Photovoltaik statt Gründach

Gmunder Ausschuss stimmt Solaranlage für Realschule Tegernseer Tal zu

Realschule Tegernseer Tal in Gmund
+
Die Realschule Tegernseer Tal in Gmund wird erweitert. Erste Vorarbeiten laufen bereits.

Gmund – Geplant war ein begrüntes Flachdach. Nun kommt eine aufgeständerte Photovoltaikanlage aufs Dach des Erweiterungsbaus der Realschule Tegernseer Tal.

Die Realschule Tegernseer Tal braucht mehr Platz und wird deshalb erweitert. Direkt vor dem Haupthaus entsteht ein zweigeschossiges Gebäude für fünf neue Klassenzimmer – drei im Erd- und zwei im Obergeschoss. Der knapp acht Meter hohe Erweiterungsbau wird mit einem Flachdach versehen, das ursprünglich begrünt werden sollte. In der jüngsten Sitzung des Gmunder Bau- und Umweltausschusses ging es aber nun darum, aufgeständerte Photovoltaikmodule zu errichten.

Dass laut Ortsgestaltungssatzung dergleichen Aufständerung grundsätzlich nicht möglich ist, war allen am Sitzungsabend klar. Zumal aber der Funktionsbau eine 66 Zentimeter hohe Attika bekommen soll, sei die Anlage kaum sichtbar und damit auch genehmigungsfähig, räumte Bürgermeister Alfons Besel ein. Er verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass auch das Hauptgebäude der Realschule mit einer aufgeständerten Photovoltaikanlage versehen sei.

Am Ende fasste Baumamtsleiterin Christine Wild zusammen, dass die für den Erweiterungsbau vorgesehenen, auf 15 Grad leicht aufgeständerten 22 Doppelmodule nur wenige Zentimeter über die Attika hinausragen würden. Unter dieser Maßgabe stimmten die Ausschussmitglieder der besagten Anlage einmütig zu. rei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waakirchens Bürgermeister blickt auf seine Amtszeit zurück
Waakirchens Bürgermeister blickt auf seine Amtszeit zurück
Anrufe durch falsche Polizeibeamte in Holzkirchen und Warngau
Anrufe durch falsche Polizeibeamte in Holzkirchen und Warngau
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown

Kommentare