Eintrag ins Goldene Buch

Glückwünsche zum WM-Titel: Gmund empfängt Sportpistolen-Schützen Thomas Aust

+
Besondere Ehre für Thomas Aust: Der Weltmeister im Sportpistolen-Schießen (Senioren I) darf sich ins Goldene Buch der Gemeinde Gmund eintragen.

Gmund – „Herzlich willkommen. Wir freuen uns alle über deinen Erfolg“, wurde Thomas Aust, frisch gebackener Weltmeister im Sportpistolen-Schießen, vom Gmunder Bürgermeister Alfons Besel begrüßt. Mit sicherer Hand und guten Nerven hatte Aust bei der ersten Seniorenweltmeisterschaft im thüringischen Suhl den Titel in der Disziplin 25-Meter-Sportpistole geholt. Als Begrüßungsgeschenk bekam der erfolgreiche Schütze einen Geschenkkorb überreicht und durfte sich ins Goldene Buch der Gemeinde eintragen.

„Du bist ein Aushängeschild für Gmund und das gesamte Tegernseer Tal“, hob Besel beim Empfang im Rathaus hervor und sprach im Namen des Gemeinderates seine Anerkennung aus. Thomas Aust sei zwar Wiesseer Bürger, aber in Gmund auf vielfache Weise eingebunden, wie Besel wissen ließ. „Super. Das war eine echte Überraschung“, gratulierte Wiessees Bürgermeister Peter Höß. Nicht minder stolz über Austs WM-Triumph zeigte sich Christian Kausch, Geschäftsführer der Tegernseer Tal Tourismus GmbH. „Erst als die deutsche Nationalhymne gespielt wurde, habe ich realisiert, was passiert ist“, meinte Aust schmunzelnd, blickte auf die erlebnisreiche Zeit im Schießsportzentrum Suhl zurück und stellte freudestrahlend fest: „Ich hab dort meinen persönlichen Rekord geschossen und den Titel geholt.“ rei

Auch interessant

Meistgelesen

So prächtig war die Leonhardifahrt in Reichersdorf - mit Bildergalerie
So prächtig war die Leonhardifahrt in Reichersdorf - mit Bildergalerie
Netzwerk frühe Hilfen und Kinderschutzbund feiern runden Geburtstag mit Familienmesse
Netzwerk frühe Hilfen und Kinderschutzbund feiern runden Geburtstag mit Familienmesse
Schwerer Unfall im Leitzachtal: Motorradfahrer (60) stirbt
Schwerer Unfall im Leitzachtal: Motorradfahrer (60) stirbt
Seit 80 Jahren am Tresen: Bedienungsurgestein Kathi Kink geehrt
Seit 80 Jahren am Tresen: Bedienungsurgestein Kathi Kink geehrt

Kommentare