Leckeres aus der Region

Gastro-Challenge im Landkreis Miesbach: Anmeldungen weiter möglich

Gastro-Challenge in Waakirchen
+
Arbeiten für die Gastro-Challenge zusammen: (v.l.) Projektkoordinatorin Nadia Sadeghian, Waakirchens Bürgermeister Norbert Kerkel und Ehefrau Simone, Vorsitzende des Kreis-Gartenbauvereins.
  • VonFridolin Thanner
    schließen

Waakirchen/Landkreis – Bei der Gastro-Challenge sollen drei Gerichte aus regionalen Zutaten auf die Tageskarte. Der Verein „Wos Guads vor Ort“ steckt dahinter.

Lecker essen möchte jeder. Gesund sollte es auch sein. Und regional? Klar. Damit diese ehrbaren Wünsche auch zunehmend Realität werden, arbeiten die Gemeinde Waakirchen, der frisch gegründete Verein „Wos Guads vor Ort“ und der Kreisverband für Obst-, Gartenbau und Landschaftspflege Miesbach zusammen. Eines ihrer Projekte ist die Gastro-Challenge im Landkreis Miesbach im Juni.

Die Aktion stelle sich sowohl den ökologischen als auch den ökonomischen Herausforderungen in der aktuellen Corona-Krise, heißt es in der Ankündigung. Es solle die gebeutelte Gastronomie angekurbelt und gute, genüssliche, heimische Lebensmittel wieder mehr in den Vordergrund gerückt werden.

Hilfe für corona-geplagte Gastronomie

Die Challenge läuft von Freitag, 18., bis Sonntag, 20. Juni. Damit wollen die Kooperationspartner auch auf die wichtige Gemeinwohlarbeit der Landwirte hinweisen und an umweltbewussteres Essen sowie Einkaufen appellieren. Denn: „Mia ham bloß de oane Welt.“

Dieser tue es gut, wenn lange Transportwege vermieden werden. Die Wirtschaft vor Ort zu stärken und regionale Kreisläufe anzukurbeln, hat somit nicht nur einen ökonomischen, sondern auch einen ökologischen Nutzen. Beide sind auch bei der Gastro-Challenge vom 18. bis 20. Juni wesentliche Aspekte.

Herkunft auch auf der Speisekarte

Dann stellen die teilnehmenden Gastronomen drei Gerichte auf ihre Tageskarte, die vorwiegend mit regionalen Zutaten wie etwa Eiern, Fleisch, Milchprodukten, Gemüse und Honig zubereitet wurden.

„Unter regional wird bei der Gastro-Challenge verstanden, dass zum Beispiel das Tier, von dem Fleisch oder Eier stammen, hier im Landkreis im Stall steht beziehungsweise stand oder das zubereitete Gemüse hier angebaut wurde“, erklären die Verantwortlichen. Auf die genaue Herkunft soll auch auf der Speisekarte hingewiesen werden.

20 Gastronomiebetriebe dabei

Challenge-Partner für die Teilnehmer sind die Gemeinde Waakirchen, der Kreisverband für Obst-, Gartenbau und Landschaftspflege Miesbach sowie der Verein „Wos Guads vor Ort“. Die Aktion findet als Gemeinwohlprojekt im Rahmen des Marktplatzes gute Geschäfte der Standortmarketing-Gesellschaft SMG statt.

Rund 20 Gastronomiebetriebe aus dem Landkreis haben ihre Teilnahme bereits bestätigt. Noch sind Anmeldungen möglich. Weitere Infos gibt es bei Projektkoordinatorin Nadia Sadeghian (E-Mail gast rochallenge@wosguadsvorort.de und Telefon 0171/ 1982656). Das Anmeldeformular ist auch unter www.wosguadsvorort.de/gastro-challenge zu finden. ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Praxis zur Aussicht – Naturheilkunde & Osteopathie Magdalena Schulz
Miesbach
Praxis zur Aussicht – Naturheilkunde & Osteopathie Magdalena Schulz
Praxis zur Aussicht – Naturheilkunde & Osteopathie Magdalena Schulz
Auf geht´s zum Miesbacher Biergarten
Miesbach
Auf geht´s zum Miesbacher Biergarten
Auf geht´s zum Miesbacher Biergarten
An der Raststätte Holzkirchen-Süd: Mann (73) verliert Kontrolle über Auto
Miesbach
An der Raststätte Holzkirchen-Süd: Mann (73) verliert Kontrolle über Auto
An der Raststätte Holzkirchen-Süd: Mann (73) verliert Kontrolle über Auto
Corona im Landkreis Miesbach: Impfen jetzt auch to go
Miesbach
Corona im Landkreis Miesbach: Impfen jetzt auch to go
Corona im Landkreis Miesbach: Impfen jetzt auch to go

Kommentare