Raus aus der eigenen Blase

Gemeinsam in die Zukunft: „anders wachsen“-Konferenz am Samstag in Miesbach

+
Der „Klimafrühling Oberland“ hat Einzug gehalten. Im Zuge dessen findet auch die „anders wachsen“-Konferenz im Waitzinger Keller statt. Initiatorin Monika Ziegler (l.) und Veronika Leo vom Veranstaltungshaus freuen sich schon drauf.

Miesbach – „Nur Bestätigung bringt gar nichts“, findet Monika Ziegler. Viel spannender sei es da, wenn Menschen verschiedenster Bereiche der Gesellschaft einander zuhören und ihre Erfahrungen und Visionen teilen. Eine gute Gelegenheit dazu gibt‘s am Samstag, 6. April, um 17 Uhr im Waitzinger Keller bei der großen Konferenz der Veranstaltungsreihe „anders wachsen“.

Monika Ziegler strahlt, wenn sie von der Veranstaltungsreihe „anders wachsen“ spricht. „Sie läuft sehr gut“, freut sie sich. Besonders begeistert Ziegler, die „anders wachsen“ im Landkreis initiiert hat, dass mittlerweile aus den Einzelveranstaltungen „Dinge sprießen“. So ist aus einer Veranstaltung zur Gemeinwohlökonomie ein eigener Stammtisch entstanden, auch die Gruppen der „Wirkstatt“ breiten sich immer weiter aus. Das einstige Pflänzchen „anders wachsen“ hat im dritten Jahr starke Wurzeln im Landkreis geschlagen und bildet durch frische Ideen und das Engagement der Veranstaltungsteilnehmer munter Ableger. Die nächste Chance gibt‘s am kommenden Samstag, wenn „anders wachsen“ wieder zur Konferenz in den Waitzinger Keller einlädt. Zehn Vertreter aus Kirche, Kultur, Integration, Sport, Wirtschaft, Politik, Inklusion, Landwirtschaft, Jugend und Bildung bekommen dabei jeweils fünf Minuten Zeit, dem Publikum zu erklären, was derzeit im jeweiligen Bereich passiert. Doch statt nur brav zu lauschen, ist bei allen Teilnehmern mitdenken angesagt. Nach den Vorträgen können sich die Besucher ihrem „Lieblingsredner“ anschließen und gemeinsam zusammentragen, wie die Zukunft im gewählten Bereich aussehen könnte. Im Anschluss bekommt jeder Redner nochmal etwas Zeit, die Ergebnisse dem gesamten Forum vorzustellen. „Wichtig ist, dass dabei eine Gemeinschaft entsteht“, sagt Ziegler. „Mein Wunsch ist, dass sich so Menschen kennenlernen, die sich sonst nicht begegnen – Politik mit Sport, Integration mit Wirtschaft und so weiter. Jeder ist sonst nur in seiner Blase.“

Auch den angekündigten Impulsvortrag erwartet Ziegler mit Spannung: „Wir haben lange überlegt, welchen prominenten Redner wir einladen. Ich habe dann gesagt: Laden wir doch Kinder ein.“ Gesagt, getan. Passend dazu hatte Ziegler noch den Kontakt zu Künstler Johannes Volkmann in petto. Dieser war bereits 2018 bei der „anders wachsen“-Abschlussveranstaltung im Kultur im Oberbräu mit seiner „Konferenz der Kinder“ vertreten. Hierbei lässt er Kinder auf der ganzen Welt zu ihren Wünschen und Visionen zu Wort kommen. So auch die Holzkirchner Realschüler. Beim Kurzvortrag stellen einige dieser Teilnehmer ihre Wünsche und Visionen den Teilnehmern im Waitzinger Keller vor.

Neben den Forumsgesprächen gibt‘s Musik von „Drei d‘Accord“. Moderiert wird der Abend von Stefan Scheider, der unter anderem auch schon bei den „Spurwechsel“-Konferenzen am Mikrofon stand. Bei der Konferenz am Samstag fällt auch der Startschuss für den „Ideen Award“ von „Holzkirchen engagiert“. Gesucht werden Einzelpersonen, Initiativen, Vereine und Verbände, die ihre Ideen für Holzkirchen umsetzen wollen. Einsendeschluss dazu ist im Mai, die Prämierung ist am 17. Juli im Zuge der Abschlussveranstaltung von „anders wachsen.“

Karten für die Konferenz im Waitzinger Keller gibt‘s zu 10 Euro beim Kulturhaus, Ermäßigungen sind möglich.she

Auch interessant

Meistgelesen

Holzkirchner und Südtiroler Schüler entwickeln Smartphone-App „AlpinPlus“
Holzkirchner und Südtiroler Schüler entwickeln Smartphone-App „AlpinPlus“
Landwirtschaftsauszubildende beweisen sich beim Kälberaufzuchtwettbewerb
Landwirtschaftsauszubildende beweisen sich beim Kälberaufzuchtwettbewerb
Gmunder Bahnhofsareal: Bürger sollen beteiligt werden
Gmunder Bahnhofsareal: Bürger sollen beteiligt werden
Jetzt bewerben: Werde das TrachtenMadl 2019
Jetzt bewerben: Werde das TrachtenMadl 2019

Kommentare