1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Miesbach

EU-Projekttag: Alexander Radwan diskutiert in Miesbach mit Schülern

Erstellt:

Von: Fridolin Thanner

Kommentare

Alexander Radwan (MdB) diskutiert mit Schülern des Miesbacher Gymnasiums
Alexander Radwan im Klassenzimmer: Der Bundestagsabgeordnete diskutierte mit Schülern des Miesbacher Gymnasiums. © GB

Miesbach – Der Bundestagsabgeordnete Alexander Radwan aus Rottach-Egern hat zum EU-Projekttag mit Schülern des Miesbacher Gymnasiums diskutiert.

Nach einer langen corona-bedingten Pause war es dem Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan (CSU) aus Rottach-Egern vor Kurzem wieder möglich, eine Schule im Wahlkreis zu besuchen. Mit Schülern des Gymnasiums Miesbach diskutierte er anlässlich des EU-Projekttages über Europa.

Die Hygieneregeln mussten natürlich eingehalten werden. Das änderte aber nichts am intensiven Austausch zwischen Radwan, der schon mehrmals zu Gast im Gymnasium war, und den Schülern der Q11. Lehrer Nicolas Stöcker hatte den Termin möglich gemacht und seine Schüler auf die Diskussion eingestimmt.

Radwan zeigte sich danach begeistert: „Jeder Austausch mit jungen Leuten zeigt mir, dass an dem Vorwurf, die Jugend sei so desinteressiert und unpolitisch, einfach nichts dran ist. Ich bin sehr beeindruckt, wie interessiert, kritisch und niveauvoll hier diskutiert wird und wie gut die Schüler informiert sind.“

Wie der Bundestagsabgeordnete berichtet, zeigten sich die Jugendlichen umfangreich vorbereitet, wissbegierig und diskussionsfreudig. Und sie forderten ihn mit diversen Fragen rund um Europa und verwandte Themen heraus. Der Umgang mit China und die Rolle der EU im Nahostkonflikt wurden ebenso diskutiert wie die europäische Flüchtlings- und Grenzsicherungspolitik sowie allgemeine Repräsentationsfragen.

„Es war wirklich wieder Zeit für einen Schulbesuch und ich habe mich sehr gefreut, hier zu sein. Ich hoffe, mit meiner Erfahrung im EU-Parlament einige Fragen beantwortet haben zu können, konnte aber vor allem auch selbst viele Anregungen und Aufgabenstellungen mitnehmen. Sei es Kritik an der Situation an den EU-Außengrenzen oder die berechtigten Anliegen und Forderungen der Jugend in Verschuldungs- und Rentenfragen oder Klimaschutz.“ ft

Auch interessant

Kommentare