Aus dem Polizeibericht

Mit über 2 Promille in Bad Wiessee am Steuer und Blitzer-Attrappe in Holzkirchen

Geschwindigkeit messen darf nur die Polizei. Wer eine Blitzer-Attrappe auf seinem Grundstück aufstellt, begeht einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Amtsanmaßung.
+
Geschwindigkeit messen darf nur die Polizei. Wer eine Blitzer-Attrappe auf seinem Grundstück aufstellt, begeht einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Amtsanmaßung.

Bad Wiessee/Holzkirchen – Ein alkoholisierter Autofahrer und eine Blitzer-Attrappe haben die Polizeibeamten in Bad Wiessee und Holzkirchen beschäftigt. Die Beamten suchen Zeugen.

Auch in den vergangenen Tagen hat die Polizei sich im Landkreis Miesbach mit einigen, teils kuriosen Fällen befassen müssen.

Trunkenheitsfahrt mit über 2 Promille

Am Mittwoch (22.April) gegen 20 Uhr teilte ein Bürger der Polizeiinspektion Bad Wiessee einen Schlangenlinien Fahrenden mit einem platten Vorderreifen mit.

Der Kreuther kam dem aufmerksamen Bürger auf der Sanktjohanserstraße in Bad Wiessee entgegen. Auffallend war sofort, dass der 34-Jährige in Schlangenlinien fuhr, weshalb er gegen den Randstein prallte und dabei der Vorderreifen beschädigt wurde. Wenige Meter danach hielt er an einem Parkplatz an. Der aufmerksame Bürger teilte dies sofort der Polizeiinspektion Bad Wiessee mit.

Der nach Ankunft der Beamten durchgeführte freiwillige Alkoholtest verlief positiv. Das Ergebnis lag weit über 2 Promille. Aus diesem Grund wurde bei dem Kreuther eine Blutentnahme durchgeführt, sein Führerschein vor Ort sichergestellt und die Weiterfahrt mit seinem Mazda unterbunden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Blitzer-Attrappe in Holzkirchen

Ein ganz anderer Fall hat sich in Holzkirchen zugetragen: Am Samstagnachmittag (18. April) erhielt die Polizeiinspektion Holzkirchen eine Mitteilung, dass ein Unbekannter an der Tölzer Straße 50 in Holzkirchen eine Attrappe zur Geschwindigkeitsmessung aufgestellt hat. Dabei handelt es sich nicht um ein Bagatelldelikt, berichtet die Polizei nun.

Die Polizeiinspektion Holzkirchen ermittelt wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Amtsanmaßung. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall schildern können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08024/90740 bei der Polizei in Holzkirchen zu melden.

Trunkenheitsfahrt in Holzkirchen gestoppt

Am Dienstag (21. April) gegen 18 Uhr kontrollierte eine Streife der Polizei Holzkirchen zudem einen 41-Jährigen aus Kochel am See. Die Beamten hatten den VW-Transporter-Fahrer zuvor in der Gemeinde angehalten. Bei der Kontrolle stellten sie im Auto Alkoholgeruch fest und führten bei dem 41-Jährigen einen Atemalkolholtest durch. Dieser ergab einen Wert jenseits der 1,1-Promille-Grenze. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden, das Auto verkehrssicher ab- und der Schlüssel sichergestellt. Den 41-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Vergehens der Trunkenheit im Straßenverkehr. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Tödlicher Unfall nahe Holzkirchen: Frau (56) wird eingeklemmt und stirbt
Tödlicher Unfall nahe Holzkirchen: Frau (56) wird eingeklemmt und stirbt
Schönheitskur für Markt: So wird Holzkirchens Wohnzimmer umgestaltet
Schönheitskur für Markt: So wird Holzkirchens Wohnzimmer umgestaltet

Kommentare