Gespann hat sich festgefahren

Bei Waakirchen: Lastwagen kommt von der Fahrbahn ab und droht umzukippen

+
Freiwillige Feuerwehr, Polizei und das Abschleppunternehmen waren am heutigen Dienstagmorgen an der Bundesstraße 472 im Einsatz.

Waakirchen – In den Morgenstunden hatten Feuerwehr, Polizei und ein Abschleppunternehmen an der Bundesstraße 472 alle Hände voll zu tun: Ein Lastwagen war abseits der Straße im Schnee steckengeblieben und drohte umzukippen.

Wie die Polizei berichtet, war der Kraftfahrer aus Vohburg a.d. Donau in Richtung Bad Tölz unterwegs. Zwischen dem Kammerloher Kreisel und dem Ortseingang Waakirchen, kam der Mann mit seinem Gespann von der Straße ab und blieb dort im Schnee stecken. Da der mit Lebensmitteln beladene Lastwagen umzukippen drohte, musste ein Abschleppunternehmen mit einem speziellen Bergungskrahn anrücken. Nach etwa zwei Stunden gelang es in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Waakirchen, den Sattelzug zu stabilisieren und wieder auf die Straße zu heben, berichtet die Polizei. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße komplett gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Am Lastwagen „entstand nach bisherigen Kenntnissen ein geringer Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro“, berichtet die Polizei, zudem wurde die Fahrbahn leicht in Mitleidenschaft gezogen (Schaden etwa 500 Euro).  she

Auch interessant

Meistgelesen

6. bis 8. September: Großes Fest zum 30-jährigen Bestehen der Leitzachtaler Pferdefreunde
6. bis 8. September: Großes Fest zum 30-jährigen Bestehen der Leitzachtaler Pferdefreunde
Montessori Kindergarten Miesbach zu Besuch in der BSZ-Schreinerwerkstatt
Montessori Kindergarten Miesbach zu Besuch in der BSZ-Schreinerwerkstatt
Erst Hochwasserschutz: Gemeinderat Fischbachau lehnt Bebauung an der Auracher Straße ab
Erst Hochwasserschutz: Gemeinderat Fischbachau lehnt Bebauung an der Auracher Straße ab
Kutschera ist MINT-Manager: Ansprechpartner für alle Schularten und Altersstufen
Kutschera ist MINT-Manager: Ansprechpartner für alle Schularten und Altersstufen

Kommentare