Aus dem Gemeinderat Fischbachau

Hilfe für Maria Schutz und wichtiger Beschluss zu den Seniorentickets

In der Friedhofskapelle Maria Schutz in Fischbachau muss der Altaraufsatz saniert werden.
+
In der Friedhofskapelle Maria Schutz in Fischbachau muss der Altaraufsatz saniert werden.

Fischbachau – Der Fischbachauer Gemeinderat entscheidet über einen Zuschuss für die Friedhofskirche Maria Schutz und die Zukunft des kostenlosen Seniorentickets.

Über Zuschüsse für die Großtagespflege „Das bunte Kindernest“ und die Altarsanierung der Friedhofskirche Maria Schutz sowie das Fortführen des kostenlosen Bustickets für Senioren über 65 entschied der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung im Klostersaal in Fischbachau.

Inge Gaß-Naudts ist die Betreiberin der Großtagespflege „Das bunte Kindernest“, die es seit mehr als einem Jahr in der ehemaligen Pizzeria „Al Caminetto“ an der Birkensteinstraße gibt. Sie hatte bei der Gemeinde einen Antrag gestellt, den damals vereinbarten Zuschuss weiter zu gewähren. Derzeit werden dort 13 Kinder aus Fischbachau und drei aus Bayrischzell betreut.

„Das attraktive Angebot wird gerne genutzt und wäre ohne den Zuschuss wirtschaftlich nicht möglich“, sagte Bürgermeister Johannes Lohwasser. Die Großtagespflege gelte als Vorzeigeprojekt im Landkreis und decke auch besondere Betreuungswünsche außerhalb der normalen Zeiten von Kinderkrippen oder -gärten ab.

Als von einigen Gemeinderäten gefordert wurde, dass die Verwaltung einen Einblick in die Zahlen bekommen sollte, erinnerte Josef Obermaier (CSU) daran, dass die Musikschule auch Zahlen hatte vorlegen müssen, um eine Förderung zu erhalten. Johannes Lohwasser versprach, die Zahlen zu prüfen, sobald diese von Inge Gaß-Naudts vorliegen.

Mit einem Vertrauensvorschuss stimmte der Gemeinderat für eine Verlängerung des monatlichen Zuschusses in Höhe von 2.000 Euro für weitere zwei Jahre. Eine Beteiligung von Gemeinden, die auch Kinder in diese Großtagespflege schicken, ist dabei Voraussetzung.

Sanierung der Friedhofskirche Maria Schutz

Ein weiterer Antrag kam vom erzbischöflichen Ordinariat München. In der Friedhofskirche Maria Schutz soll der Altarretable, also der Altaraufsatz, restauriert und konserviert werden. Laut einem Angebot werden sich die Kosten auf etwa 27.000 Euro belaufen. Neben Eigenmitteln wird das Ordinariat Zuschüsse vom bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, dem Bezirk Oberbayern und dem Landkreis Miesbach erhalten.

1999 hat die Gemeinde Fischbachau einen Grundsatzbeschluss gefasst, denkmalgeschützte Gebäude mit 5 Prozent der Bausumme zu unterstützen. Einstimmig entschied der Gemeinderat demnach einen Zuschuss in Höhe von 1.340 Euro.

Zukunft des kostenlosen Seniorentickets

Die Fahrgastzahlen mit dem Seniorenticket sind im letzten Quartal von 2019 weiter angestiegen. Es wurden 1.407 Seniorenfahrten registriert. Corona-bedingt war die Anzahl der Fahrgäste in den vergangenen Monaten extrem gesunken. „Aber Corona muss man hier immer ausklammern“, erklärte Johannes Lohwasser. Die Rückmeldungen seien grundsätzlich sehr positiv. Andere Gemeinden würden inzwischen nach dem Fischbachauer Vorbild ebenfalls kostenlose Seniorentickets anbieten.

Der mit der RVO halbjährlich vereinbarte Deckelbetrag liegt derzeit bei 15.000 Euro – Einzelfahrt 3,12 Euro und Tages­ticket 6,24 Euro. Der Gemeinderat entschied sich am Ende einstimmig dafür, seine Senioren über 65 weiterhin kostenlos Bus fahren zu lassen – diesmal auf unbefristete Zeit. jw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown
Corona-Virus im Landkreis Miesbach: Diese Veranstaltungen sind abgesagt
Corona-Virus im Landkreis Miesbach: Diese Veranstaltungen sind abgesagt
Diese Frau leitet fortan die Grenzpolizeistation in Kreuth
Diese Frau leitet fortan die Grenzpolizeistation in Kreuth
Er will Bürgermeister in Fischbachau werden
Er will Bürgermeister in Fischbachau werden

Kommentare