Neue Herausforderungen gemeistert

Corona prägt alles: BRK-Bereitschaft Tegernsee zieht Bilanz für 2020

BRK-Bereitschaft Tegernsee
+
Die Helfer der BRK-Bereitschaft Tegernsee haben bei den Corona-Testungen geholfen, damit Bürger Weihnachten ihre Angehörigen in Seniorenheimen besuchen konnten.

Tegernsee – Die Corona-Pandemie hat 2020 auch die BRK-Bereitschaft Tegernsee geprägt. Der Jahresbericht 2020 zeigt, wie.

Ein anspruchsvolles und etwas anderes Jahr liegt hinter der BRK-Bereitschaft Tegernsee. Normalerweise wird der Jahresrückblick in der Jahreshauptversammlung präsentiert. Doch auch das hat sich durch Corona verändert.

Während die Zahl der durchgeführten Sanitätswachdienste erwartungsgemäß, aufgrund der Vielzahl abgesagter Veranstaltungen, über die Sommermonate nahezu stagnierte, wurde die BRK-Bereitschaft an anderen Stellen umso intensiver gefordert. „Auch wenn geplante Sanitätswachdienste ausgefallen sind – ungeplante, alarmierte Einsätze blieben nicht aus“, resümiert die Gruppe. „So wurden unsere Helfer bei diversen Klein- und Großalarmen gefordert.“ Zum Beispiel beim nächtlichen Brand einer Almhütte im Spitzinggebiet und einer Geiselnahme in Tegernsee.

Beim Biathlon-Weltcup im Berchtesgadener Land

Im Jahr 2020 wurden elf Sanitätswachdienste betreut. Es entstanden 215 ehrenamtliche Arbeitsstunden. „Besonders erwähnenswert sind die Dienste beim CSU-Neujahrsempfang in Kaltenbrunn, dem Faschingszug in Gmund sowie die Unterstützung unserer Kameraden im Berchtesgadener Land beim Biathlon-Weltcup“, heißt es in einer Mitteilung. „Dabei versorgten unsere Mitglieder ein breites Patientenspektrum: Von der einfachen Wundversorgung bis zur komplexen Versorgung bewusstloser Patienten war alles vorhanden.“ Fünf der Mitglieder haben 2020 zudem den Einsatzführungsdienst im Landkreis Miesbach mit rund 4.500 ehrenamtlichen Bereitschafts- und Einsatzstunden unterstützt.

Des Weiteren hat die BRK-Bereitschaft Tegernsee den Blutspendedienst 2020 an fünf Terminen in Tegernsee, Gmund und Waakirchen tatkräftig unterstützt. „Es wurden von den Spendern 210 Liter Blut gespendet“, erklärt die Gruppe. „Besonders freuen wir uns über 95 Erstspender.“ Pandemie-bedingt waren weniger Helfer als in den Vorjahren eingesetzt. Dennoch leisteten 21 Helfer zirka 150 Stunden ehrenamtliche Arbeit. Die Helfer unterstützten 2020 außerdem den Rettungs- und Krankentransportwagen im Landkreis Miesbach, unter anderem bei den Rettungswachen in Rottach-Egern und Moosrain mit vier ehrenamtlichen Helfern.

Abstriche bei BRK-Bereitschaftsjugend

Abstriche gemacht werden mussten 2020 bei der Bereitschaftsjugend, der acht Jugendliche zählt. „Leider schränkt die Pandemie die Jugendabende in Präsenz weiter ein“, teilt das BRK mit. „Virtuell ist das einfach nur halb so lustig.“ Trotzdem fanden über 20 reguläre Jugendabende statt und eine Vielzahl unregulärer.

Die Gruppe hat sich nicht nur in notfallmedizinischen Themen weitergebildet und -entwickelt. Auch das humanitäre Menschenrecht stand 2020 auf dem Ausbildungsplan – ein Thema, das aktueller denn je sei, aber oft zu wenig Beachtung finde. Die Aus- und Fortbildung fand 2020 an der einen oder anderen Stelle etwas abgeändert statt – und eher im virtuellen Bereich.

Thementag zu Kindernotfälle

„Im Frühjahr konnte noch ein Thementag zum Thema Kindernotfälle organisiert und gemeinsam mit den Wiesseer Kollegen durchgeführt werden“, erklärt die BRK-Bereitschaft Tegernsee. „Auch waren wir wieder unterstützend in der Ausbildung unserer Feuerwehren aktiv.“

Abschließend hat die Corona-Pandemie das Jahr 2020 dominiert. „Einige unserer Helfer haben sich im Bereich der Testungen weitergebildet und unter anderem die Weihnachtsaktion unterstützt“, erklärt das Team. Bürger konnten sich dabei über die Weihnachtsfeiertage testen lassen, um ihre Angehörigen in Seniorenheimen besuchen zu können. „Diese Helfer können nun zum Beispiel bei benötigten Reihentestungen zum Einsatz kommen.“

Aushilfe im Corona-Impfzentrum

Weitere Aktive wurden zu Impfhelfhelfern aus- sowie fortgebildet und können nun das Impfzentrum im Landkreis Miesbach unterstützen. Auch stellen einzelne Mitglieder ihre Fachexpertise für Katastrophenschutzbehörde und Gesundheitsamt zur Verfügung. Beispielsweise wurde ein Fachberater Hygiene gestellt.

Dienst- und Übungsabende für Erwachsene finden regulär immer dienstags, um 19.30 Uhr, in geraden Kalenderwochen statt – zunächst noch virtuell. Dienst- und Übungsabende für Jugendliche finden immer mittwochs, um 18.30 Uhr, in ungeraden Kalenderwochen statt – zunächst noch virtuell. Kontakt per E-Mail an bereitschaftsleiter@brk-tegernsee.de und jugendleiter@brk-tegernsee.de. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

HumaCare „…weil wir Menschen lieben“
HumaCare „…weil wir Menschen lieben“
Unfall nahe Weyarn: Motorradfahrer (50) schwer verletzt
Unfall nahe Weyarn: Motorradfahrer (50) schwer verletzt
Corona im Landkreis Miesbach: Südafrikanische Variante nachgewiesen
Corona im Landkreis Miesbach: Südafrikanische Variante nachgewiesen
Wolf am Seehamer See: Diese Lösung bietet der Bund Naturschutz Miesbach
Wolf am Seehamer See: Diese Lösung bietet der Bund Naturschutz Miesbach

Kommentare