langen Pfingstwochenende mit zahlreichen Kontrollen von Rad- und Autofahrern zieht die Polizeiinspektion Bad Wiessee eine ernüchternde Bilanz.

Bei einer vierstündigen Kontrollaktion mit mehreren Einsatzkräften und dem Schwerpunkt Fahrrad- und Ausflugsverkehr am Pfingstmontag (1. Juni) wurden durch die Polizeiinspektion Bad Wiessee zahlreiche Verstöße festgestellt und zum Teil gebührenpflichtig geahndet. Das an diesem Tag traumhafte Wetter zog zahlreiche Ausflügler an den Tegernsee.

Das Hauptaugenmerk im Überwachungszeitraum wurde auf den Fahrradverkehr rund um den Tegernsee gelegt. Dabei wurden zahlreiche Verstöße gegen das verbotswidrige Benutzen der Gehwege beanstandet. Aber auch das Benutzen von Kopfhörern sowie das Fahren zu zweit auf dem Fahrrad wurde von den Beamten festgestellt. Insgesamt wurden zirka 80 Fahrradfahrer beanstandet.

"Erschreckend zeigte sich das fehlende Unrechtsbewusstsein der Radler, das gegenüber den Einsatzkräften an den Tag gelegt wurde", erklärt die Polizei.

Des Weiteren wurde festgestellt, dass sämtliche Wanderparkplätze rund um den Tegernsee überfüllt waren. Die daraus resultierenden verbotswidrig abgestellten Fahrzeuge wurden gemäß der Straßenverkehrsordnung und dem Naturschutzgesetz beanstandet. Die Anzahl der verwarnten Falschparker bewegt sich im dreistelligen Bereich.

Kontrollen am Taubenberg

Auch die Polizeiinspektion Holzkirchen hat Kontrollen durchgeführt, da es im Bereich des Taubenbergs immer wieder zu unliebsamen Begegnungen zwischen Freizeit suchenden Mountainbikern und Landwirten kommt. Vereinzelt benutzen Mountainbiker sogenannte wilde Trails, die keine offiziellen Radwege sind. Dadurch wird die Vegetation in erheblichem Maße zerstört und das Wild in seinen Einständen beunruhigt. Außerdem stellen diese Handlungen Verstöße nach dem Naturschutz-, Wald- und Jagdrecht dar.

Am Pfingstwochenende führte die Polizei Holzkirchen zusammen mit Kräften der Reiterstaffel des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd deswegen Kontrollen durch. Dabei wurden einige Radfahrer beanstandet und auf ihr Fehlverhalten hingewiesen.

Auch an den kommenden Wochenenden wird die Polizei Holzkirchen ihre Maßnahmen im Taubensteingebiet fortsetzen und bittet Radfahrer sowie auch Wanderer, nur die offiziellen Wege zu benutzen. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Warum der Stadtrat nun monatlich über die Finanzen informiert wird
Warum der Stadtrat nun monatlich über die Finanzen informiert wird
Programm für Sommerferien am Tegernsee heuer nur online
Programm für Sommerferien am Tegernsee heuer nur online
Nach Corona-Zwangspause: Kultur im Oberbräu startet mit Spezial
Nach Corona-Zwangspause: Kultur im Oberbräu startet mit Spezial
Fehlendes Ortsschild und Unfälle mit Radfahrern
Fehlendes Ortsschild und Unfälle mit Radfahrern

Kommentare