Klänge für dahoam

Wegen Corona: Gmunder „Tag der Blasmusik“ für alle im Radio

Der Gmunder „Tag der Blasmusik“ findet 2020 wegen Corona bei Radio Alpenwelle statt auf Gut Kaltenbrunn statt.
+
Der Gmunder „Tag der Blasmusik“ findet 2020 wegen Corona bei Radio Alpenwelle statt auf Gut Kaltenbrunn statt.

Gmund – Klänge für dahoam gibt es diesmal beim Gmunder „Tag der Blasmusik“. Statt auf Gut Kaltenbrunn können 2020 wegen Corona alle im Radio teilhaben.

Der Gmunder „Tag der Blasmusik“ kann 2020 corona-bedingt nicht auf Gut Kaltenbrunn stattfinden. Stattdessen veranstalten die Gemeinde Gmund und die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) gemeinsam mit Radio Alpenwelle den „Tag der Blasmusik dahoam“. Am Sonntag, 6. September, dürfen sich alle Zuhörer von 12 bis 15 Uhr auf zünftige Musik freuen.

Alle aktuellen Nachrichten zum Coronavirus im Landkreis Miesbach lesen Sie in unserem Ticker.

Corona hat bereits viele Pläne geändert und ist für eine Vielzahl von Absagen verantwortlich. So kann auch der beliebte jährliche „Tag der Blasmusik“ auf Gut Kaltenbrunn nicht wie gewohnt umgesetzt werden. Doch verzichten brauchen Liebhaber der Veranstaltung nicht ganz auf „Alles Blasmusik…“. Radio Alpenwelle bringt das erfolgreiche Format in die eigenen vier Wände. Am Sonntag, 6. September, gibt es ab 12 Uhr drei Stunden lang beste Unterhaltung beim „Tag der Blasmusik dahoam“. Wer sich gerade nicht im Sendegebiet des Lokalsenders befindet, kann auch online auf alpenwelle.de reinhören.

„Der Tag der Blasmusik ist einer unserer wichtigsten Höhepunkte“, zeigt sich Gmunds Bürgermeister Alfons Besel begeistert. „Deshalb haben wir die Idee umgesetzt, den Tag der Blasmusik über Radio Alpenwelle zu senden. Gerade in Krisenzeiten ist es wichtiger denn je, Kultur und Brauchtum zu pflegen.“ Er bedankt sich in diesem Zusammenhang auch bei der Otto-von-Beisheim-Stiftung für die Unterstützung und wünscht allen Hörern viel Spaß.

Ideengeber Peter Rie, Leiter für Veranstaltungsmanagement bei der TTT, erläutert das Konzept: „Eine vielseitige musikalische Auswahl vom Walzer bis zum Marsch sorgt für einen unterhaltsamen Nachmittag – in diesem Jahr on air.“ Neun Kapellen geben ihr Bestes: Die Gasteiger Blasmusik, die Tegernseer Blaskapelle, die Gmunder Dorfmusikanten, der Musikverein Otterfing, die Blaskapelle Bad Wiessee, die Musikkapelle Rottach-Egern, die Musikkapelle Unterdarching, die Bürgermeistermusikkapelle Bezirk Schwaz/Tirol und die Woringer Musikanten. Fünf der Kapellen waren Anfang August für die Aufzeichnung auf Gut Kaltenbrunn. Die anderen Musikgruppen werden in der Sendung mit Tonträgern zugespielt.

Georg von Preysing, Altbürgermeister von Gmund, führt die Zuhörer wie gewohnt mit Witz und Begeisterung durch die Sendung. Er war es, der im Jahr 2003 im Zusammenhang einer Wette den „Tag der Blasmusik“ ins Leben rief, der sich in den vergangenen Jahren zu einem erfolgreichen Publikumsmagnet mit bis zu 1.000 Besuchern entwickelte. Zwischen den musikalischen Auftritten interviewt er für die Radioausstrahlung Gäste wie die bayerische Bierkönigin Vroni Ettstaller oder Thomas Brunner, Bezirksleiter des Bezirksmusikverbands Isar-Mangfall und Kapellmeister der Blaskapelle Unterdarching. ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Wendelsteinbahn macht zu
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Wendelsteinbahn macht zu
Was sich an den Bahnübergängen in Schliersee ändern soll
Was sich an den Bahnübergängen in Schliersee ändern soll
Leonhardi in Warngau - wunderschöne Bilder von der Wallfahrt
Leonhardi in Warngau - wunderschöne Bilder von der Wallfahrt
Endspurt für Straßenbau an der B318 bei Holzkirchen
Endspurt für Straßenbau an der B318 bei Holzkirchen

Kommentare