Explosion in Bad Wiessee / Löscharbeiten dauern an / Schaden in Millionenhöhe

Zwei Schwerverletzte

+
Durch die Explosion geriet das Feuerwehr- und Rettungsdienstgebäude am Hügelweg in Flammen. Die Feuerwehren des Tegernseer Tals sind im Einsatz. Unser Symbolbild zeigt die mutige Arbeit von Rettern.

Bad Wiessee - Im Feuerwehr- und Rettungsdienstgebäude in Bad Wiessee ist es am frühen Nachmittag zu einer Verpuffung oder Explosion gekommen. Die Löscharbeiten dauern an, zwei Personen wurden schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht.

Das Unglück ereignete sich nach Informationen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd um 13.50 Uhr im gemeinsam genutzten Feuerwehr- und Rettungsdienstgebäude am Hügelweg. Dieses geriet in Brand.

Es entstand eine starke Rauchwolke, die Richtung Südosten zog. Die zunächst herausgegebene Anweisung, Fenster und Türe geschlossen zu halten, wurde mittlerweile durch die Polizei wieder aufgehoben.

"Weitere Verletzte werden bisher nicht verzeichnet, auch ist derzeit nicht davon auszugehen, dass sich noch andere Personen in dem Gebäude befinden", meldet Präsidiums-Pressesprecher Andreas Guske. Im Einsatz sind die gesamten Feuerwehren des Tegernseer Tals. Die Löscharbeiten sind noch nicht abgeschlossen. Der zu erwartende Sachschaden geht laut Polizei in die Millionen.

Die Kripo Miesbach wird die Ermittlungen übernehmen.

she

Auch interessant

Meistgelesen

Schlierseer Bürgerversammlung: Bauvorhaben in der Marktgemeinde
Schlierseer Bürgerversammlung: Bauvorhaben in der Marktgemeinde
Februar 2018: Luftschiffer küren ihren Weltmeister im Tegernseer Tal
Februar 2018: Luftschiffer küren ihren Weltmeister im Tegernseer Tal
Gemeinderat lehnt Anträge für Seeufer ab
Gemeinderat lehnt Anträge für Seeufer ab
„2000 zusätzliche Polizisten sind zu wenig“: Gewerkschaft fordert mehr Stellen
„2000 zusätzliche Polizisten sind zu wenig“: Gewerkschaft fordert mehr Stellen

Kommentare