Mit Herzballon und Spendenbox

So hilft die Montgolfiade auch Kindern mit angeborenem Herzfehler

Der Modellballon der Stiftung Kinderherz sorgte für einiges Aufsehen bei der 20. Tegernseer Tal Montgolfiade.
+
Der Modellballon der Stiftung Kinderherz sorgte für einiges Aufsehen bei der 20. Tegernseer Tal Montgolfiade.

Bad Wiessee – Bei der 20. Montgolfiade wurde ein kleiner Modellballon zum Sympathieträger: der Ballon der Stiftung Kinderherz. Damit wurde für Kinder mit angeborenem Herzfehler gesammelt.

Bei der Jubiläumsmontgolfiade flogen den Giganten am Himmel die Herzen der Zuschauer zu. Auch ein kleiner Modellballon wurde zum Sympathieträger: der Ballon der Stiftung Kinderherz, mit dem Jupp Hein seit Jahren für Kinder mit angeborenem Herzfehler sammelt. Rund 1.800 Euro kamen zusammen.

Er ist seit vielen Jahren bei der Montgolfiade dabei: Der passionierte Modellballonfahrer Karl-Joseph Hein ist Botschafter der Stiftung Kinderherz. Mit seinem acht Meter hohen Herzballon ist er stets von kleinen wie großen Gästen umringt, denn er weiß viel zu erzählen – über die Ballonfahrt und über die gute Sache. Mit dem riesigen, herzförmigen Heißluftballon sammelt er auf sympathische Art Spenden für die kleinen Herzpatienten. Durch den Verkauf der beliebten LED-Herz-Anstecker kommt jeweils zusätzlich Geld für den guten Zweck zusammen.

Seit mehr als zehn Jahren geht ihm bei der Montgolfiade der inzwischen 18-jährige Lukas Lehnerer zur Hand. Der Bad Wiesseer war schon im Grundschulalter fasziniert vom Ballonsport und fährt inzwischen selbst zwei Modellballone, zu denen der vom Hotel Askania gehört. Bei der Jubiläumsmontgolfiade sammelten sie gemeinsam mit Sylvia Paul mit der Spendenbox Geld für Kinderherz.

Die Vorstandsvorsitzende hatte bereits bei der Eröffnungsveranstaltung die Stiftung und ihre Projekte vorgestellt. „Mit dem Herzen handeln“ ist ihr Aufruf, bei dem die Bedürfnisse und Anliegen herzkranker Kinder im Vordergrund stehen. Auch beim 4. Tegernseer Maskottchentreffen am Familiensonntag der Montgolfiade flogen dem roten Modellballonherz mit dem symbolischen Heftpflasterkreuz die Herzen zu – von Kindern, die empathisch mit den kleinen Herzpatienten mitfühlten und Jupp Hein gerne beim Sammeln halfen.

Als eine Frau kein Kleingeld, sondern nur eine Banknote in der Geldbörse hatte, schlug ein Mädchen spontan vor: „Du kannst auch 20 Euro spenden, es ist doch für einen guten Zweck." Insgesamt 1.803,43 Euro kamen während der 20. Tegernseer Tal Montgolfiade zusammen. Jupp Hein, der seit Jahren auch regelmäßig mit seinem Modellballon die Kindergärten im Tegernseer Tal besucht, zeigte sich zufrieden und lobte die Kinder: „Das war wirklich süß, wie eifrig sie mitgeholfen haben, die Spendenbox zum Klingeln zu bringen.“ Auch Sylvia Paul ist über das Ergebnis erfreut. Seit Samstag hat die Stiftung Kinderherz einen weiteren prominenten Botschafter am Tegernsee: den Sternekoch Christian Jürgens vom Hotel Überfahrt. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz steigt weiter
Neuer Behindertenbeauftragter: Miesbachs Bürgermeister scheitert mit Vorschlag
Neuer Behindertenbeauftragter: Miesbachs Bürgermeister scheitert mit Vorschlag
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Schönheitskur für Markt: So wird Holzkirchens Wohnzimmer umgestaltet
Schönheitskur für Markt: So wird Holzkirchens Wohnzimmer umgestaltet

Kommentare