Polizei sucht Zeugen

Unbekannte hinterlassen Graffiti in Gmund und Kreuth

Polizei im Einsatz
+

Gmund/Kreuth – In der Nacht von Montag auf Dienstag haben Unbekannte an der Tegernseer Straße in Gmund und an der Riedlerbrücke in Kreuth Graffiti hinterlassen. Die Polizei ermittelt.

Zu zwei Fällen von Vandalismus ermittelt die Polizeiinspektion Bad Wiessee derzeit. Zum einen ist in der Nacht von Montag (6. Januar) auf Dienstag (7. Januar) an der Tegernseer Straße in Gmund in blauer Farbe ein Graffiti mit dem Schriftzug „1860“ an einem Pumpenhäuschen des Abwasserzweckverbandes angebracht worden. Zum anderen ist im selben Tatzeitraum die Riedlerbrücke in Kreuth mit mehreren, unleserlichen Schriftzügen in verschiedenen Farben beschmiert worden. In beiden Fällen sind die Täter nicht bekannt. Es entstanden Sachschäden in Höhe von jeweils rund 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Wiessee unter Telefon 08022/09780 zu melden. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Bewährtes und Neues am Ludwig-Erhard-Platz in Gmund
Bewährtes und Neues am Ludwig-Erhard-Platz in Gmund
Volle Wanderparkplätze in Fischbachau, aber Funkloch ruiniert Einnahmen
Volle Wanderparkplätze in Fischbachau, aber Funkloch ruiniert Einnahmen

Kommentare