Aus Liebe zur Tradition

Bildergalerie: Traumwetter bei Schlierseer Leonhardifahrt

1 von 15
Stellvertretend für alle Tiere wurden am Sonntag die Pferde bei der Leonhardi-Wallfahrt in Schliersee gesegnet.
2 von 15
Stellvertretend für alle Tiere wurden am Sonntag die Pferde bei der Leonhardi-Wallfahrt in Schliersee gesegnet.
3 von 15
Bei schönstem Herbstwetter bestiegen die feierlich gekleideten Trachtler die Truhenwagen.
4 von 15
Stellvertretend für alle Tiere wurden am Sonntag die Pferde bei der Leonhardi-Wallfahrt in Schliersee gesegnet.
5 von 15
Stellvertretend für alle Tiere wurden am Sonntag die Pferde bei der Leonhardi-Wallfahrt in Schliersee gesegnet.
6 von 15
Stellvertretend für alle Tiere wurden am Sonntag die Pferde bei der Leonhardi-Wallfahrt in Schliersee gesegnet.
7 von 15
Stellvertretend für alle Tiere wurden am Sonntag die Pferde bei der Leonhardi-Wallfahrt in Schliersee gesegnet.
8 von 15
Stellvertretend für alle Tiere wurden am Sonntag die Pferde bei der Leonhardi-Wallfahrt in Schliersee gesegnet.

Schliersee – Am vergangenen Samstag fand in Schliersee der alljährliche Leonhardiritt zur Wallfahrtskirche St. Leonhard in Fischhausen statt. Das schöne Herbstwetter, die feierlich gekleideten Trachtler und Musikgruppen, die für ihren besonderen Tag herausgeputzten Rösser und die festlich geschmückten Truhen- und Motivwagen lockten zahlreiche Besucher an.

Leonhardi ist einer der ältesten Bräuche Bayerns. So feiern auch die Familien in Schliersee seit vielen Generationen den Leonhardi-Tag. Hier wird echte Tradition gelebt und voller Stolz präsentiert. Dieser schöne Brauch der Pferdesegnung soll auch an die Kinder weitergegeben werden und somit für nachfolgende Generationen erhalten bleiben.

Das Interesse an Leonhardi ist groß. Über 50 Gespanne aus dem ganzen Landkreis und sogar eines aus Tirol waren angereist. Angeführt wurde die Prozession von Kutschen mit Ehrengästen wie Pfarrer Hans Sinseder und Diakon Alois Winderl, Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer, Schlierseer Gemeinderäten und einigen Bürgermeistern aus den Nachbargemeinden. Das Wetter ließ die Schlierseer nicht im Stich. Zogen am Morgen noch dunkle Wolken auf, wurden diese schon bald vom warmen Föhnwind weggeblasen.

Los ging die herbstliche Wallfahrt um 9 Uhr am Schlierseer Bahnhof und entlang des Sees bis zur Leonhardkirche in Fischhausen. Dort wurden die Pferde von Pfarrer Hans Sinseder und Diakon Alois Winderl gesegnet. Auf dem Feld hinter der St. Leonhard-Kirche fand unter freiem Himmel ein feierlicher Gottesdienst statt. Anschließend umrundeten die Gespanne erneut die Kirche und wurden nochmal gesegnet, bevor sie sich auf den Heimweg machten. Viele der Trachten- und Musikgruppen trafen sich hinterher im Bauerntheater in Schliersee zum geselligen Beisammensein bei Tanz und Musik. jw

Auch interessant

Meistgelesen

Bad Wiessees Bürgermeister mit eindringlichem Appell an Einwohner
Bad Wiessees Bürgermeister mit eindringlichem Appell an Einwohner
Wie die Stichwahl um das Amt von Landrat und Bürgermeister abläuft
Wie die Stichwahl um das Amt von Landrat und Bürgermeister abläuft
Mit 1,8 Promille am Steuer in Valley unterwegs – und Kind auf dem Beifahrersitz
Mit 1,8 Promille am Steuer in Valley unterwegs – und Kind auf dem Beifahrersitz
Aufbau der Schilderbrücken: B318 bei Holzkirchen über Nacht gesperrt
Aufbau der Schilderbrücken: B318 bei Holzkirchen über Nacht gesperrt

Kommentare