Wanderung mit dem Deutschen Alpenverein zur Schönfeldhütte

Bildergalerie: Mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Berg

1 von 31
Frank-Walter Steinmeier wanderte mit Michaela Kaniber in einer großen Gruppe von DAV-Mitgliedern zur Schönfeldhütte.
2 von 31
Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber mit Polizeipräsident Robert Kopp..
3 von 31
Frank-Walter Steinmeier wanderte mit Michaela Kaniber in einer großen Gruppe von DAV-Mitgliedern zur Schönfeldhütte.
4 von 31
5 von 31
6 von 31
Frank-Walter Steinmeier wanderte mit Michaela Kaniber in einer großen Gruppe von DAV-Mitgliedern zur Schönfeldhütte.
7 von 31
Frank-Walter Steinmeier wanderte mit Michaela Kaniber in einer großen Gruppe von DAV-Mitgliedern zur Schönfeldhütte.
8 von 31
Frank-Walter Steinmeier wanderte mit Michaela Kaniber in einer großen Gruppe von DAV-Mitgliedern zur Schönfeldhütte.

Spitzingsee – Vom Spitzing Richtung Jägerkamp – bei schönem Wetter wandern da unzählige Bergfreunde. Dafür war es trotz des Sonnenscheins am vergangen Freitag sehr ruhig. Nur um etwa halb drei Uhr am Nachmittag nicht. Da machte sich eine große Gruppe auf den Weg vom Sattel zur Schönfeldhütte. Mittendrin: der Bundespräsident. Zum 150. Geburtstag des Deutschen Alpenvereins ging Frank-Walter Steinmeier mit DAV-Mitgliedern wandern.

Er genieße das, sagte der Bundespräsident, nachdem er inmitten eines riesigen Polizeiaufgebots aus der mit dem Bundesadler am Kotflügel geschmückten Staatskarosse gestiegen war. In Bergkleidung. Und ganz im Sinne üblicher alpinistischer Lockerheit plauderte er entspannt inmitten der ihn umgebenden Menge. Mindestens einmal im Jahr gehe er wandern, oft sei der Alpenverein bei der Tourenwahl behilflich. „Wenn die Kondition gefordert ist, wird der Kopf auch frei“, sagte Steinmeier. Nach unzähligen Fotos ging es los auf den kleinen Pfad in Richtung Wald. Mit dabei war Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, die Ministerpräsident Markus Söder vertrat und als Willkommensgeschenk dem Staatsoberhaupt Honig und ein Flascherl Schnaps überreichte. Für Kaniber war es ein „riesiges Glück“, dass sie an Stelle des im Wahlkampf-End­spurt beschäftigten Söder Steinmeier begleiten durfte. Von der „schönsten Auszeit vom Büro“ sprach sie später an der Schönfeldhütte und genoss mit dem Bundespräsidenten das Panorama. Nach einer Hüttenführung wartete eine deftige Brotzeit und die DAV-Vertreter nutzten die Gelegenheit, Steinmeier ihre Arbeit und das ehrenamtliche Engagement darzustellen. Er hatte schon vor dem Abmarsch gelobt, dass es beim DAV nicht nur um den Bergsport, sondern auch „um die Bewahrung der Natur“ gehe. Wie schön diese im Landkreis Miesbach ist, hat er bei seiner Tour am Freitag gesehen. Zuvor war er übrigens schon in Rottach-Egern bei einer Führungskräftetagung von Medienunternehmen. Am Samstag stand dann noch ein Besuch der Frauen-Fußballnationalmannschaft in Grassau im Chiemgau auf dem Programm. ft

Auch interessant

Meistgelesen

So prächtig war die Leonhardifahrt in Reichersdorf - mit Bildergalerie
So prächtig war die Leonhardifahrt in Reichersdorf - mit Bildergalerie
30 Jahre Feuerlöschgeräte Swatosch-Bolz in Neuhaus
30 Jahre Feuerlöschgeräte Swatosch-Bolz in Neuhaus
Tesla macht sich selbstständig: Otterfingerin (57) verletzt
Tesla macht sich selbstständig: Otterfingerin (57) verletzt
Netzwerk frühe Hilfen und Kinderschutzbund feiern runden Geburtstag mit Familienmesse
Netzwerk frühe Hilfen und Kinderschutzbund feiern runden Geburtstag mit Familienmesse

Kommentare