Zu Ehren des Viehpatrons

So schön war die Leonhardifahrt in Hundham – mit Bildergalerie

+
Die Teilnehmer der Leonhardifahrt in Hundham ließen sich vom nasskalten Wetter nicht beeindrucken.

Fischbachau – Bei der Leonhardi-Wallfahrt in Hundham hat sich der November von seiner schlechten Seite gezeigt. Dennoch baten zahlreiche Teilnehmer um den Segen des Viehpatrons.

Am vergangenen Samstag (9. November) hatten die Pfarrei Elbach und die Gemeinde Fischbachau zur jährlichen Leonhardi-Wallfahrt eingeladen, denn natürlich darf in der Pferderegion Fischbachau Leonhardi nicht fehlen. Pferdehalter und Pferdeliebhaber waren mit ihren herausgeputzten Rössern gekommen, um auf die Fürsprache vom heiligen St. Leonhard Gottes Segen zu erbitten.

Die Berge rund um Hundham waren am Samstag frisch eingeschneit. Das Wetter war für die Leonhardifahrt kalt, nass und ungemütlich. Die wertvollen Fahnen wurden in Plastik eingehüllt, die Trachtler schützten sich mit Regenschirmen gegen den Schneeregen und die Ehrengäste, wie Bürgermeister Josef Lechner, der Bundestagsabgeordnete Alexander Radwan und Bezirksrat Olaf von Löwis waren in geschlossenen Kutschen versteckt. Trotz des kalten Novemberwetters säumten Besucher die Strecke der Prozession von Hundham über die Schwarzenbergstraße bis Greisbach und über die Staatsstraße zurück zur Leonhardikapelle und beobachteten das Treiben.

Leonhardifahrt in Hundham

Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber
Leonhardifahrt in Hundham
Leonhardifahrt in Hundham © Weber

Über 50 Gespanne und 300 Pferde waren gekommen, um die Segnung zu erhalten. Zu sehen waren verschiedene Motivwagen mit Modellen der Leonhardikapelle und der Wallfahrtskirche in Birkenstein, festlich geschmückte Gespanne mit Schalkfrauen, viele Einzelreiter und auch Wagen mit Musikkapellen.

Um 10 Uhr wurde auf dem Feld vor der Kapelle gemeinsam ein Gottesdienst unter freiem Himmel gefeiert, der Schneeregen hörte auf und fast wäre sogar noch die Sonne herausgekommen. Zum Abschluss empfingen die Pferde von Pfarrer Josef Spitzhirn bei einem erneuten Umritt noch einen zweiten Segen. jw

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Initiative verspricht Qualität von heimischen Höfen
Neue Initiative verspricht Qualität von heimischen Höfen
Hier können Skifahrer im Landkreis in die Saison starten
Hier können Skifahrer im Landkreis in die Saison starten
Warum Fischbachau bereit ist für die Zukunft
Warum Fischbachau bereit ist für die Zukunft
Ausbau der B318 bei Holzkirchen: Diese Restarbeiten stehen noch an
Ausbau der B318 bei Holzkirchen: Diese Restarbeiten stehen noch an

Kommentare