Schwerer Unfall bei Bayrischzell

Schlierseer (20) überschlägt sich mit Auto und landet in Flussbett

+

Bayrischzell - Ein junger Schlierseer hat auf der Tiroler Straße bei Bayrischzell einen schweren Unfall verursacht. Zu schnell unterwegs, kam er mit seinem Auto von der Straße ab, überschlug sich und landete 50 Meter weiter in einem Flussbett.

Am Montagmorgen (28. Oktober) kam es auf der Tiroler Straße in Bayrischzell zu einem Unfall. Ein 20-jähriger Schlierseer fuhr mit einem Kleintransporter von Landl aus kommend in Richtung Bayrischzell. Dabei verlor er alleinbeteiligt aufgrund nicht an die Witterungsverhältnisse angepasster Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, wie die Polizeiinspektion Miesbach berichtet.

Er überschlug sich und kam nach links von der Fahrbahn ab. Erst 50 Meter weiter in einem zirka zwei Meter tiefen, trockenen Flussbett kam das Fahrzeug zum Stillstand. Der Fahrer erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde per Krankenwagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Am Kleintransporter entstand Totalschaden. Weiterhin wurden etwa 40 Meter Leitplanke sowie eine Mauer stark beschädigt. Insgesamt wird der Schaden auf rund 16.000 Euro geschätzt.

Aufgrund austretender Betriebsstoffe befanden sich die Freiwillige Feuerwehr Bayrischzell und die Straßenmeisterei Hausham im Einsatz. Die Staatsstraße musste während der Räumung der Unfallstelle zeitweise gesperrt werden. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Bildergalerie: Fulminate 60. Elferratssitzung der Haushamer Narren mit vielen Überraschungen
Bildergalerie: Fulminate 60. Elferratssitzung der Haushamer Narren mit vielen Überraschungen
Vier Lehrlinge aus dem Landkreis Miesbach sind unter Oberbayerns Top-Absolventen
Vier Lehrlinge aus dem Landkreis Miesbach sind unter Oberbayerns Top-Absolventen
BMW brennt in Irschenberg: 50.000 Euro Schaden
BMW brennt in Irschenberg: 50.000 Euro Schaden
Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB): 5000 Bäume sollen in Miesbach fallen
Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB): 5000 Bäume sollen in Miesbach fallen

Kommentare