Reparaturen kosten

Gemeinderat Schliersee berät über Vitaltherme-Plan

+
Nach dem Jubiläumsjahr „Zehn Jahre Vitalwelt“ stehen jetzt vermehrt Wartungsarbeiten an.

Schliersee – Als Achim Stauder, Betriebsleiter der Vitaltherme Schliersee, seinen Vortrag im Marktgemeinderat mit den Worten: „Wir hatten kein ,monte mare‘-Wetter letzten Sommer“ eröffnete, drängte sich der Gedanke auf, dass die Zahlen der Vitaltherme schlechter waren, als erhofft. Tatsächlich waren es aber nur etwa 700 Besucher weniger als in der Kalkulation und sogar 700 mehr als im Jahr zuvor.

Auch der Pro-Kopf-Umsatz pro Besucher von 5 Euro ist stabil geblieben. Eine Steigerung gibt es bei den Personalkosten durch Krankheitsfälle und Gehaltsanpassungen. Stauder erinnerte den Marktgemeinderat daran, dass im Bereich Schwimmbad nur mit Fachpersonal gearbeitet werden könne. Insgesamt sei der Verlust mit etwa 170.000 Euro geringer als gedacht. Allerdings gab es einige Posten für Reparaturen und Verschönerungsarbeiten, die direkt über die Gemeinde abgerechnet wurden und deshalb nicht in der Aufstellung auftauchen. Das Bad feierte 2018 sein zehnjähriges Bestehen, das heißt jetzt allerdings, dass auch der Wartungsaufwand größer wird. Es steht immer noch die Sanierung des Beckens und der Decke an. Auch ist die Produktion der Schrankschlösser eingestellt. Ein kompletter Austausch der Schließmechanismen für etwa 43.000 Euro wird so früher oder später auf die Gemeinde zukommen. Des weiteren sind Schönheitsreparaturen im Pachtbereich nötig, auch die Sanierung des Saunabereiches steht an.

Stauders Fazit zum Jubiläum: Die Vitalwelt habe sich sehr gut etabliert und sei ein schönes Angebot für Einheimische wie Touristen. 814.000 Besucher haben das Bad seit der Eröffnung besucht. Aktionen wie der Familien-Sonntag, das Evening-Chill-Out samstags und Veranstaltungen wie die Luftmatratzen Weltmeisterschaft kommen gut an. Der Marktgemeinderat segnete den Wirtschaftsplan einstimmig ab. jw

Auch interessant

Meistgelesen

Der neue SEAT Tarraco: Ab 23. Februar im Autohaus BaderMainzl
Der neue SEAT Tarraco: Ab 23. Februar im Autohaus BaderMainzl
Der Landkreis Miesbach will in den MVV: Votum für Verhandlungen
Der Landkreis Miesbach will in den MVV: Votum für Verhandlungen
Ende Februar ist Schluss: Wertstoffhof in Schaftlach schließt
Ende Februar ist Schluss: Wertstoffhof in Schaftlach schließt
Hessisches THW-Baufachberater-Team überreicht Andenken an Schneekatastrophe
Hessisches THW-Baufachberater-Team überreicht Andenken an Schneekatastrophe

Kommentare