Förderer der Lesekompetenz

Bayerns Kultusminister Piazolo verleiht Gütesiegel an Holzkirchner Bücherecke

Michael Piazolo und Caroline Holz vor der Holzkirchner Bücherecke.
+
Kultusminister Michael Piazolo erhielt von Caroline Holz bei der Auszeichnung ihrer Holzkirchner Bücherecke als kleines Geschenk Lesestoff: „Ich bleibe hier“ von Marco Balzano.

Holzkirchen – Zum 18. Mal hat die Holzkirchner Bücherecke das Gütesiegel „Partner der Schulen für Leseförderung“ erhalten. Heuer aus der Hand von Kultusminister Michael Piazolo.

„Das Siegel ist volljährig“, freut sich Caroline Holz. Zum 18. Mal in Folge hat ihre „Holzkirchner Bücherecke“ das Gütesiegel „Partner der Schulen für Leseförderung“ erhalten. Heuer aus sehr prominenter Hand: Zusammen mit Kultusminister Michael Piazolo überbrachte Klaus Beckschulte, Geschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, die Auszeichnung. Mit dabei waren auch Bürgermeister Christoph Schmid und Vize-Landrat Jens Zangenfeind sowie Schulleiter und Schüler.

„Vielen Dank für Ihr Engagement“, richtete sich Piazolo an Holz und ihr Team. Er lobte Service und Qualität, die der Online-Handel nicht leisten könne, und stellte den enormen Beitrag der Bücherecke zur Förderung der Lesekompetenz heraus. Wie wichtig diese ist, machte auch Beckschulte deutlich: Lesekompetenz sei ein elementarer Faktor hinsichtlich der Bildungschancen, erklärte er. Somit schaffe der Buchhandel Grundlagen für das Leben. „Es ist von unschätzbarem Wert, was hier geleistet wird“, würdigte Beckschulte.

Das Engagement geht über den Alltag und das Verkaufen von Büchern weit hinaus. So führt die Holzkirchner Bücherecke Veranstaltungen durch, das Team besucht Kindergärten und Schulen, stellt Bücher und Berufsbilder vom Buchhändler bis zum Schriftsteller vor. „Sie zeigen, dass lesen Freude macht“, sagte Beckschulte. Dass das nicht immer nur Spaß macht, merkte Bürgermeister Schmid an. Mitunter sei es mühsam zu lesen, insbesondere beim Wälzen von Akten, wie er aus Erfahrung weiß. Und doch ist genau da eben auch eine hohe Lesekompetenz nötig. Genauso wie in der Schule. Nicht nur in Deutsch, auch um beispielsweise Textaufgaben zu verstehen.

Es ist klar: Lesen ist wichtig. Einen Beitrag dazu, diese Fähigkeit zu vermitteln, leistet die Holzkirchner Bücherecke – und hat das mit dem Gütesiegel im 18. Jahr nun erneut bestätigt bekommen. Insgesamt zeichnet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels heuer 167 Buchhandlungen in Bayern aus. Darunter sind zwei weitere im Landkreis: die Buchhandlung Ilmberger in Bad Wiessee zum siebten Mal und das Buch am Markt in Miesbach zum 16. Mal. ft

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz schnellt in die Höhe
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz schnellt in die Höhe
Petra Schubert ist die neue Leiterin des Caritas-Zentrums Miesbach
Petra Schubert ist die neue Leiterin des Caritas-Zentrums Miesbach
In Otterfing nach Hufeisen gesucht und Überraschendes gefunden
In Otterfing nach Hufeisen gesucht und Überraschendes gefunden
Warum Linksabbiegen an der Fehnbachstraße fortan verboten ist
Warum Linksabbiegen an der Fehnbachstraße fortan verboten ist

Kommentare