Polizei Miesbach im Einsatz

Umgekippter Lkw auf der St2077 nahe Winkelstüberl

Polizei im Einsatz
+

Fischbachau/Miesbach – Zu einem Unfall mit glimpflichem Ausgang ist es am Mittwochmorgen nahe Winkelstüberl gekommen. Und es gibt noch eine weitere gute Nachricht aus Miesbach.

Am Mittwochmorgen (29. Januar) ereignete sich gegen 6.45 Uhr auf der Staatsstraße St2077 kurz nach dem Abzweig Streitwies ein Unfall mit einem Lkw. Der Fahrer – ein 59-jähriger Bayrischzeller – befand sich im Auftrag seiner Firma alleine auf dem Weg nach Wörnsmühl, um dort einen Arbeitskollegen abzuholen. In einer leichten Linkskurve verlor der Fahrer des Daimler an einer Kuppe auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, das mit dem Heck nach rechts ausbrach.

Auch ein Gegenlenken des Fahrers brachte keinen Erfolg, sodass sich der Lkw zunächst um die eigene Achse drehte, über die Gegenfahrbahn rutschte und dort im Bankett nach rechts auf die Beifahrerseite kippte. Der Lkw kam dann auf dem Fußgängerweg zum Liegen.

Zum Unfallzeitpunkt befand sich im Gegenverkehr weder ein Fahrzeug, noch auf dem angrenzenden Weg ein Fußgänger, sodass Schlimmeres ausblieb. Der Fahrer blieb eigenen Angaben nach unverletzt. Am Lkw entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro. Es wurde außerdem ein Schild beschädigt.

Die Feuerwehr Hundham war unverzüglich zur Stelle und sicherte nicht nur den Verkehr, sondern zudem auch mehrere Kanister Treibstoff, die sich noch im Laderaum des Lkw befanden. Die Fahrbahn musste indessen mindestens anderthalb Stunden einseitig gesperrt werden, bis der Lkw geborgen werden konnte.

Den Fahrer erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen überhöhter Geschwindigkeit bei widrigen Wetterverhältnissen. Die Polizei bittet aufgrund des aktuellen Schneefalls um erhöhte Vorsicht im Straßenverkehr.

Mehrere gestohlene Fahrräder wieder aufgefunden

Unterdessen hat die Polizeiinspektion Miesbach auch eine freudige Nachricht zu verkünden: Am Dienstag (28. Januar) fand ein 67-jähriger Miesbacher drei herrenlose hochwertige Mountainbikes in seiner kleinen Holzhütte im Wald vor. Nachdem er geistesgegenwärtig die Beamten der Polizei Miesbach auf den Plan rief, konnten diese schnell feststellen, dass es sich bei den Fahrrädern um Diebesgut handelte, welches wohl am Fundort zwischengelagert wurde.

Zwei der aufgefundenen Fahrräder konnten bereits vorhandenen Diebstahlsanzeigen zugeordnet werden. Bei dem dritten Fahrrad laufen aktuell noch Ermittlungen zum Eigentümer, da dieser den Diebstahl bisher scheinbar noch nicht bemerkt hat.

Alle Fahrräder wurden nach bisherigem Kenntnisstand am vergangenen Wochenende (25./26. Januar) im Bereich Bergham/Parsberg entwendet. Wer sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Täter geben kann, möge sich bitte bei der Polizeiinspektion Miesbach unter Telefon 08025/2990 melden. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Wanderausflug: Mann (54) bricht in Tegernseer Bergen zusammen
Tödlicher Wanderausflug: Mann (54) bricht in Tegernseer Bergen zusammen
Führungswechsel im Medical-Park St. Hubertus in Bad Wiessee
Führungswechsel im Medical-Park St. Hubertus in Bad Wiessee
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zahl der Neuinfektionen steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zahl der Neuinfektionen steigt weiter
Betriebsunfall in Gmund: Bauarbeiter (23) in Klinik notoperiert
Betriebsunfall in Gmund: Bauarbeiter (23) in Klinik notoperiert

Kommentare