Gartenhäuschen geht in Flammen auf / Kripo bittet um Hinweise

Wieder Brandstiftung bei Müller am Baum

+
Bei Müller am Baum wurde am Sonntagabend wieder ein Feuer gelegt.

Miesbach - Am gestrigen Sonntag ist im Miesbacher Ortsteil Müller am Baum ein Gartenhäuschen nahe eines Wohnhauses in Flammen aufgegangen. Die Kripo Miesbach geht von Brandstiftung aus. Bereits Ende August waren im nahen Gewerbegebiet  Feuerteufel am Werk gewesen. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich zu melden.

Nachbarn haben gegen 20.40 Uhr Alarm geschlagen, da stand das Gartenhaus bereits in Vollbrand. „Zu löschen gab es für die eingesetzten Feuerwehren kaum noch etwas, denn ein Helfer hatte mit seinem Bagger bereits die Reste eingerissen, um ein Ausbreiten des Feuers zu verhindern“, erklärt das Polizeipräsidium. Den entstandenen Schaden schätzt die Kripo Miesbach auf etwa 5000 Euro, verletzt wurde niemand. „Nach den ersten Untersuchungen am Brandobjekt deutet alles auf Brandstiftung als Ursache hin, alle anderen Erklärungen können bereits jetzt weitestgehend ausgeschlossen werden“, sagt Präsidiums-Sprecher Stefan Sonntag. Die Brandfahnder bitten um Hinweise möglicher Zeugen, die am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr im Bereich von Müller am Baum unterwegs waren. Wer etwas Verdächtiges gesehen hat, meldet sich bitte bei der Kripo unter Telefon 08025/299299. she

Auch interessant

Meistgelesen

So prächtig war die Leonhardifahrt in Reichersdorf - mit Bildergalerie
So prächtig war die Leonhardifahrt in Reichersdorf - mit Bildergalerie
Netzwerk frühe Hilfen und Kinderschutzbund feiern runden Geburtstag mit Familienmesse
Netzwerk frühe Hilfen und Kinderschutzbund feiern runden Geburtstag mit Familienmesse
Schwerer Unfall im Leitzachtal: Motorradfahrer (60) stirbt
Schwerer Unfall im Leitzachtal: Motorradfahrer (60) stirbt
Seit 80 Jahren am Tresen: Bedienungsurgestein Kathi Kink geehrt
Seit 80 Jahren am Tresen: Bedienungsurgestein Kathi Kink geehrt

Kommentare