Gemeinderat entscheidet

Aus diesem Grund erteilt Bayrischzell 5G eine Abfuhr

+
Der Gemeinderat erteilt dem neuen Mobilfunk 5G eine Absage. 4G überall in Bayrischzell wäre hingegen wünschenswert.

Bayrischzell – Bayrischzell erteilt dem neuen 5G-Mobilfunk zunächst einmal eine Abfuhr. Der Gemeinderat hat sich dagegen entschieden – aus gutem Grund.

Mit dem Ausbau des 5G-Netzes kommt auch die Angst vor zu viel Mobilfunkstrahlung. Bürgermeister Georg Kittenrainer möchte mit dem Ausbau zu 5G in Bayrischzell erst einmal warten. „Wir in Bayrischzell sind froh, wenn flächendeckend ein 4G-Netz zu empfangen ist“, sagte der Rathauschef.

Wo man geht und steht schnelles Netz mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde zu empfangen, wäre auch für Bayrischzell wünschenswert. Die Notwendigkeit für 5G stand in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates zur Diskussion. Kittenrainer hatte im Vorfeld diverse Informationsveranstaltungen zum Mobilfunkstandard 5G besucht, um mehr über das umfangreiche Thema zu erfahren. Auch Bürger aus Bayrischzell, die der Bürgerinitiative „Stoppt 5G“ angehören und für eine gesunde und zukunftsfähige Lebenswelt kämpfen, hatten Kittenrainer angesprochen.

In der Sitzung des Gemeinderates empfahl der Bürgermeister dann den Anwesenden, eine abwartende Haltung einzunehmen. „5G braucht man hauptsächlich für autonomes Fahren und große Industriezweige – all das ist momentan für Bayrischzell nicht von Bedeutung“, sagte er. Derzeit möchte sich der Bürgermeister nicht aktiv am Ausbau beteiligen. Die Ratsmitglieder sahen auch keinen Bedarf und sprachen sich zum jetzigen Zeitpunkt einstimmig gegen die fünfte Mobilfunkgeneration aus.

Auch in anderen Landkreisgemeinden ist bereits über das Thema 5G diskutiert worden, so zum Beispiel in Rottach-Egern. Über Bedenken wegen der Strahlung von 5G hat der Gemeinderat dort ebenfalls diskutiert und den neuen 5G-Mobilfunk zunächst abgelehnt – genauso, wie Bayrischzell es jetzt getan hat. jw; ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Bad Wiessees Bürgermeister mit eindringlichem Appell an Einwohner
Bad Wiessees Bürgermeister mit eindringlichem Appell an Einwohner
Diese neuen Züge rollen ab Juni durchs Oberland
Diese neuen Züge rollen ab Juni durchs Oberland
Aufbau der Schilderbrücken: B318 bei Holzkirchen über Nacht gesperrt
Aufbau der Schilderbrücken: B318 bei Holzkirchen über Nacht gesperrt
Mit 1,8 Promille am Steuer in Valley unterwegs – und Kind auf dem Beifahrersitz
Mit 1,8 Promille am Steuer in Valley unterwegs – und Kind auf dem Beifahrersitz

Kommentare