Informationsveranstaltung im Seeforum

Digitalisierung im Tourismus: Das ist im Tegernseer Tal geplant

Gastgebertreffen der TTT zu Digitalisierung im Seeforum
+
In mehreren Vorträgen wurde die Digitalisierung im Tourismus allgemein und für das Tegernseer Tal thematisiert.

Tegernsee – Digitalisierung ist eines der wichtigsten Themen, um im Tourismus wettbewerbsfähig zu bleiben. Die TTT hat jüngst Leistungsträger und Gemeinderäte über laufende und geplante Maßnahmen informiert.

Zu einer Informationsveranstaltung über Themen der Digitalisierung lud die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) Leistungsträger und Gemeinderäte aus dem Tal vor Kurzem ein. Alle sollen an einem Strang ziehen, wenn es darum geht, die Wertschöpfung in der Urlaubsregion zu steigern sowie im digitalen Wettbewerb mitzuhalten.

Die Kommunen und die TTT wollen die Leistungsträger geschlossen im Boot haben, wenn es um das Vorantreiben der Digitalisierung im für die Region wichtigen Tourismussegment geht. Dazu gab eine Informationsveranstaltung im Seeforum Rottach-Egern den anwesenden Gästen Einblicke zu Themen rund um die Digitalisierung. Eingeladen hatte die TTT im Namen der Tal-Kommunen alle Gastgeberbetriebe. Rottach-Egerns Bürgermeister und zugleich Sprecher der TTT-Gesellschafter, Christian Köck, begrüßte die Gäste. Er sowie TTT-Geschäftsführer Christian Kausch formulierten den Wunsch nach der Gemeinsamkeit des Vorgehens der Kommunen zum Erhalt der künftigen Wettbewerbsfähigkeit des Tegernseer Tals.

Dies betrifft vor allem auch den für die anstehenden Digitalisierungsprojekte zu erhöhenden Kurbeitrag von 2 auf 3 Euro. Ludwig Klitzsch, Vorsitzender des Tourismusbeirats und Geschäftsführer der Ideamed GmbH/Klinik im Alpenpark, erläuterte die Position des Beirats. Anhand von Zahlenbeispielen zeigte er unterschiedliche Zukunftsszenarien für den Tourismus im Tegernseer Tal sowie die dabei wichtige Rolle der digitalen Weiterentwicklung auf.

In einem weiteren Vortrag stellte Marketingleiter Thomas Baumgartner die bereits laufenden und geplanten Digitalisierungsprojekte der TTT vor und erläuterte, wie diese gerade in Krisenzeiten beim Bewältigen der Herausforderungen helfen.

Als Keynote-Speaker war Marc Frauenholz, Geschäftsführer der Hello-Guest-Solutions GmbH, geladen. Er veranschaulichte den weltweit schnell voranschreitenden Wettbewerb im Online-Bereich. Dabei zeigte er anhand von Praxisbeispielen, wie die Digitalisierung im Tourismus die Wertschöpfung sowie Wettbewerbsfähigkeit einer Region voranbringt.

„Uns liegt Transparenz am Herzen“, erklärt Christian Kausch. „Nur gemeinsam können wir die gute Arbeit im Tourismus der vergangenen Jahre weiterführen. Die digitalen Kanäle sind dabei mittlerweile ein Kernelement des Erfolgs.“ Wer mehr Informationen zu touristischen Zahlen und Digitalisierungsthemen haben möchte, kann sich jederzeit auf der Unternehmensseite der TTT unter www.tegernseer-tal-tourismus.de informieren. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Wendelsteinbahn macht zu
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Wendelsteinbahn macht zu
Wegen Corona-Krise: Schulschachverein schaltet neues Angebot für Kinder
Wegen Corona-Krise: Schulschachverein schaltet neues Angebot für Kinder
Unterricht startet wieder: Warum den Schülern dabei nicht ganz wohl ist
Unterricht startet wieder: Warum den Schülern dabei nicht ganz wohl ist
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels

Kommentare