1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Miesbach

Wald von morgen: Forstbetrieb Schliersee bildet nun selbst Forstwirte aus

Erstellt:

Von: Fridolin Thanner

Kommentare

Auszubildende des Forstbetriebs Schliersee
Ausbildungsmeister Jakob Eberl (l.) und Hilfsausbilder Albert Wurm (r.) empfingen die vier Auszubildenden des Forstbetriebs Schliersee vor ihrer neuen Ausbildungsstätte am Dürnbach. © Bayerische Staatsforsten

Schliersee – Der Forstbetrieb Schliersee der Bayerischen Staatsforsten (BaySF) hat die eigene Ausbildung von Forstwirten aufgenommen. Am 1. September starteten drei junge Männer ins Berufsleben.

Simon Angler, Simon Hanisch und Jonas Hanses werden unter der Obhut von Ausbildungsmeister Jakob Eberl in den nächsten drei Jahren das nötige Wissen und Handwerkszeug rund um die nachhaltige Waldpflege und -bewirtschaftung erlernen. Außerdem wird Pirmin Senger in die Ausbildung übernommen, der sich bereits im zweiten Lehrjahr befindet.

Die neu hergerichtete Ausbildungswerkstätte befindet sich am Dürnbach in Neuhaus. Der Hauptanteil der Ausbildung wird aber draußen im Wald stattfinden. Bislang wurden die Lehrlinge des Forstbetriebs Schliersee zusammen mit Auszubildenden von Nachbarforstbetrieben am Forstlichen Bildungszentrum in der Laubau bei Ruhpolding ausgebildet.

„Brauchen wir mehr denn je umfassend ausgebildete Forstwirte“

Forstbetriebsleiter Jörg Meyer freut sich sehr über das neue Ausbildungsangebot in Schliersee und die vier motivierten „Lehrbuben“ aus der Region. „Die künftigen Herausforderungen für unsere Wälder – vor allem durch den Klimawandel – sind sehr groß und vielfältig. Deshalb brauchen wir mehr denn je umfassend ausgebildete Forstwirte“, betont Jörg Meyer. ft

Auch interessant

Kommentare